Neues EAV Album 2016

Mal ne frage:

was glaubt Ihr ob es realistisch ist das 2016 noch ein neues EAV Album erscheint.
Klaus sagte ja, das so viele gute Demos Produziert worden sind. das 2016 noch was erscheinen könnte.
Und Tom hat gesagt er möchte auf jedenfall noch bis zu drei Alben rausbringen.

Und was ist nun mit dem Weinachtsalbum. Ist das wieder auf Eis gelegt worden oder kommt das sogar noch im Winter 2015 raus.

Oder Tom`s solo platte ?

was glaubt Ihr ob da noch was ,kommt ?

wäre echt sau Cool.

Mehr als realistisch!

aber was ist realistisch

Wann was rauskommt, ist bei der EAV immer schwierig zu beantworten, da es halt von vielen Faktoren (bei der EAV, Plattenfirma, etc.) plus einer Portion Wahnsinn abhängig ist. Aber dass an den Demos für ein neues EAV-Album in Kürze (nach den Konzerten) weitergearbeitet wird von Thomas Spitzer, das ist schonmal sicher. Wir können jedenfalls hoffen. :slight_smile:

Und was ist aus dem geplanten Weinachtsalbum geworden ?
Ist es wieder auf Eis gelegt worden ?

weihnachtsalbum keine ahnung,
aber mein Bauch sagt mir, werwolf 2 wird im Sommer aufgenommen werden und das album erscheint Anfang 2016…
So weit Nostradamus

Ein kleiner Hinweis ist sicher das “Teil 1” am Albumcover. :wink:
Bin mir sicher, daß da noch was nachkommt.

glG.
Mike!

Naja, “Liebe Tod & Teufel” war damals auch ein Teil 1… :slight_smile:

oh stimmt, vieleicht wird es ja auch L, T & T Teil 2

Haha, das wär super. Fast 30 Jahre danach den zweiten Teil nachzuschieben :smiley:

Nach dem Konzert im St.Pölterner VAZ Anfang April durfte ich mit 2 Kiddys kurz hinter die Bühne Autogramme holen. Klaus war längst weg, die restliche Band war hektisch mit Wegräumen oder was auch immer beschäftigt… nur ein leicht erschöpfter Thomas Spitzer gönnte sich einen Moment der Ruhe und hatte es sich mitten in dem bunten Treiben in einem Campingsessel bequem gemacht ^^
Die Chance, dass er mir jetzt nicht so leicht entkommen konnte, musste natürlich genutzt werden und so hab ich ihn mal nach den zukünftigen Alben ausgefragt:

Mit dem Weihnachtsalbum, meinte er, bräuchte man dieses Jahr nicht mehr rechnen. Das stagniert zur Zeit wohl.
Dafür solle im Spätherbst/Winter ein neues reguläres Album (vllt Teil 2 von WWA?) erscheinen - Material sei genug da.

Man kann also gespannt bleiben, was da noch kommt :smiley:

Na, das wär’ doch super. Aber mittlerweile hat denk’ ich die Zeit den Plan bereits überholt: Noch 10x schlafen und schon ist der Juli vorbei. Würde wirklich eine VÖ noch in 2015 angestrebt, hätten wir vermutlich bereits mehr gehört.
…aber das heißt ja nicht, dass Herbst 2016 nicht auch in Ordnung wäre! :slight_smile:

Ehrlich gesagt mag ich bei der EAV gar nicht mehr spekulieren. Ich denke es gibt ein neues Album, wenn es ein neues Album gibt :wink:

Wie jeder Rock-Supergroup würde der EAV ein Doppel-Studioalbum gut zu Gesicht stehen. Ich schlage vor: “Liebe, Tod und Teufel - Teil 2 / Werwolf-Attacke Teil 2”. Mit Wendecover! Damit hätte man das “Teil 2”-Problem ein für alle Mal gelöst. Auf LTT2 gibt’s lustige Lieder, auf WA2 ernste. Ich würd’s mir kaufen…

Matthias, du bist genial.

Wer weiß, wäre sehr schön, aber dann doch lieber WWA komplett mit allen Tracks auf einer CD (inkl. Halleluja, Leberkas)

Das wäre sehr schön, wenn es eine solche Doppel-CD geben würde. :smiley:

Um die Diskussion Richtung Album im Herbst/Winter weiter anzustacheln. Alvis und Aaron haben mir nach dem Konzert in Tuttlingen erzählt, dass Sie von Tom gefragt worden sind, ob Sie im Sommer Zeit haben (ich glaube August) zwecks Studioaufnahmen neues Album… und Sie waren sehr begeistert davon , das neue Album mit einzuspielen…
So weit eine Info, die die oben erwähnte Aussage von Tom unterstreichen würde…

schöne Sache das :slight_smile:

Im Übrigen scheint sich Tom ja ganz offensichtlich sehr gut mit den Neuzugängen zu verstehen…irgendwie folgt das auch der neuen Verteilung auf der Bühne und der Interaktion zwischen den Bandmitgliedern.

“Klaus Eberhartinger & Band” sind dagegen die andere Seite…

Wie dem auch sei - ich freu mich auf alles, was da kommt.

Ich finde es sowieso komisch, dass Tom in letzter Zeit bei den Studioalben nie mit der EAV gearbeitet hat, sondern immer andere Musiker am Werk waren. Kann da so einige Aussagen von Eik und Mario (aus der ServusTV Doku) schon nachempfinden…
Also so an einem Strang scheint die EAV wohl nur in den 80ern gezogen zu haben.

Ich persönlich finde es halt immer gut, wenn dieselbe Band, die die Studioalben einspielt halt auch live auf der Bühne steht. Und das soll die EAV sein.

Aber nichtsdestotrotz - freue mich auf ein weiteres Album!

Bei “Werwolf-Attacke” muss man ihnen zumindest zugutehalten, dass die EAV während der Albumproduktion keine vollständige Besetzung hatte, da Alvis und Aaron ja erst während der Vorbereitungen für die dazugehörige Tournee in die Band geholt wurden. Allerdings (ich hab’s glaub ich auch schon mal in einem anderen Thread erwähnt) muss man sich wohl mit der Tatsache abfinden, dass die EAV schon ab “Spitalo Fatalo” angefangen hat, massiv mit Studiomusikern zu arbeiten. Betrachtet man zum Beispiel einmal aufmerksam die letzte Seite des Booklets von “Neppomuk’s Rache”, dann wird man feststellen, dass die damalige Besetzung dort zwar als “Nasenbären-Combo” aufgeführt wird, jedoch aus dem Absatz darunter ziemlich klar hervorgeht, welche Studiomusiker die Scheibe tatsächlich eingeklöppelt haben :wink:! Und ich denke, dass das auch bei anderen Bands, mit denen ich mich weniger gut auskenne, ganz ähnlich gehandhabt wird. Wie hat Mario Bottazzi in der Dokumentation auf ServusTV so herrlich nüchtern gesagt? - “Ruhm ist nicht demokratisch, Kreativität ist nicht demokratisch. - Des is so!” :mrgreen: :stuck_out_tongue: Und ich wage zudem auch die Behauptung, dass so ein geniales Konzept-Projekt-Dingens, wie die EAV es macht, als Gruppe mit 5, 6 oder 7 gleichberechtigten Mitgliedern wahrscheinlich in der Form auch gar nicht möglich wäre. Das trug schon immer die Handschrift von Tom - und bis Anfang der 90er auch die von Nino - mit so genialen Leuten wie Klaus, Eik, Günther, Mario oder Anders, die das einzigartig und unkopierbar umgesetzt und vermutlich auch ein gutes Stück weit mitgelebt haben. Das geht ja auch aus jüngeren Interviews, diversen verunsicherung.de-Podcasts sowie der genannten ServusTV-Reportage ziemlich deutlich hervor. Deutlicher, als man das vielleicht früher nach außen zeigen wollte :wink:.

Trotzdem würd’s mich natürlich freuen, wenn die heutige Band in die Produktion des nächsten Albums wieder mehr involviert wäre, als es bei der Vorgängerplatte der Fall war. Denn warum sollte man sich z. B. einen Studio-Drummer “mieten”, wenn man so ein T(h)ier in der Band hat, wie den Aaron :wink:?!