Alles ist erlaubt (mit Spoiler)


#101

Nach 2-maligem Hören der Hörproben ist mein Eindruck des neuen EAV-Albums eher getrübt. :frowning:
Trick der Politik dürfte hier wirklich das Highlight sein, welches launig, schnell und bunt klingt. Alles andere klingt teilweise zu sehr nach Frauenluder oder Amore XL, welche mich produktionstechnisch wenig überzeugen. Aber vielleicht irre ich mich, da 30sek wenig aussagen. Drum warte ich natürlich bis Ende September und bin dann hoffentlich positiv überrascht.


#102

Nun, ich find’s vielversprechend…

Haben wir eigentlich schon spekuliert, was auf der zweiten (Bonus-) CD wohl drauf sein könnte? Oder kapier ich es wieder mal nicht und das Buch ist die zweite CD? Aber 31 x 31 cm passt nicht als CD-Format…

:thinking:


#103

Nachtrag: Ich hab sogar schon ein paar Favoriten auserkoren! :grinning:


#104

Warum ist „Alles ist erlaubt“ aber als Abschiedsalbum und -tournee (startet im März 2019) angekündigt? „Alles und jeder hat seine Zeit. Gewisse Dinge muss man mit Würde abschließen – wie 40 Jahre EAV. Aber wir bleiben sicher aktiv, vielleicht mit Projekten zu einem bestimmten Thema oder in einer Art Kollektiv wie die ,Söhne Mannheims‘ mit wechselnden Gästen“, verrät Spitzer.

Quelle: https://www.kleinezeitung.at/leute/5455541/Neue-EAVSingle_Abschied-der-Verunsicherer


#105

Zum Thema “rockiger”: Weiß nicht, woher das kommt, aber das ist Blödsinn. Das Album ist größtenteils mit Fritz Jerey entstanden und der (wie man an “Swingerclub” und Co hört) hat eine große Affinität zu rhythmischer, tanzbarer und poplastiger Musik.


#106

Quelle hierfür saturn.de:


#107

Ich freue mich aus das Machwerk und besonders auf die vielen „Österreichisch“ gesungenen Lieder. Track 8 gefällt mir eher weniger und ich hoffe, es gibt dann Live noch eine richtig böse Nummer, die sich mit der EAV und dem ENDE beschäftigt a la 2012 Weltuntergang :wink:


#108

Ich konnte nicht wiederstehen (beim Vorgänger-Album hielt ich tapfer durch, jedoch war der Zeitabstand von Hörproben bis VÖ deutlich kürzer). Die Hörproben wecken wirklich Interesse bei mir! Scheint, als würde das Album musikalisch sehr abwechslungsreich und thematisch politisch und lebensherbstlich dominiert werden. Ein absolutes “ahhhh Singlehit”-Gefühl blieb zwar aus. Das macht aber auch nicht direkt was. Ein stimmiges Gesamtwerk ist viel mehr wert. Auch mag ich nicht den Fehler machen, anhand der verfänglichen, kurzen Schnipsel eine Einschätzung treffen zu wollen. Das ist nicht möglich, weder in die eine noch die andere Richtung. Ich bin gespannt auf das Album und regen Austausch dazu hier. :slight_smile:

Jedoch: Dieses “Gegen den Wind”, von einem Gastsänger? Gut, wenigstens nicht Paul Kindler :wink: Und auch gut, warten wir das fertige Lied ab. Nur vorab schon mal: Es ist sehr gut möglich, dass dieses Stück mein Fremdkörper auf der Scheibe wird! :confused:


#109

Songschnipsel klingen sehr vielversprechend, freue mich besonders auf Alles ist erlaubt, der letzte Brief, Rechts2/3 und coole alte Sau. Ich freue mich!!!


#110

Ich mag Lemo (hatte schon 4 Singles in den AT-Charts, allesamt wirklich gut) - hab ihn mal live gesehen. Tolle Stimmfarbe. Also “Gegen den Wind” wird könnte ich mir gut auf Ö3 vorstellen. Hier lief auch Lemo auf und ab… :wink: Echt super Hörprobe, ich mag das Lied jetzt schon!


#111

Hier die Kurzform:
Guter (neuer) Song mit coolen (guten) Video
Mensch muss sich zwar erst ein wenig in den Song hineinhören, aber mir gefällt es durchaus von Text+Musik.
Das Video hat irgendwie seinen eigenen Charme. Ich denke Videoclips in denen die Band selber vorkommt gar nicht mehr so passend.
Ein klassischer Ohrwurm-Hit ist der Song zum Glück nicht, dafür ist er eigentlich wieder zu ausgefallen.

Zu den Hörproben kann ich nur schreiben: es sind halt 30Sekunden (besser wie nichts)
Gezündet hat jetzt eigentlich fast keiner bei mir, aber so etwas muss ich mir in der Gesamtheit anhören. Das mit dem “Gast-Sänger” ist durchaus erfrischend.
Sehr gespannt bin ich jedoch auf “Der letzte Brief”

PS.:
Kann mir nicht vorstellen das jenes wirklich das allerletzte EAV-Album sein soll


#112

Ich habe mir die Hörproben natürlich auch angehört. Auch wenn man noch nicht viel sagen kann, bin ich überzeugt, dass mir das Album bedeutend besser gefallen wird als die Werwolf-Attacke!


#113

hach, ich finde es jetzt schon jammerschade, dass es keine “alles ist erlaubt”-Tour gibt sondern wahrscheinlich ne eher ne “Best Of”-Show, wenn auch etwas ausgefeilter…


#114

“Verflucht”, “Coole Sau” und “Alles ist erlaubt” sind meine Favoriten bei den Hörproben bislang.


#115

Gibt es eigentlich (da ja ein Cover vorhanden ist) eine physische Promo-Single von “Trick der Politik”? Würde einen alten Sammler wie mich natürlich brennend interessieren

Mit einem Blick auf die aktuellen Charts ist in Österreich der Song nicht eingestiegen. Aber ich las auch nichts von Promotion (abgesehen vom Video und einem Bericht von Radio VHR und aktuell hier von Austrozone:
https://www.youtube.com/watch?v=l7KaIWhTO4o und hier: https://www.salzkammergutradio.at/2018/07/01/eav-erste-allgemeine-verunsicherung-trick-der-politik-voe-22-06-2018/eav-trick-der-politik/ und natürlich auf RadioFresh80s: https://www.diefreshen2.de/eav-trick-der-politik/

Ist denn TVmäßig etwas geplant?


#116

Gehören definitiv auch zu meinen Favoriten!


#117

Sehr nah am Original, aber für einen Remix gar nicht mal schlecht:


#118

Auf Itunes kündigt sich wohl die nächste Single-VÖ an. Zumindest nennt itunes jetzt die Lauflänge des Liedes “Salatisten-Mambo”, was meistens eine Ankündigung dafür ist, dass ein Song veröffentlicht wird.


#119

Es scheint, als würde sich die Promo fürs neue Album diesmal in erster Linie im Netz abspielen. Bei Amazon und YouTube erscheinen gesponoserte Beiträge zur EAV, bei Spotify gibt es eine eigene Playlist. Find ich gut!


#120

Hm, Salatisten-Mambo war im Wesentlichen die einzige Hörprobe, die mich nicht überzeugt hat…aber Hörproben können einen ja auch aufs Glatteis führen…