Total verunsichert - Der EAV-Podcast (Teil 2)


#121

@Alxx: Danke, freut mich, dass Dir der Podcast gefällt!

Also, wenn Du es ganz genau wissen willst (in zufälliger Reihenfolge):

Bayer 1 + Podcast-Produzent: Alex (= ich)
Bayer 2: Wolfi
Karnevalist 1: Matthias (Häkelgarn)
Karnevalist 2: Florian (boleroboy)

verunsicherung.de = ich
forum.verunsicherung.de wird präsentiert von eav-archiv.de und verunsicherung.de, der Admin des Forums bin ich, dazu gibt es noch einen Moderator


#122

Ich wurde selten so gedemütigt. :slight_smile:


#123

Hiermit stelle ich ich fest und “ich tue das, weil ich ein absolut reines Gewissen habe:” “I did not have sexual relations with that woman.”

Oder ging es um etwas anderes? :mrgreen:


#124

Ich wusste, dass ich Dich damit aus der Reserve hervorlocken kann! :mrgreen:

Ich korrigiere:

Liebster Kölner: Matthias (Häkelgarn)
Liebster Opladener: Florian (boleroboy)


#125

Danke!


#126

Die neueste Folge des EAV-Podcasts ist online. Die Folge enthält wieder einmal Vorgespräche, Feedback der Hörer, ein paar alternative Intros und den Podcast auf Vinyl:


#127

Danke für die Erläuterung! Macht bitte weiter so… :smiley:


#128

Soeben hörte ich die erste Erwähnung meines Podcasts in diesem ebenselbigen.
Vielen Dank dafür und Glückwunsch zur wie immer sehr gelungenen Folge allen Beteiligten.
Merci!
Nachtrag: Die Ankündigung, eine Scheibe Schwarzbrot mit Salami und später eventuell einen Schokoriegel zu essen, war das Highlight unter vielen.
Nachtrag 2: Das mit der Schallplatte ebenso. Wahnsinn, was das Internet alles möglich macht. Zwei weitere Glückwünsche, zur Idee und zur Platte selbst (also jeweils einen an Alex und Wolfi/Wolfgang.


#129

Lieber Philipp,

danke für die Glückwünsche! Freut mich, dass du ein so treuer Hörer bist!

Schöne Grüße
Wolfgang


#130

Und wieder einmal ein kleines Bilderrätsel. Was ist das Thema der nächsten Podcast-Folge?



#131

Popcorn, rote Kinosessel… Der nie verwirklichte EAV-Film?


#132

Das könnte auch passen, ja, aber es hat weniger was mit dem Kino als mit dem Popcorn zu tun. :wink:


#133

Na gut, zweiter Versuch.

Ein Rebus mit Plüsch-Neppomuk, der auf eine Tüte Popcorn zeigt.
Mehr als “Nasenbär-Pop” fällt mir nicht ein… Geht es um-nicht-ein-Album sondern um die musikalische Vielschichtigkeit der EAV? :slight_smile:


#134

Jetzt hat mich Flachzange an etwas erinnert,
ich schwanke noch zwischen total abwegig und warum eigentlich nicht?
Geht es womöglich um das Best-Of-Album Let’s hop to the pop?


#135

Mein Gott, stimmt! Der Neppomuk zeigt nicht nur auf das Pop(corn), er hopt sogar da hin!


#136

Jawohl, mit vereinten Kräften seid Ihr drauf gekommen! Hier ist die neue Podcast-Folge über “Let’s Hop”:


#137

Die Folge über Let’s hop war wieder interessant.
Mir gefällt auch der Märchenprinz 2000 am besten vom Album.
Großes Lob an euch, es macht immer Spaß mit dem Podcast.


#138

Ich muss mich auch mal hier anschließen - ich bin ein großer Podcastfan - hab den gestrigen zwar noch nicht ganz durch,
aber er wartet nur um vollendet zu werden :slight_smile: auf jedenfall… erstmal Hut ab und n fettes Lob und ein Danke!!! Find ich richtig geil!
:slight_smile:


#139

Danke an Alex, Wolfi und Florian für einen wieder mal gelungenen Podcast :smiley:! Hat richtig Spaß gemacht, ihn zu hören, auch wenn ich in einigen Punkten anderer Meinung bin.

Folgende Dinge, die mir beim Hören auf- und eingefallen sind, möcht’ ich gerne anmerken bzw. nachtragen:

- Das Front-Cover enthält tatstächlich nur alte Neppos. Die zwei tanzenden Nasenbären stammen, wie ihr schon richtig gesagt habt, vom Single-Cover zu “Hip-Hop”. Und der Neppomuk in diesem “Wappen” war schon auf dem Begleitheft zur Neppomuk-Tour drauf.

