"Trick der Politik" im Radio


#21

Hab mir grad wieder über das Online-Kontaktformular “Trick der Politik” auf Ö3 gewünscht. Eigenartigerweise kann man noch immer auswählen, dass es in der Ö3 Wunschnacht gespielt werden soll.
Naja, mal sehen, ob sie’s tun…


#22

Das spielen sie sicher nicht mehr, weil es Ö3-Hitnacht heisst und zu diesem Ö3-Online-Formular wirst du wahrscheinlich auf der Ö3-Seite gar nicht mehr hingeleitet. Ich nehme an, du hast die Seite gespeichert oder klickst hier auf den oben von mir reingestellten Link. Die Seite mit dem Wunschformular ist einfach noch online, aber beachtet wird sie wohl nicht mehr.


#23

Naja, auf der Ö3 Seite auf “Kontakt” und dann auf “Get in touch” - hier gibt’s den Punkt “Musikwunsch”. Komisch, dass die das noch nicht geändert haben…


#24

Aja, stimmt, so kommt man auch noch zum Wunschformular.
Also ich kann dir sagen: Da kommt vielleicht einmal in der Woche ein IT-Techniker vorbei und kümmert sich um alles, was angefallen ist. Inzwischen ist “Trick der Politik” bei der Ö3-Hörprobe auch mit Single-Cover ausgestattet, das man natürlich auch sehen würde, falls es jemals wieder gespielt wird. Bisher waren alle neuen Musiktitel der letzten ein bis zwei Wochen grau und nur mit dem Ö3-Logo gekennzeichnet und mir ist schon oft aufgefallen, dass irgendwann plötzlich alles auf einmal geändert wurde. Auch als die Sendung “Ö3 Hörercharts” abgeschafft wurde, war der Zusatz “zu hören jeden Donnerstag von 19 bis 22 Uhr” noch lange zu lesen, obwohl diese Charts schon länger nur mehr als Liste auf der Ö3-Homepage zu sehen waren.


#25

ALARM ALARM ALARM

Auf Ö3 kommt gleich TRICK DER POLITIK

Bitte auf das “Daumen hoch”-Symbol klicken:


#26

Ich entschuldige mich für die leichte Eigenwerbung hier, aber es ist mehr meine eigene Promotion für die Band und “Trick der Politik”
Ich habe ein Video aufgenommen und auf YouTube gepostet, das ist ein Rallye-Aufruf, um “Trick der Politik” zum unwahrscheinlichen Sommerhit zu machen (10000000x besser als „Cordula Grün“ ugh.)

//Apologies for the cheap self promotion, that is really just me promoting EAV/ “Trick der Politik”. But I did record a video (and made a post on my Facebook page AustropopElite), that is more or less a rally call to try to get “Trick der Politik” to be the unlikely summer hit. Ugh anything is better than that awful “Cordula Grün”.//


#27

Es ist lange her, dass ich mich hier zu Wort gemeldet habe. Trotzdem möchte ich mich an dieser Stelle heute 'mal zu Wort melden.

Das Thema “Radio” oder “Musik im Radio” ist viel zu komplex, um es an dieser Stelle annähernd ausführlich erläutern zu können. Oder, in diesem speziellen Fall: Die EAV im Radio. Wie kommt ein (EAV)-Titel ins Radio? Warum kommt er nicht ins Radio? Wie ist es überhaupt (noch) möglich, daß bei der unglaublichen Menge an Musik, die heutzutage produziert wird, ein Titel Gehör in den entsprechenden Musikredaktionen der Sender finden kann? Diese paar Fragestellungen sind schon in ihrer Antwort so umfangreich, daß sie den Rahmen dieses “Fadens” sprengen würde. Und kaum einen werden die 3 großen W’s interessieren, “Wieso Weshalb Warum”, eben (fast) überall die gleiche Musik, in den ebenfalls unzähligen Stationen mit den sehr überschaubaren Playlists, läuft.

