Song Review 03: Wir marschieren


#1

Der geliebte Klassiker “Wir marschieren” von 1980


#2

Gibt mir jetzt nicht so viel. Textlich gut, musikalisch, in der Umsetzung, naja. Ist in der Version halt ein Frühwerk einer aufstrebenden Gruppe, die ihr Handwerk lernt.
Sagen wir, für sich alleine, 3/10.
Aber:
Wir marschieren begleitete die weitere Geschichte der EAV so lange Zeit und bescherte uns neben einer toll produzierten, neuen Studioversion Ende der 80er (die man wohl ohne Übertreibung als einen DER Klassiker nennen darf) auch in Verbindung mit dem Heimatlied tolle Bühnenhöhepunkte live.
Also, Bonusgewährung hievt den Song auf 5/10.


#3

Tatsächlich einer meiner All-time-Favoriten, ganz besonders in der “Café Passé”-Version. Eine ordentliche Bundeswehr/Bundesheer-Verarschung würde ich mir für die kommende Tour auf jeden Fall wünschen!

Wir parieren, funktionieren,
Arschloch z’samm beim Salutiern,
Ritterkreuz, Gedächtnisschwund,
Kameradschaftsbund.

…das ist ja wohl mal ein EAV-Vierzeiler für die Ewigkeit!! :joy:


#4

Für mich einer der besten Songs - leider zeitlos, das ist das Schlimme daran. Am besten ist die Version auf der “Liebesgrüße aus Österreich”. Die letzten Textzeilen sollte man sich immer wieder vor Augen führen.


#5

In jeder Version ist dieses Lied für mich ein Highlight des Schaffens der EAV. Textlich und musikalisch - ich mag diese Hardrock-Riffs, den kritischen Text und wie er “militärisch” vorgetragen wird (noch lange vor Rammstein :slight_smile: ) und auch den lalala-Refrain. Natürlich hab ich zwei Bilder dazu im Kopf, den CafePase Mitschnitt - das Lied quasi als Kabaret-Einlage, und die gigantische Inszenierung der Neppomuk-Tour mit mit vorgeschaltetem Heimatlied und dann dieser Oberkracher Soldatenhelme, Gitarrenwand WAHNSINN!

Originalfassung 8/10, Live-Version 10/10


#6

Ja, stimmt! Eine der herausragenden Song-Inszenierungen!


#7

Wir marschieren ist definitiv einer meiner Lieblingssongs und ich war stets begeistert, dass er seit seiner Erschaffung lange Zeit permanent präsent war und in sovielen Varianten exisitiert. Er hat es von den ganz alten ausdrucksstarken Songs auch am längsten im Liveprogramm gehalten. Das zeigt, wie wichtig er seinen Machern war, auch durch die 88er KdSSs-Version.

Ich bin schon lange dafür, dass der Song ein Revival verdient, sowohl live als auch in einer guten, passenden Studioversion.


#8

Ich find ihn ebenfalls in der 88er Version von “Liebesgrüße aus Österreich” sehr gut. Trotzdem ist Wir marschieren einer der Songs, die bei mir eher selten gehört werden.

05/10 Punkte


#9

Klasse Text da gefällt mir die Live Version von der Neppomuk Tour, ebenfalls gute Mischung finde ich die Live Version von der Spitalo Fatalo Tour mit dem Stück “zur deutschen Eiche” :mrgreen:

Kennt jemand eine Live Version aus Caffe-Passè mit Walter Hammerl und Gert Steinbäcker ?
Kenne nur die mit Klaus.

Die Studio Version von Caffe Passè gefällt mir besonders aufgrund der Stimmgewalt von Walter Hammerl.

Studioversion: 10/10 Live Version: 9/10


#10

Bis auf den Russen-Teil eigentlich nichts für mich, wenn schon, dann die Cafe Passe Version.

3/10


#11

Ja . “Cafè Passè” und Nepomuk-Version.