- Zu “Einmal möchte ich ein Böser sein”: Die ziterte Passage ("…als Bösewicht gebor’n") wird tatsächlich nur in der Version auf “100 Jahre EAV” gesungen. In allen anderen Studio- und Live-Versionen kommt sie definitv nicht vor. Bei der “Let’s Hop”-Fassung verstehe ich wie Florian ebenfalls eindeutig “steht eine NONNE hinter mir” und nicht* “steht meine Mami hinter mir”* :wink:! Zudem bin mir sehr sicher, dass die Erststimme im Refrain dieser Version nicht von Klaus, sondern von Tom gesungen wird.

- Bei “Küss die Hand, EAV” heißt es: “Ob beim Doktor oder Prolo - und jetzt das Schlagzeugsolo!” statt “Ob beim Doktor, ob beim Prolo - jetzt kommt das Schlagzeugsolo!”. Ist natürlich trotzdem 'ne etwas seltsame Grammatik, vielleicht aber ja auch Absicht? Ich steh ja auf die Nummer und liebe das Keyboard-Solo gegen Ende! Für mich ist das von vorn bis hinten eine (ziemlich gelungene) Selbstparodie auf den “EAV-Radio-Sound”. Aber mit der Meinung steh ich vermutlich weitgehend alleine da :wink:.

- Die EAV hat im Jahr 2001 auf jeden Fall “Ba-Ba-Ballamann” auf Konzerten gespielt. Das kann ich mit Gewissheit sagen, weil ich selber auf einem Konzert war, auf dem sie das Lied gespielt haben :wink:! 2002 war’s aber nicht mehr im Programm, dafür gab’s nach vielen Jahren wieder “Ba-Ba-Banküberfall” und “Küss die Hand, schöne Frau” in voller Länge außerhalb von Medleys.

- “Burli 2000” wurde glaub ich auch erst ab 2002 live gespielt (erste und dritte Strophe), war von da an aber ein fester Bestandteil der alten Best-of-Show, bis diese durch “100 Jahre EAV” abgelöst wurde. Diese Darbietung kann man auch auf der DVD “In Otterstadt in die Hölle los” sehen und hören, die über den damaligen Fanclub vertrieben wurde.

- Die Konzerte ab 2001 liefen in Anlehnung an das Album unter dem Motto “Das Allerbeste aber Feste live!”. Das war auch auf den Konzertplakaten und teilweise auf den Eintrittskarten zu lesen.

- In “Gottschalks TV-Welt” trat die EAV nicht mit dem “Let’s Hop To The Pop Medley” auf, sondern mit einem Medley aus “Küss die Hand, schöne Frau”, “An der Copacabana” und “Märchenprinz”, jeweils in den Original-Versionen.

Anonsten bleibt mir noch zu sagen: Unter’m Strich mag ich das Album ganz gerne und teile die harsche Kritik nur in manchen einzelnen Punkten. Allerdings gebe ich euch auch recht: Man hätte es natürlich noch konsequenter durchziehen können und vielleicht noch mehr in die Richtung gehen sollen, die Tom als radikal bezeichnet. Man hat die Grundidee, aus bestehenden Songs etwas neues zu machen, aber trotzdem bei verhältnismäßig vielen Liedern umgesetzt. Die einzigen Songs auf der CD, über die vorwiegend mal eben “drübergemixt” wurde, sind wohl “Autofahren (300 PS)”, “Samurai II” und “Copacabana”. Und “3 weiße Tauben”, wobei dieser Remix ja schon vorher existiert hat. Die restlichen Nummern (von ein paar Original-Versionen natürlich abgesehen) wurden entweder im Text, in der Musik oder in beidem ziemlich stark verändert. Von daher wurde die Mission, bestehendes Liedgut zu zerlegen und was neues draus zu machen, eigentlich schon recht ordentlich erfüllt. Aber wie gesagt: Es wäre natürlich mehr drin gewesen! Ob das Album fast durchgehend in diesem stark computerlastigen Sound umgesetzt werden musste, darüber lässt sich natürlich streiten. Und anstatt der Remixe und der (wenigen) Originalversionen hätte man sicherlich noch weitere Nummern in Richtung “Märchenprinz 2000”, “Fata-M” usw. zaubern können, wie ihr’s im Podcast ja auch schon richtig gesagt habt. “Let’s Hop” ist nicht perfekt, bietet für mich aber trotzdem viele Höhepunkte und mehr positives als negatives. Und für Autofahrten ist die Scheibe wirklich super :wink:! Sollte bei der EAV aber noch mal eine ähnliche Idee aufkommen, würde ich mir diesmal eine andere Umsetzung wünschen. Ich kann mit dem Album aber gut leben und man darf ja nicht vergessen, dass dieser Sound im Jahr 2000 auch noch “angesagter” war, als heute.