Es ist auch viel zu umfangreich, wieso die EAV mit ihrem aktuellen Titel “Trick der Politik” NICHT in den HRs (Hot-Rotations) der Sender ist. Es ist schön, daß das Engagement Einzelner hier versucht über Wunschformulare, in diesem Fall bei Ö3, das Interesse des Senders für diesen Song zu wecken. Und wenn dies massenweise von unterschiedlichen Personen über einen bestimmten Zeitraum geschieht, wird auch vermutlich die Musikredaktion des Senders dies (wohlwollend) zur Kenntnis nehmen. Und im besten Fall, dem Titel eine gewisse Rotations-Stufe geben. Es ist sicherlich auch wichtig, wenn Ö3 den Song im Programm haben würde. Weil es eben ein beliebter Sender ist. Dennoch möchte ich mir die Frage nicht verkneifen, ob es einzig und allein reichen würde, wenn Ö3 den Song spielt? Und auch diese Antwort auf diese Frage ist unglaublich komplex, daß ich sie gar nicht erst versuchen werde.

Entscheidend ist, daß möglichst viele breit gefächerte Sender den Song regelmäßig spielen (würden), um z.B. eine Platzierung in den Airplay-Charts zu erreichen. Und die Sender, die den Song spielen, müßten auch an dem Verfahren zur Messung der Airplay-Charts angeschlossen sein. Es nutzt also nichts, wenn ein Sender den Song mehrmals am Tag spielt, aber nicht an dieses Verfahren angeschlossen ist. Auch hier gibt es schon wieder eine Komplexität.

Und: Mehrere Sender müßten den Song häufig spielen! Es würde also nur begrenzt für die EAV reichen, wenn der Song nur bei wenigen Sendern (wie z.B. Ö3) allein regelmäßig laufen würde, wenn nicht noch mehr Sender den Titel in ihre jeweilige Rotation nehmen (würden). Genau so wenig reicht es bei uns (RADIO fresh80s) aus, wenn wir die EAV bis zu maximal 3-4x täglich in der Hot-Rotation haben. Und das haben wir. Auch, wenn wir an diesem Verfahren zur Messung der Airplay-Charts angeschlossen sind. Auch wir sind nur eine von vielen Stationen. Dennoch ist der Song aus Überzeugung bei uns im Programm. Weil wir die Musik unterstützen wollen. Es ist halt auch immer (unter anderem) eine Entscheidung des Senders, ob er einen Song aufnimmt oder nicht… Und aus Erfahrung weiß man , daß nicht alles gut und richtig sein muß, was die Mehrheit oder Masse so tut oder eben nicht tut…

Liebe Grüße. :slightly_smiling_face:


#28

Interessant, einen Einblick einer Insiderin zu erhalten. Nur meine ich, dass in Österreich nur das bekannt wird, was auch auf Ö3 läuft. Erinnern wir uns zurück an 2011: Brenna tuats guat von Hubert von Goisern wäre doch niemals Nr. 1 geworden, wenn es nicht auf Ö3 rauf und runter gespielt worden wäre. Cordula Grün, jetzt aktuell zB., würde doch niemand kennen, wenn es nur auf einem anderen Sender laufen würde. Ö3 hat nun mal in Österreich die mit Abstand größte Reichweite. Also wenn ein Song nicht auf Ö3 läuft, kennt ihn die Masse nicht. Is leider so…


#29

@Alxx Da gebe ich Dir Recht. Ich meinte auch eher die nationale und internationale Radio-Ebene. Zum Beispiel: Deutschland, Österreich, Schweiz…bzgl. Airplay-Charts und den jeweiligen Radio-Einsätzen. Eben ein komplexes Thema…


#30

Wäre die Ö3-Wunschnacht nicht abgeschafft worden, wäre “Trick der Politik” längst viel bekannter. Wegen der vielen Urlauber aus Deutschland, die zur Zeit in der Nacht durch Österreich fahren, wären auch viel mehr Deutsche darauf aufmerksam geworden. “Neue Helden braucht das Land” wurde 2010 von Ö3 und Antenne sehr häufig gespielt. Dennoch hat es der Titel gerade so in die Top 40 der Verkaufs-Charts geschafft. Ohne Unterstützung wäre da wohl gar nichts drin gewesen. Nachdem “Trick der Politik” in kürzester Zeit soviele Klicks bekommen hat wie sonst nichts in den letzten Jahren, kann es sein, dass auch Radiosender mit entsprechenden Wünschen konfrontiert werden. Als am Freitag “Trick der Politik” zu Mittag gelaufen ist, hat man gemerkt, dass danach die Klickzahlen deutlich angestiegen sind. Zumindest zu Mittag kann man sich auf Ö3 noch was wünschen, das ist vielleicht mehr wert als jede Hot Rotation?!


