Programmhefte


#1

Dieses Schuljahr beginne ich meine “Vorwissenschaftliche Arbeit” (VWA) zu schreiben, und hab die EAV als Thema gewählt.
Darum beginne ich jetzt schon Literatur zu suchen, und bin auf der Suche nach allen Programmheften der EAV. Ich weiss nicht einmal zu welchen Shows Programmhefte erschienen sind, ich glaube zur Neppomuk und zur Kunst-Tour. Amore auch, aber dieses Heft habe ich bereits.

Ich bitte um Hinweise, wo ich diese finden kann. :slight_smile:
Vielleicht hats wer doppelt? :stuck_out_tongue:


#2

Also Programmhefte such ich auch :slight_smile:

es gibt auf jedenfall Programmhefte zu folgenden Touren:

- Pinguin Tour (Liebe Tod und Teufel)
- Neppomuk Tour
- Nie wieder Kunst
- Amore XL

bei den Anderen wie z.b. Himmel Hölle und 100 Jahre bin ich mir nicht sicher.

Mir fehlt auf jeden Fall das Programmheft von Nie Wieder Kunst die anderen hier aufgeführten darf ich bereits mein Eigen nennen :smiley:

Aber währe schön wenn jemand noch dazu beitragen kann ob es noch mehr Programmhefte gibt .

Falls jemand sein Nie Wieder Kunst Programmheft loswerden wollen würde ich würde es dankend annehmen :mrgreen:


#3

Mir sind auch nur diese vier Programmhefte bekannt. Bzw. gibt es aus den 70ern noch zwei Hefte, die man eventuell dazu zählen könnte:

Programmheft zur ersten Show - 1978: https://eavarchiv.wordpress.com/1978-2/programmheft-zum-ersten-konzert/ (hat Alex ausgegraben, finde aber gerade den Link nicht)
Programmheft zur Weihnachtsshow - 1979: https://eavarchiv.wordpress.com/1979-2/programmheft-zur-weihnachtsshow-1979/


#4

Ach, wenn meine Schüler nur so ein VWA-Thema wählen würden… :mrgreen:
Ich habe als Lehrer ja jetzt schon einige VWAs betreut und weiß dass es ein Haufen Arbeit sein kann. Umso besser, wenn es sich um ein Thema handelt für das man Feuer und Flamme ist! Viel Erfolg wünsch ich dir!

Ich hab die Programmhefte zur Amore XL Tour und zur Neppomuk Tour (hab mir die Vinyl bei Ebay um 3 Euro gekauft, und im Sleeve lag überraschenderweise das Programmheft dabei… ich denke mal der Verkäufer hat das damals gar nicht übernasert :wink: ).
Sollte am Neppomuk-Tour-Heft Interesse bestehen (leihweise), schreib mir eine PN.


#5

Danke :smiley:

Ja, derweil bin ich so Feuer und Flamme, dass ich mich sofort hinsetzen und losschreiben könnte… aber da muss ich mich noch bissi gedulden :mrgreen:


#6

Das finde ich ja sehr löblich, dass Du die EAV für Schularbeiten verwenden kannst. Ich konnte das damals nicht. :wink: Aber was so eine VWA?


#7

Ich besitze bisher auch nur die Hefte zur Pinguin-Tour und zur Neppomuk-Tour. Die hab ich beide innerhalb weniger Monate bei Ebay gefunden. Lohnt sich also auf jeden Fall, da regelmässig reinzuschauen… :slight_smile:


#8

@morn:
In Österreich müssen die Schüler im Laufe der zentralisierten Reifeprüfung (Matura, bei euch Abi) abgesehen von schriftlichen und mündlichen Prüfungen auch noch eine VWA verfassen. VWA steht für “Vorwissenschaftliche Arbeit”, also ein eigenes Forschungsprojekt inkl. Sekundärliteraturrecherche, Zitieren, Umfragen und Fragebogen, und allem was da so dazugehört. Die Arbeit wird normalerweise in den Monaten vor Beginn der Reifeprüfung verfasst mit einem “Betreuungslehrer” an deiner Seite, und dann musst du im Laufe der Reifeprüfung die Inhalte deiner Arbeit vor der Prüfungskomission präsentieren und ein Prüfungsgespräch (Defensio) zum Inhalt deiner Arbeit ablegen.
Gibt’s was vergleichbares in Deutschland?


