Song Review 10: Küss die Hand schöne Frau


#1

Zum 10-wöchigen Jubiläum der Song-Reviews: Der größte Hit - Küss die Hand schöne Frau

Ich hab diesen Song sehr gern, weil er vor allem bei Konzerten sehr viel Stimmung bringt. Darum höre ich auch die Live-Versionen am liebsten. Die beste Version ist ja die von Amore XXL. :slight_smile:
Die Studio-Versionen klingen mir irgendwie zu schlagermäßig. Gleichzeitig aber auch wieder nicht, weil es vielleicht gerade dieser Stil ist, der den Song zu einem Chart-Stürmer gemacht hat.

Von mir auf jeden Fall: Gute 08/10 Punkte


#2

ha, ich hatte mir schon gedacht dass du den jetzt bringst…

Mit diesem Song fing 1988 bei mir alles an. Mein Vater hat mit Freunden auf dem örtlichen Faschingsball eine (geniale) Playback-Show zu dem Lied aufgeführt - ziemlich originalgetreu. Er war die Helga :wink: Ich war bei einigen Proben dabei und hab mir danach unzähliche Male die Videoaufzeichnung reingezogen. Die Initialzündung. Dann machte mir mein Onkel ein Tape aus GoL und LTuT Songs das rauf und runter lief. Natürlich machte ich dann mit meinen Freunden und der leidtragenden Schwester auch bei jeder erdenklichen Familienfeier eine Playback-Show mit EAV-Hits. Dann kam ja auch schon bald NR, die Fernsehübertragung der NR-Tour - ach herrje, aber wie gesagt mit KdHsF fing alles an!

Natürlich hab ich damals den Sinn des Liedes noch nicht gecheckt und fand ihn einfach witzig und cool. Auch wenn ich den Song heute nicht mehr oft höre und auch Live immer gern auf ihn verzichtet habe muss ich sagen, er ist wirklich super und ohne den Song würde ich heute vielleicht diese Band nicht kennen.

Ich gebe 9/10 Marlboros


#3

Ich bin ja aktiv seit “Banküberfall” bzw. der gesamten Geld-oder-Leben-Platte dabei. Als Geld oder Leben dann so langsam rum war und alle Singles ausgekoppelt, habe ich eine Wiederholung jener Hitparaden-Folge gesehen, wo Dieter Thomas Heck den Alpenrap als “neue Single” der EAV angekündigt hat. Dass das eine Wiederholung war und zeitlich lange vor Geld oder Leben lag, hab ich damals nicht gecheckt…und so habe ich allen erzählt, dass der neue Song total super sei mit “ho ho ho” und so. Und was dann kam, war Küss die Hand, schöne Frau, das für uns Kinder lange nicht so lustig war… :laughing:

Den Song selbst mag ich auch sehr, finde aber, dass die richtige Spielweise seit den 2000er Jahren abhanden gekommen ist. Anders Stenmo hat ja wie so oft ein sehr charakteristisches Drumschema entwickelt, das durch die neuen Drummer fast komplett abgeschliffen ist. Sehr wichtig für den Song ist auch die knallharte Snaredrum. Stattdessen klingt mir das wie ein x-beliebiger Rock&Roll-Song (also bezogen auf die Drums) mit einem blassen “Doppel-Plopp” als Trommelschlag und dann noch falschem Beat der Bassdrum. Eine super Produktion findet sich m.E. innerhalb des Let’s Hop-Medleys, aber NUR auf der Singleverion - dort ist das Gitarrenriff bretthart und laut, warum auch immer - genial!

Die sonstigen Weiterentwicklungen/Spielereien finde ich ganz gut, zum Beispiel das Funkytown-Motiv, welches Franz zwischenzeitlich eingebaut hatte.

Sehr interessant finde ich bei diesem Song die inhaltliche und musikalische Beziehung zu Frauenluder. Es gibt doch dieses Keinrath-Playback mit dem Frauenluder-Riff und auf den Gruftgranaten wird sogar der ganze Song zum Text von KdHsF verwendet. Und textlich ist es ja die Umkehr männlich/weiblich.

LG
cheffe


#4

Küss die Hand schöne Frau ist für mich DAS Lied der Band und EAV pur.
Der Song begleitet mich, seitdem ich 2 1/2 Jahre jung war und fasziniert mich bis heute. Er löst irgendwas in mir aus, das mich komplett von den Socken haut und ich ohne Einschränkung toll finde.
Text, Melodie und Produktion mit dem markanten Keyboard sind so -pardon- geil! Obwohl ja eigentlich das musikalische eher einfach oder zurückgefahren ist, wirkt das Lied so voll Power und Wucht.
Auch das Video, die zugehörigen Fernsehauftritte und Tour-Präsentation waren und sind Ausrufezeichen.

Unbedingte, unzerknirschte und alternativlose 10/10 für ein Meisterwerk der Musikgeschichte.


#5

ja, es gab zeiten, da konnte ich KdHsF nicht hören…
ja, es gab zeiten, da fand ich, dass KdHsF nicht zum x-ten mal live gespielt werden muss. . .
ja, es gab zeiten, da regte es mich auf, wenn ich mit jemandem über die EAV sprach und es immer nur um dieses lied ging
ja, es gab zeiten, da fand ich “tirili, tirila” kindisch und blöd…

ABER:

KdHsF ist und bleibt ein genialer klassiker und ist neben “ding dong” sicherlich DER grund, warum ich mich in diese band verliebt habe! mittlerweile hör ich es echt wieder gerne und will es auch live keinesfalls missen. ich finde nur, dass man sich die MAXI-version sparen hätte können - die zusatzstrophe hat meiner meinung nicht den wortwitz und die genialiät der restlichen strophen… :sunglasses:

ganz klar: 10/10 punkte!


#6

War für mich als Kind noch zu Zeiten des Wurlitzers (Musik-Wunschsendung im ORF) DER Klassiker schlechthin. Das Video hat mich als Kind einfach fasziniert, mit den Tischtennisbällen statt Augen und so weiter.

Also immer noch 8/10


#7

Genialer Song mit einer meiner absoluten Favoriten, durch diesen Song der damals im Radio rauf und runter.,lief bin ich mit der Eav das erste Mal ( mit gerade mal 5-6 Jahren :hugs:) bewusst in Berührung gekommen.

Live möchte ich den Song nicht mehr missen, besonders die Darstellung auf der Bühne(die zwar früher mehr war gerade mit Günther als Helga) wo jede Pointe im Text sitzt.

Der Song verdient nicht umsonst 10/10 Punkten :star_struck: