Sets der Vergangenen Tourneen


#21

Da gebe ich dir Recht!


#22

Interessanter Thread!
Weiß jemand die komplette Setlist der Pinguin-Tour 1988/89? Die Live-Songs auf der DVD sind ja nur insgesamt etwa 80 Minuten lang, da wird vermutlich noch mehr gespielt worden sein?


#23

Hmm, hab ein Konzert der Pinguin-Tour damals besucht - is ja nun auch schon ne Weile her (oh Gott, 22 Jahre, ist das krass oder ist das krass?)…

Auf jeden Fall erinnere ich mich, dass von den nicht auf der DVD vorhandenen Titeln noch “Auf der Neepperbahn” gespielt wurde. Ich glaub aber nicht, dass so viele Titel fehlen, eher noch ein paar Zwischenstücke: z.B. hat Klaus vor “Die Hexen kommen” noch mit der Kugel und dem Publikum irgendwelche “Tricks” gemacht… :mrgreen:


#24

Ich hätte da mal ne Frage zur Kunst-Tour. Auf dem Video sieht man Ausschnitte von “Hallo”. War das tatsächlich fest im Programm? Mein erstes EAV Konzert war auf dieser Tour und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie das da nicht gespielt haben. ?


#25

Ich habe die Kunst-Tour in Köln und Freiburg gesehen und beide Male war “Hallo” fester Bestandteil des Programms: Vorab gab es irgendeine Sketch-Nummer, die sich im weitesten Sinne um Telefonsex drehte (wenn ich das richtig in Erinnerung habe), dazu eine Art Laser-Show, bei der irgendwelche Telefonnummern projiziert wurden. Beim Song selbst stand Klaus dann in einer Telefonzelle, wie man es auch auf dem Video ganz gut erkennen kann.


#26

In Stuttgart gab es auch “Hallo”.

Wenn wir schon dabei sind: Bei uns ging damals Eik im Seemannskostüm mit Dreispitz-Hut aufs Parkett, also ins Publikum, und erzählte einige MIntuen lang eine Story, von der ich nur noch weiß, dass er immerzu wiederholte “sie fuhren und fuhren und fuhren…” (quasi über die 7 Weltmeere). Das Ganze gab aus meiner SIcht wenig Sinn, diente wohl als Überleitung zur Kostümierung für Only You. Kann sich da noch jemand dran erinnern?

LG, cheffe


#27

Sehr interessante Neuigkeiten, kenne lediglich das Video zur Kunst Tour. Aber habe mich auch schon gefragt was zwischen den Songs an Sketchen und so gezeigt wurde :thinking:

Schade dass nicht auch wie bei der Pinguin Tour ein kompletter Konzert Mittschnitt existiert.


#28

Achja…und dann fällt mir gerade der blaue Theater-Vorhang ein…ich weiß gar icht mehr, wie oft er geschlossen und wieder geöffnet wurde, aber er hat sich bewegt! Da ich vom Video schon den Vorhang von der Neppomuk-Tour (vom Video) kannte, dachte ich damals (war mein erstes Konzert), dass grundsätzlich jede EAV-Tour mit einem Theater-Vorhang ausgestattet war und zukünftig sein würde…:laughing:


#29

Ich kann mich auch nur noch an Fragmente erinnern: Eik hatte dabei ein Fernrohr in der Hand, in Köln stand er damit auf der Bühne und ging nicht ins Publikum. Inhaltlich ist leider nichts hängengeblieben.

Spektakulärer fand ich noch, dass der Beginn des Openers (“Nie wieder Kunst”) hinter einer halb-durchsichtigen weißen Stoffwand gespielt wurde - mit dem Refrain fuhr diese dann nach oben - und man konnte die Band erstmals richtig erkennen.


#30

Bitte weiter mehr Details sehr Interessant dass alles zu lesen. :mrgreen:


#31

Grins…macht auch gerade Laune, in Erinnerungen zu kramen. An die weiße Leinwand beim Opener kann ich mich nur insofern erinnern, als dass sie vorhanden war - wann sie hochging, weiß ich nicht mehr. Aber das ist ja dieselbe, die für das Schattenspiel bei Neandertal (Dinosauerier, Urzeitmenschen mit Keule) verwendet wurde?

Ein Detail war für mich immer fraglich: Es gibt eine kurze Szene auf der Kunst-VHS, wo Günther in einer Badewanne mit Propeller über die Bühne schwebt, passend zur Flugzeug-Kostümierung, aber nur in einem Zusammenschnitt, nicht während des Songs. Live war in Stuttgart aber nur das Flugzeugkostüm mit Armflügeln zu sehen, wie auch auf dem Video während des Songs. Gab es da eine zu aufwändige/teure/gefährliche Vorgängerversion?