#9

Alex, so was müsstest du doch auch noch kennen, da wir ja beide aus Bayern stammen und praktisch gleiche Generation sind! :slight_smile:

Zumindest in Bayern gab (gibt?) es so was und nennt sich “Facharbeit” - ist allerdings nicht Teil der mündlichen Prüfung, zählt aber zu einem nicht ungewichtigen Anteil in die Abiturnote mit rein.


#10

Ah, danke, ja, das klingt nach sowas wie einer Facharbeit bei uns in Bayern!


#11

Übrigens gibt es inzwischen an den bayerischen Gymnasien nicht nur das Pendant zu “unserer” Facharbeit - das “Wissenschaftspropädeutischen Seminar” zum Üben des “eigenständigen wissenschaftlichen Erarbeitens”- , sondern auch eine Projektarbeit, in denen Gruppen einen Auftrag - idealerweise ein “echter” von einer Firma - als Projektteam erledigen. Damit sollen beide Aspekte des zukünftigen Studiums bzw. Berufslebens geübt werden. In meinen Augen eigentlich ein gute Idee, aber mit ziemlich viel Arbeit verbunden.

Was mich dazu noch interessieren würde: bei uns ist es bei der Seminararbeit so, dass in den Fächern zu einem bestimmten, von einem Lehrer definierten Haupt-Thema, Detail-Themen ausgewählt werden können. Z.B. wurde in Englisch das Thema “South-Africa” angeboten, und dort konnte man dann (auf Englisch :wink: ) z.B. eine Seminararbeit über die Geschichte Süd-Afrikas, oder die Politik oder was auch immer schreiben. Wichtig war, dass man nicht einfach nur bereits Bestehendes zusammengefasst und wiederholt hat, sondern dass neue Erkenntnisse erarbeitet wurden.
Ist das bei der VWA auch so? Und falls ja, in welchem Fach (Musik?) kann man denn unter welchen Haupt-Thema etwas zur EAV schreiben? Und welche neuen Erkenntnisse könnte man selbständig über diese Gruppe denn so gewinnen :wink: :wink:

Dann war es bei meinen Kindern auch so, dass ihnen nahe gelegt wurde, sich an Institute, Verbände, Universitäten usw., die etwas mit den Thema zu tun haben, zu wenden, um sich Input zu holen und Fragen zu klären. So hatte mein Sohn mit dem Süd-Afrika-Thema eine rege Kommunikation mit verschiedenen Universitäten in Süd Afrika, die ihm Material geschickt, Fragen beantwortet und Texte Korrektur gelesen haben. Mein Tochter musste in Geschichte unter dem hübschen Haupt-Thema „Prägung von Geschichts- und Weltbild durch kommerzielle Spielfilme“ untersuchen, in wie fern der Film “Last Samurai” einen echten historischen Hintergrund hat und hat dazu alle Japanischen Gesellschaften angeschrieben. Wie schaut denn das beim Thema EAV aus? Wen kontaktiert man denn da? Die Band selbst oder den Fan-Club oder die Plattenfirma?

