Song Review 44: Jambo

Ja da stand er groß und stolz
und so schwarz wie Ebenholz
und das Girl aus Favoriten
zeigte ihm gleich ihre: Zimmernummer!

Geniale Reime, mochte ich schon als Kind sehr dieses Lied

8/10

Mochte das Lied überhaupt nicht als es rauskam…habe es interessanterweise erst später zu schätzen gewusst. 7 Punkte von 10 möglichen

Eine DER Kindheitserinnerungen schlechthin! Damals war ich 13 und habe in der “Hörzu” von dem neuen Album der EAV gelesen und meine Eltern so lange genervt, bis sie mir die Single gekauft haben. In Erinnerung habe ich zahllose TV-Auftritte (Klaus in weiß, Günther in blau, der Rest in den gelben Sakkos). Ich habe das geliebt! Schade, dass der Song - korrigiert mich - seit der NWK-Tour nie wieder live aufgeführt wurde?!

Für mich war der Song damals eher eine Irritation, da er für mich recht schlagerartig daher kam. Und dann das Outfit bei den TV-Auftritten - geht ja gar nicht (Hawaii-Hemden dürfen nur Jürgen von der Lippe und Magnum tragen!) Wie gut der Text diese grandiose Anti-Heldin zeichnet, bei der man nicht weiß, ob sie einem Leid tun soll oder ob man es ihr nicht anders wünscht, hab ich erst später realisiert.

Fand das Lied schon immer großartig und toll: Sowohl in Musik als auch im Text. Ein herrliches Stück EAV am Zenit :slight_smile: Das Video gefiel mir auch schon immer.
Jambo gibts in mindestens zwei Versionen, eher drei: Die Studioversion, bei der das Neandertalgebrabbel ins Lied übergeht: Musikalisch nicht mein Favorit in seiner Produktion. Dann die -ich glaube- Single-Version, die mit Meeresrauschen beginnt und auf der Grätest Hitz auch drauf ist (gefällt mir bisschen besser). Und die Version des Videos: Gefällt mir fast am besten, da hier der Gesang für meinen Geschmack am deutlichsten ist.

Jambo bekommt satte 09/10

Ein Klassiker. Durch und durch. Was ich mich immer wieder frage: Wieso auf “Watumba!” ein weiteres Lied über Sextourismus kam, obwohl auf “Neppomuk’s Rache” das Thema bereits - mehr als perfekt (ja, ein weiteres mal: “Samurai” ist vielleicht das beste (EAV-)Lied aller Zeiten!) - behandelt worden war. Wollte die EAV die Frauen, die ihren Urlaub primär aufgrund junger Männer buchen, nicht davon kommen lassen? Soviel ich weiß, gibt es das Lied auch in einer Version, in der vor allem die Bassgitarre sehr dominant gemischt worden ist.

10 von 10!

Whaaat?! Für mich das EAV-igste aller EAV-Outfits aus der 80er/90er-Ära. Eine Ikone!

Für mich ein recht typischer EAV-Song, einer der letzten im klassischen “Pipsy-Popsy-Pudelsound”
Der Text ist natürlcih brilliant.

9/10 Punkten

Bei allen TV-Auftritten, die ich so über Youtube kenne, ist der Thomas nicht dabei, vielleicht haben ihm ja die Outfits auch nicht gefallen…

Toller Sound, textlich einfach brilliant besonder gefällt mir die Verflechtung des deutschen mit dem englischen in den Strophen.:slightly_smiling_face:

Auch das Video mit den zwischendrinn äußerst witzigen animierten Zeichnungen von Thomas (z.b. die Strophe: “Im Zimmer stieg die Mama aus ihrem Pjyama, doch der Häuptling aus Mombasa war nie im Leben blaser”) einfach nur Klasse. :joy::+1:

Schade finde ich nur das der Song bisher nur bei der Kunst-tour im Hip-Hop Medley live gespielt wurde. Hätte dem Song sicherlich kein Abbruch getan ihn auch mal bei den Best-Of Touren zu spielen und währe sicherlich gut angenommen worden gerade auch im Sommer. :sunglasses:

Währe dennoch super wenn er auf der Tour nochmal ausgepackt wird würde mich freuen.:grinning:

von mir 9/10 Punkten