#31

Interessanter Einblick, Leila - danke!

Was mich mal interessieren würde: Gibt es bei den großen Radiostationen noch so etwas wie eine Redaktion, die entscheidet, welche neuen Songs es in die HR schaffen? Oder können Plattenfirmen die HR kaufen?


#32

Auf Ö3 kommt bis 22 Uhr noch irgendwann “Trick der Politik”, bitte hier mitverfolgen und dann auf das “Daumen hoch” Symbol klicken:


#33

Ich finde “Cordula Grün” eigentlich ziemlich großartig :heart_eyes:


#34

Nachdem ich mir jetzt dieses Thema hier durchgelesen habe, stelle ich für mich persönlich fest, daß die Überschrift vom TE vermutlich etwas unglücklich gewählt ist. Korrekt müsste es doch heißen:
Trick der Politik bei Ö3 - Kein Blick über den Teller-Rand”.

Die folgende Frage sei mir, auch wenn ich bisher fast nicht in Erscheinung getreten bin, gestattet:
@88.6, geht es Dir hier denn wirklich noch um den Titel und/oder die EAV im Radio (national oder international), oder eher darum, ständig und zudem themen- bzw. forenübergreifend, irgendetwas plakativ von Ö3 zu posten?
Es hat zumindest den Anschein und die Forensuche (Achtung, es müssen mehr als 2 Zeichen im Suchfeld stehen :wink: ) bestätigt das beeindruckend. Who knows…

Na, da bin ich aber mal auf die statistische Quelle bzgl. der Durchreisenden gespannt. Woher nimmst Du solch’ eine theoretische Vermutung?
Hätte, wäre und könnte zählt letztlich im Radio nicht. Hier wird ausschließlich mit Zahlen und Fakten gearbeitet und diese dann der eigenen (und oftmals schöneren) Statistik angepasst.

Und damit die liebe Seele ihre Ruhe hat, hab’ ich bei den Kollegen von Ö3 einfach mal geklickt :+1:. Es geht ja um den Titel und folglich um die Sache und nicht um einzelne Sender. Wobei ich aber befürchte, daß ein Klick nicht viel bewirken kann. Da müsste dann schon das gesamte Forum mit seinen 306 Usern gemeinsam klicken. Quasi als “Klick-Mob” :stuck_out_tongue_winking_eye:

Apropos klicken. Bei uns in den Hörercharts haben wir einen “bekannten Unbekannten”, der wöchentlich versucht, mit den unterschiedlichsten Tricks (nein, nicht der Politik) das Votig manipulieren und somit beeinflussen zu können. Das Ergebnis ist jedoch, daß “seine Stimmen” komplett aus der Wertung fliegen und er die Zeit besser für einen ausgedehnten Toilettengang genutzt hätte. Aber das nur am Rande…

Die “unabhängigen” Redaktionen gibt es noch. I.d.R. jedoch nur im kleinen Lokal- und Bürgerfunk. Ansonsten beraten die schlauen Berater (wie z.B. Malak & Co.) die Sender-Ketten und sorgen dafür, daß sich das bundesweit einheitliche Radio nur noch durch Verkehr und Wetter unterscheidet. Der Rest hört sich durchgängig gleich an. Quasi eine bundesweite Dauerwerbesendung mit musikalischer Untermalung.

Die Majors kaufen sich nicht ein, sie empfehlen vermutlich den künftigen Nr.1-Hit für die Rotation. :crazy_face:
Ansonsten hat meine Kollegin @Leila_K ja schon die Komplexität zum Thema Hot-Rotation versucht zu erklären und warum Titel laufen oder eben nicht.