…und bevor ich’s vergesse: Das Booklet ist natürlich 'ne absolute Frechheit :wink:! Es wirkt lieblos dahingeschludert und strotzt nur so vor Fehlern! Vorder- und Rückcover find ich dagegen in Ordnung. Sie sind keine Meisterleistungen, aber ganz hübsch anzusehen. Ich frage mich aber ebenfalls: Wo sind eigentlich die Bilder hingekommen, die Tom in diesem Promo-Video extra für das Album angefertigt hat?? Hab das jetzt zwar länger nicht gesehen, aber ich weiß auch noch, dass Tom in diesem Clip irgendwelche Sachen für das Album gepinselt hat und dazu in etwa sagte: “Uuuhh yeeaah, das wird gut… Das macht mich auch so teuer… Also ich geh jetzt dann ins Studio! Das Werk ist ja nahezu vollbracht! Habe die Ehre, Let’s Hop!” :wink: Diesen und einen anderen Werbe-Clip mit Klaus und Kurt gab’s glaub ich damals auf der EMI-Homepage in Streichholzschachtel-Auflösung zum Runterladen, wenn ich micht nicht irre. Hat die Dinger zufällig gerade jemand parat?


#140

Eine sehr schöne Folge. Das Cover gefällt mir hingegen ganz gut. Besser als die “Platinum Kolläktschn”. Ich wurde auf das Album aufmerksam als ich Werbe-Post von der EMI bekam. Die habe ich auch heute noch. Als ich die CD damals kaufte hatte ich noch kein Internet um bei Amazon zu bestellen, dementsprechend war ich in einem Musik-Geschäft in der Stadt um mir dieses Album zu holen. Generell war es immer ein Glücksfall wenn man bei uns in der Stadt damals aktuelle CD’s kaufen möchte, da musste man schon noch weiter fahren. Aber die Maxi-CD “Ballamann” habe ich noch bekommen, auch von Thomas Gottschalk gab es im selben Jahr “What’s happened to Rock’n roll, welche ich mir auch gekauft habe. :wink: Jedenfalls habe ich mich schon ein wenig gewundert über das Sound-Design von “Let’s Hop”. “Burli” fand ich noch ganz gut, aber “Samurai II” oder “Autofahren” auch etwas enttäuschend. Aber die Idee mit den Fortsetzungen fand ich nicht schlecht. Einige Songs sind super umgesetzt, “Der Böse”, “Stumpf ist Trumpf”, Räp Zep” sind auch meine Lieblings-Songs davon. “Fata M” gefällt mir auch. Ich habe mir vom Album mehr versprochen, neue Songs, aber gut, im Werbe-Flyer stand auch das es Remixe sind. Ab und zu höre ich gerne in “Let’s Hop” rein.

Edit: Bei der Stelle mit dem “Mount Everest” musste ich auch laut mitlachen. :mrgreen: Burli 2000 geht eigentlich. Melodisch sehr gut umgesetzt.

Edit2: Thomas Gottschalk hatte kurz danach einen Fernseh-Film in Amerika gemacht. Irgendein Film-Titel mit einem Hund namens “Einstein”. Der Film an sich war nicht schlecht und das war wohl auch Gottschalks letzter Kino-Film nach “Zärtliche Chaoten II”, von daher schon ein kleines Comeback für das Heimkino. :smiley: “Der Zoowärter”, da hatte er einen kleinen Gast-Auftritt. :mrgreen:

Zu “Let’s Hop”. Ich dachte auch eher, das Thomas (Spitzer) sich mit diesem Album über die neumodische Party-Szene damals lustig machen wollte, wie so als eine art Parodie um zu zeigen, wie unsinnig manche “Hits” von DJ Ötzi und co klingen. Das könnte man schon am Medley heraushören. Aber da ich den Podcast noch nicht zuende gehört habe, werde ich dies sodann tun. :wink:

P.S.: Hoffentlich gibt es bald wieder gute Neuigkeiten bezüglich der beiden Studio-Alben. :wink: