Song Review 31: Cinderella


#1

Album: Nie wieder Kunst (1994)


#2

Cinderella mag ich sehr. Ein tolles Lied, in seiner Art sehr alleinstehend irgendwie und doch typisch EAV. Sehr eingängig in der Melodie und textlich auch ziemlich cool, wie ich finde. Im Refrain sehr ausdrucksstark in den Stimmen, gefällt mir gut. Das Märchenthema wurde natürlich sehr typisch eingefangen.

Was mir gar nicht gefällt, ist dieser Fernsehauftritt dazu bzw. diese, sollten es mehrere sein: Das Geblödel dabei ertrag’ ich nur schwer bis sehr schwer. Andy Töfferl sowieso, aber auch Eik als Prinzen von Ölen und sogar Anders als Cinderella: Einfach übertrieben, nicht gut getroffen und schlecht umgesetzt in meinen Augen…

Sehr gute 08/10 .


#3

Das ist unschlagbar. Ich mag die Musik, den Text, die visuelle Umsetzung bei der Kunst-Tour oder beim TV-Auftritt (damals im ORF, Confetti Tivi) - alles genial!

10/10


#4

Das Märchenthema tiefgründig durch den Kakao gezogen. Märchen gehen eiderdaus in Wahrheit anders aus, in der Tat. Musikalisch passend, auch wenn die EAV hier (wenn ich mich Recht erinnere) neu aufstellte und ihren Weg erstmal finden musste.

Angesichts der guten Song Dichte des Albums wird der Song leider immer wieder mal übersehen. Dabei steht er den anderen Liedern textlich und musikalisch in nichts nach.

Auf einer Skala bis 10 geb ich dem Song eine 8.


#5

ich mochte das lied immer schon - lustiger text mit vielen unerwarteten pointen, die musik geht echt voll ins ohr, das dudelsack-solo find ich besonders passend! einzig der refrain fällt ein bisserl ab, da ist mir der text ein bisserl zu plump - gerade im vergleich zu den strophen…

8/10 punkte