Ach ja, und zu der Frage mit den Programm-Heften: Ich habe auch nur die genannten vier :unamused:

edit: Habe die Frage von Hudldipack gerade erst gesehen. Ja, zumindest in Bayern gibt es das, neben den Projekt-Seminar (P-Seminar). Wichtig ist hier auch die Einhaltung der Standards für die Form, u.a. auch beim Quellenverzeichnis. Jetzt weiß ich gar nicht, wie das bei den Programm-Heften der EAV so ist, gibt es da Verlag, Autor,…? Ach ja, bei diesem sogenannten W-Seminar hält man zunächst eine kleinere Präsentation zu einem vom Lehrer gewählten Thema, dann verfasst man die Seminararbeit, die zum Teil aus recherchierten Wissen, zum anderen Teil aber aus eigenen “Erkenntnissen” bestehen muss. Dann hält man vor der Seminar-Gruppe und dem Lehrer eine Abschluss-Präsentation (meistens ca. ein halbes Jahr vor dem Abitur), in deren Anschluss man von der Lehrkraft befragt wird und - wenn man eine besonders interessante Präsentation hatte - “darf” man diese auch noch vor dem nachfolgenden Jahrgang und den Eltern halten :question:


#12

Für diejenigen dies interessiert:

Das genaue Thema bzw. den Titel der Arbeit muss ich mir jetzt noch bis Ende Januar überlegen.
Die politische Kritik der Band “EAV” ist mal ein erster Titel. Wie man an dem Titel merkt, wird sich die Arbeit hauptsächlich mit der politischen Seite der EAV beschäftigen. Diese wird anhand fünf Songbeispielen gezeigt. Da die Arbeit in drei Abschnitte zu teilen ist, wird sich der erste Teil um die Bandgeschichte handeln, der zweite um die Politik in der Musik und der dritte Teil um die Politik in EAV-Songs.

Welche 5 Songs ich wähle weiß ich noch nicht. Ganz sicher: Neandertal. Aufgrund der mehreren Umtextung des Songs ist der Song natürlich bestens geeignet. Auch Babuschka und Es steht ein Haus in Ostberlin nehme ich wahrscheinlich.

Die Literatur habe ich auch bereits zusammen. Das so viel Literatur zusammen kommt glaubt man gar nicht, aber mit den Büchern, Programmheften, Dokus,… hat man dann schon einiges.
Man muss übrigens verfassen wieso man sich für dieses Thema entschieden hat: Bei mir glaub ich ganz einfach. :wink:

Fortsetzung folgt… (… Anfang Februar)


#13

super, würd ich gern mal lesen, wenns soweit ist. Falls du jemanden zum Korrekturlesen brauchst kannst dich auch gern melden.


#14

Sehr gute Idee, melde mich ebenfalls zum Korrekturlesen bei Bedarf.


#15

hab gestern zufällig das Programmheft zur Kunst-Tour gefunden. Ich nehme aber an, du hast es bereits, oder?


#16

Cool, vielen Dank euch beiden. Komme gerne auf das Angebot zurück!! :smiley:

Ja habe ich schon, danke. :wink:


#17

Arbeit ist genehmigt. :thumbup:

endgültiger Titel: “Die E.A.V. (Erste Allgemeine Verunsicherung) und die politische Kritik in ihren Songs”

Jetzt gehts mit schreiben los!!! :smiley:
besser gesagt im Sommer :wink:

PS: mir ist aufgefallen, dass die EAV in meinem Musik-Lehrbuch ist mit dem Zitat: "Auch europaweit bekannt wurde die EAV mit ihren politischen und kritischen Liedern. Zu den bekanntesten Liedern zählen: Märchenprinz, Fata Morgana oder Ding Dong.
Daneben ein Bild aus einem TV-Auftritt (glaube Bongo Boy): mit Klaus, Kurt (Bongos), Leo (Schlagzeug) und Andy (Gitarre) :unamused: :unamused:


#18

Klingt fantastisch! :smiley:

Solltest jemanden zum Korrekturlesen brauchen, melde dich bei mir! Für SOLCHE Arbeiten studiere ich Germanistik! :mrgreen:


#19

Freut mich sehr, ich bin schon gespannt auf deine ersten Entwürfe.

Zu deinem Lehrbuch: Da hat wohl jemand nur die Titel gehabt und die Lieder nicht gekannt, sonst hätte er andere gewählt - finde ich sehr lustig.


#20

Viel Erfolg!!!