#32

Leider kann ich mich nicht mehr erinnern, ob das in Köln auch so war. Ich vermute mal, dass diese “Schwebenummer” von den technischen Gegebenheiten der jeweiligen Halle abhängig war…


#33

Die Kunst-Tour war mein erstes EAV-Live-Konzert. Wenn wir mal den Podcast dazu machen, werde ich sehr ausführlich über die Live-Show in München berichten. Scheinbar wurde das Programm ja später viel abgespeckter gespielt, aber ich kann euch sagen, dass die Kunst-Tour definitiv die aufwändigste war und ich genauso eine Tour nochmals sehr gerne sehen würde, denn da war alles dabei, was die EAV ausmacht. Kostümwechsel, Nebel, Bühnenschminke, tolle Überleitungen, diverse Vorhänge und extrem viel Technik sowie ein absolut geniales Programm!


#34

Für mich war es ja auch das erste (und das einzige mit der weitgehend alten Besetzung). Auf mich hat das einen rieseigen Eindruck hinterlassen. Vielleicht lag es daran, dass es mein erstes war, vielleicht lag es an dem vielen Playback, auf jeden Fall waren der Sound und vor allem das Schlagzeug so kräftig, wie ich es später kaum noch erlebt habe (maximal auf Festivals mit “fremder” Anlage). Einziger Schock war für mich das Fehlen von Nino, der damals schon einer meiner Favoriten war. Und dass Eik nicht so viel Freude hatte, sah man tatsächlich an seinem Gesichtsausdruck…dass es noch schlimmer kommen würde, konnte ich damals ja nicht ahnen…jedenalls war die Himmel-Hölle-Tour, von der ich erwartet hatte, dass das alles noch getoppt wird, ein ziemlicher Einbruch…schade, dass die Kunst-Zeit so einen Makel hinterlässt und die Tour, wie ich meine, zumeist wenig Anerkennung genießt…

LG, cheffe


#35

So wie du das beschreibst klingt es super. Auf der Live CD klingt das Schlagzeug ja richtig mies. Ich meine sogar zu sagen das es die schlechteste Schlagzeugaufnahme ist die ich kenne


#36

Vielen Dank für das Teilen eurer Erinnerungen :wink: Ich war wohl bei einer der letzten Shows, noch dazu OpenAir (Tambach bei Coburg). Dass das die aufwändigste Show gewesen sein soll, ist mir damals auch nicht aufgefallen :wink: Da haben sie ganz viele SpecialEffects weggelassen, auch diese Zauber Show und dann sicher auch “Hallo”. Es wäre wirklich toll, wenn es von der Tour nen kompletten Mitschnitt geben würde… und nicht dieses zusammengestückelte Ding. Warum wurde das nur so zusammengekürzt, komisch…


#37

Es gibt ja die Live CD- Viele unveröffentlichte Aufnahmen schlummern somit im Archiv, da ja das ganze Konzert vom 22.5.95 in Schwarzl/Unterpremstätten bei Graz mitgeschnitten wurden. Wurde eigentlich am Vortag auch mitgefilmt/mitgeschnitten oder stammen die Videoaufnahmen nur von einem Konzert?


#38

Vielleicht ist dass jetzt zu einfach gedacht :slight_smile: aber man könnte ja mal bei offizieller Seite z.b Thomas nachhaken, (würde mir spontan Alex oder Satanella einfallen) ob es solche Archivaufnahmen gibt und dann klären was es von finanzieller Seite und auch von der rechtlichen Seite ausmachen würde um so ein Projekt “Veröffentlichung” zu starten. Dazu würde es verschiedene Möglichkeiten geben sowas zu finanzieren z.b auch über Crowdfunding.


#39

@ silverandcold: Ja, die Live-CD ist wirklich sehr unausgewogen, auch wenn ich “Neandertal” zum Beispiel gerade wegen des stampfenden Beats sehr liebe. Ob diese Unvollkommenheit nur am Schlagzeug liegt, weiß ich nicht, ich finde zum Beispiel Keyboards und Gitarre im Vergleich zu Schlagzeug und Stimme zu leise…insgesamt klingt die CD recht “mager”. Live hat das ganze einen absolut anderen Eindruck hinterlassen, “fett” und “voll”…

Noch eine schöne Erinnerung: Am Schluss hat Klaus dazu eingeladen, die Band im Foyer zu treffen…und tatsächlich…nach dem Duschen waren sie plötzlich da…haben den Merchandising-Stand besetzt, Autogramme gegeben, jedem die Hand geschüttelt, zwei, drei Sätze gewechselt…geduldig Fotos gemacht…Riesenstimmung! Mein Programmheft wurde von Tom, Klaus, Eik und Andy signiert, und zwar auf mein Bitten und vor meinen Augen :slight_smile:


#40

Ich habe die “Kunst-Tour” auch als riesige Produktion in Erinnerung, trotzdem fand und finde ich die “Neppo-Tour” rein visuell viel spektakulärer. Kann sein, dass die Eindrücke da verschwimmen - bei meinem Neppo-Konzert war ich gerade mal 11 oder 12 Jahre alt - und sich die Erinnerungen mit den Live-Mitschnitten vermischen. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Kunst-Konzerte, zumindest in Deutschland, in kleineren Hallen gespielt wurden als die Neppo-Tour. Es ist mir trotzdem ein Rätsel, warum die Kunst-Tour so deutlich teurer war als alle vorherigen Produktionen.