In diesem Sinne allen einen tollen Wochenstart und wenn mal nachts ein deutsches Wohnwagen-Gespann :red_car::minibus: bei der Durchreise gesichtet wird, immer schön die große Schaumstoff-Ö3-Hand hochhalten und winken. (Kleine nicht ganz ernstgemeinte Ironie zum Abschluß)

Tante Edit(h):
Einen kleinen Nachtrag hätte ich noch. Ein befreundeter Musikredakteur sagte mir mal vor vielen Monden: “Oli, wenn ich den Sender betrete, schalte ich meinen eigenen Musik-Geschmack aus”. Das sollte einem doch zu denken geben…


#35

Hier sieht man, wie oft “Trick der Politik” auf welchen Sendern gespielt wurde:

Mein Nickname stammt übrigens von hier:
https://www.radio886.at/
:wink:

Ich schreibe deswegen soviel über Ö3, weil es in Österreich in allen Bundesländern der meistgehörte Sender ist. Bis vor ein paar Jahren war Privatradio in Österreich verboten (Fernsehen sogar noch länger), somit sind viele Österreicher nicht gewohnt, andere Sender zu hören - nur für die junge Generation (sofern überhaupt noch an Fernsehen und Radio interessiert) ist das ganz normal. Zudem haben viele Radiosender in Österreich schlechte Sendeanlagen und in abgelegeneren Gebieten hört man dann am Ehesten Ö3 ohne Rauschen. Nachrichten und Moderationen gibt es in der Nacht sowieso sonst nirgends. Folglich hören die meisten Autofahrer, die in der Nacht Radio hören zumindest teilweise Ö3. Es gibt auch fast keine einzige Fernsehsendung, in der Musiker auftreten können, folglich müssen alle Musiker in die sonntag nachmittägliche “Brieflos Show” mit eher älteren Zuschauern, wobei auch die mit Ende des Jahres abgeschafft wird.

Du blickst aus Deutschland, wo das ganz anders ist, auf meine Beiträge, in Österreich (bis vor ein paar Jahren oft als “Medien-Albanien” bezeichnet, zumindest solange bis Albanien noch vor Österreich private Sender erlaubt hat) führt an Ö3 eben kein Weg vorbei und das merkt man auch an den youtube-Klicks für “Trick der Politik”. Immer nachdem es dort gelaufen ist, gehen die Klickintervalle kurzfristig in die Höhe.

Was auch noch erwähnenswert wäre:
Ö3 veröffentlicht jede Woche die 40 meistgewünschten Musiktitel, um sie bei Missgefallen der Musikredaktion dann doch nicht ins Programm aufzunehmen, das war bei “Holz” von den 257ers so wie auch bei “Schwarz oder Weiss” von Rainhard Fendrich, was beides auf seine Art polarisiert und man wohl im Mainstream Radio nicht haben will.


#36

Sehr al­t­ru­is­tisch :stuck_out_tongue_winking_eye: Wobei man ja fairerweise anmerken muss, dass die EAV von dieser Praxis auch jahrelang profitiert hat.


#37

Dazu möchte ich noch kurz anmerken, dass unter anderem OnlineRadiobox.com nur einer von unzähligen Aggregatoren ist und daher nicht als repräsentativ betrachtet werden kann. Sender, die zum Beispiel dort nicht gelistet sind und/oder keine aktuellen Meta-Tags liefern, werden dann dort entweder gar nicht oder nur teilweise mit ihren Playlists angezeigt. Dies ist z.B. bei o.g. Aggregator bei uns der Fall, da wir zwar saubere Meta-Tags liefern, deren System (entgegen fast aller anderen Aggregatoren) aber nicht damit klar kommt. Spätestens jetzt wirst Du feststellen, daß nur eine offizielle Stelle die Handhabung dafür übernehmen kann.

Also:
Maßgeblich für die Ermittlung der Air-Plays sind ausschließlich die von offizieller Stelle, BVMI (Bundesverband Musikindustrie) für Deutschland bzw. IFPI (-Austria für Österreich), beauftragten Unternehmen wie Z.B. MusicTrace, MusicDNA, GfK, etc…, da nur diese durch die direkte Zusammenarbeit mit den Stationen und Labels verlässliche Zahlen liefern (können).

@88.6 Dass Ö3 der meistgehörte Sender in Österreich ist ist ja klar. Die Frage stellte sich ja auch gar nicht…

Liebe Grüße. :slightly_smiling_face:


#38

Das ist der Punkt, den ich weiter oben schon als Nachtrag bzgl. eines befreundeten Musikredakteurs angesprochen habe. Die Musikredaktionen arbeiten i.d.R. auf Weisung der Obrigkeit und deren Berater. Dieses Handeln macht auch nicht vor den Türen der Öffis halt. Und ja, es gibt Ausnahmen. Frag’ mal @Leila_K, sie hat bei uns im Sender völlig freie Hand. Okay, zumindest bis zur nächsten Gehalts-Besprechung… :joy::crazy_face::joy:

Dies ist mir bekannt. Nun wäre es aber vielleicht auch Deine Aufgabe, mal mit der “Universal-Sender-Kelle” winkend auf die vielen privaten Stationen aufmerksam zu machen. Denn nur mit der nötigen Aufmerksamkeit, bekommen die, dem “Medien-Albanien” entschlüpften “kleinen Stationen”, auch ganz andere Möglichkeiten, um z.B. mal den “Trick der Politik” oder die in Kürze erscheinende “Mambo-Scheibe” ins Programm zu nehmen.

Wünsche einen entspannten, aber nicht ganz so ernsten Mittwoch :sunglasses:


#39

Ich hab die letzte Anmerkung nicht verstanden. Ich soll Privatradios anschreiben, sie mögen doch bitte “…xy…” spielen?! Das mache ich doch eh. Ich schreibe hier nur gern über Ö3, weil man da auf die “Daumen hoch” Symbole klicken kann - eine niederschwellige Methode für Leute, denen ein e-mail schon zuviel Arbeit ist und so wie bei einer Wahl, ist auch hier das “Meine Stimme kann ja nichts bewirken”-Argument nicht zutreffend, weil ja auch das beste Ergebnis durch viele kleine Stimmen zustande kommt. Im Gegensatz zu anderen Sendern sieht man bei Ö3 in der Regel auch, welche 3 Musiktitel als nächstes gespielt werden. Ich bin neugierig, ob “Trick der Politik” am Freitag in der Mittagsstunde auf Ö3 wieder kommt. Nach einer Woche darf man sich zwischen 12 und 13 Uhr wieder das Gleiche wünschen.


#40

Manche Sender-Verantwortlichen möchten nicht, daß es eine Programmvorschau gibt, da dies ein “Abschaltfaktor” sein könnte. Manche Sender können es aufgrund der technischen Voraussetzungen nicht realisieren und wiederum manche Sender (die wie wir als reiner Webcaster (also nicht Simulcasting) ihr Programm seit über 10 Jahren verbreiten), dürfen durch Restriktionen seitens der Verwerter keine Programmvorschau anbieten (Quelle: Betriebsvoraussetzungen Webcasting der GVL).

Auch dieses Thema ist leider sehr komplex und teilweise ungerecht. Gleiche Pflichten, aber nicht die gleichen Rechte - obwohl man als kommerzieller Sender bundesweit lizensiert ist und Unmengen an monetären Mitteln in Richtung der Verwerter schickt.

Das wäre wünschenswert. Lassen wir uns doch einfach mal überraschen.

Noch ein Nachtrag zu @Leila_Ks Ausführungen bzgl. der Titelanzeige und Meta-Tags bei OnlineRadiobox:
Darüber haben wir heute Morgen beim gemeinsamen Frühstück nochmals gesprochen. Dani hatte eine Idee und ich hab’s dann auf dem “kurzen Dienstweg” mit dem o.g. Aggregator geklärt.

Jetzt können die auch wieder die “politischen Tricksereien” korrekt anzeigen: