Neuer Videoclip?

Das neue Album steht vor der Tür, und ich mache mal ein neues (altes) Fässchen auf: Wird es einen neuen Videoclip geben?

Ich habe vor kurzem eine Freundin getroffen, die - nachdem ich ihr von der EAV erzählte - meinte: “Ach, die kenn’ ich noch, die hatten früher so lustige Videoclips.”

Ok, bei MTV und VIVA wird die EAV nicht mehr unterkommen. Aber in Zeiten von YouTube, Facebook und Co. könnte man sich doch wirklich mal Gedanken machen, ob man nicht zu einem Song aus dem neuen Album einen Low-Budget-Videoclip produziert, der dann auf diversen Videoplattformen im Netz verbreitet wird. Gerade die Low-Budget-Clips aus den 80ern (Banküberfall, Märchenprinz etc.) hatten IMHO ein ganz spezielles Flair. Sowas müsste man doch ohne großen Aufwand nochmal hinbekommen können. Zahlreichen Klicks auf YouTube könnte man sich sicher sein…was meint ihr? Bzw. kennt sich jemand aus, ob ein semi-professioneller Clip immer noch Unmengen an Geld verschlingt oder ob die EAV das einfach mal probieren könnte?

Ein relativ professioneller Videoclip kostet mittlerweile nicht mal mehr annähernd das, was er in den 80ern und 90ern gekostet hätte. Es gibt mittlerweile digitale Camcorder für den Privatgebrauch zu erschwinglichen Preisen, die Aufnahmen in Full-HD-Auflösung drehen (das entspricht der Auflösung einer BluRay-Disc, also wesentlich schärfer als eine DVD). Mit einer halbwegs guten Videobearbeitungssoftware und einem flotten Rechner lassen sich diese Videos dann anschließend schneiden, bearbeiten, nachvertonen, mit Effekten versehen usw. Solche Clips sehen oft besser aus, als eine billige Profiproduktion und viele unbekannte bis mittelmäßig bekannte Bands nutzen die heutige Technik, um gute Clips zu produzieren, die sicherlich nie auf Viva und MTV laufen werden, dafür umso mehr Klicks auf YouTube, MyVideo, MySpace & Co. erzielen. Ein gutes EAV-Video ist heutzutage kostenmäßig mit hundertprozentiger Garantie wieder machbar. Es gibt genügend Bands, die’s vormachen.

Naja, so sicher wäre ich mir da nicht. Wenn es so unkompliziert wäre, hätte die EAV es ja schon längst gemacht. Der letzte “richtige” Clip (“Der Böse”) liegt immerhin schon fast 15 Jahre zurück (“Mein Gott” zähle ich mal nicht dazu, obwohl so ein Clip ja schon reichen würde…)
Trotzdem bin ich diesmal optimistisch. Vielleicht lässt sich die Sony ja diesmal auf eine alternative PR-Strategie ein, und versucht die Leute übers Netz zu erreichen…

Bin mir da wie gesagt sehr sicher, auch wenn mein Wissen sicherlich nur Halbwissen ist. Aber es gibt genügend Positivbeispiele. Selbst Bands, deren Bekanntheitsgrad weit unter dem der EAV liegt (Bands die noch nie einen Hit hatten und ausschließlich in kleinen Clubs spielen) veröffentlichen Videoclips. Auch viele Bands, die verkaufstechnisch auf dem Tonträgermarkt überhaupt nix reißen und nur von Konzerten leben, stellen Videoclips ins Netz.

Ich denke es ist Fakt, dass so manche digitale (HD-)Kamera der heutigen Zeit, die für den Privatgebrauch ausgelegt ist, bessere Bewegtbilder festhält, als die bebänderten Profivideoausrüstungen zur Glanzzeit der Jungs. Damals wurde im europäischen Raum mit einer Bildauflösung von 768 x 576 Bildpunkten (PAL) gefilmt. Die Aufnahmen in dieser Auflösung waren zudem analog, also nicht vergleichbar mit dem heutigen digitalen PAL-Format einer DVD, das zwar die selbe Auflösung hat, aber das Bild bereits auf den Punkt genau anzeigen kann (zumindest auf einem Röhrenfernseher). Die (meisten) alten Videos der EAV werden auf einer heutzutage standardmäßigen HD-Glotze aus diesen Gründen nie in einem wirklich scharfen Bild zu bestaunen sein, da meistens wohl auf analogen Videobändern und nicht auf Film (z. B. 8 mm, 16 mm, 35 mm,…) gefilmt wurde. Auf Film könnte man die Videos neu abtasten und bei ausreichender Qualität sogar in echtem HD-Standard (also Stand heute!) in digitaler Qualität neu auflösen. Ebenfalls aus diesem Grund werden die alten EAV-Videos nie vollständig kriselfrei zu bewundern sein. Videos wie “Echte Helden”, das ja selbst auf der DVD enorm kriselt, müssten in Einzelbildern bearbeitet werden, um ein halbwegs ordentliches Ergebnis zu erzielen, wobei bei der vorhandenen Qualität selbst das schwierig werden würde. Dieses Verfahren ist sehr aufwendig und teuer und lohnt sich für Liebhaberstücke, wie Boxen alter TV-Serien oder Blu-ray-Veröffentlichungen alter Kino-Blockbuster. Für die EAV würde sich so etwas vermutlich nicht rechnen.

Im Vergleich dazu: Eine halbwegs gute HD-Kamera für den Heimgebrauch (natürlich gibt’s auch hier schlechte Modelle) filmt das Bild pixelgenau digital - und zwar mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten (also mit beinahe der fünffachen Auflösung einer damaligen Profikamera bzw. einer DVD). Und selbst wenn in Jahren ein neuer Standard erreicht sein sollte, liegt das Bild in digitaler Form in hoher Auflösung vor, sodass eine Bearbeitung wesentlich leichter fallen würde. Und das alles zu Preisen, von denen man noch vor einem Jahrzehnt hätte Träumen können! Das Ausgangsmaterial lässt sich mit Videoschnittsoftware ziemlich professionell bearbeiten. Für eine wirklich gute Software muss man hier sicherlich ein paar Hunderter hinblättern. Aber auch das sind Beträge, die sich mit “damals” denke ich nicht mal annähernd messen lassen. Und die Ergebnisse können sich bei entsprechender Bedienung sehen lassen. Das “Mein Gott”-Video war gar nicht schlecht. Aber erstens waren hier sicherlich keine “Experten” am Werk (wurde ja von Klaus auch immer wieder betont) und zweitens hat die Technik von 2003 bis heute enorme Sprünge gemacht. Außerdem muss man ja auch sagen, dass die EAV damals keine Plattenfirma hinter sich, sondern eher gegen sich hatte. Von daher sag ich: Ein relativ gutes EAV-Video zum kommenden Album ist auf jeden Fall machbar! Ich seh’s bei anderen mittelmäßig erfolgreichen Bands, die ich höre. Die verkaufen teilweise weniger CDs als die EAV und spielen auch nicht vor größerem Publikum.

Qualitativ hochwertige Videos wären für die EAV äußerst kostengünstig zu produzieren.

Hier der Beweis: http://www.youtube.com/watch?v=rCYNWdH1UnE

Der Abspann vom Popstar Video ist großartig. :slight_smile:
Die Mädels haben noch weitere EAV Videos gedreht:

http://www.youtube.com/watch?v=zVOy1H5gkvU
http://www.youtube.com/watch?v=Vkr8J2LwSRc
http://www.youtube.com/watch?v=mJjMFOfoR4Y

Find’ ich gut!

Gehört jetzt vielleicht nicht ganz hierher, aber irgendwie könnt ich mir das neue Ärzte-Video auch mit der EAV in den Hauptrollen (natürlich mit entsprechenden EAV-Songs) vorstellen :wink:: http://www.mtv.de/videos/20782145

Na ja, den rechne ich mal nicht mit :wink:. Der wurde ja nie ganz fertiggestellt und war glaub ich nur dazu gedacht, dass man bei TV-Interviews wenigstens ein paar Fetzen aktuelles Bildmaterial vorzeigen konnte. Der “Mein Gott”-Clip wurde ähnlich eingesetzt, wobei er im Gegensatz zu “God Bless America” (zumindest was die Länge angeht) fertiggestellt wurde. Man konnte so wenigstens ein bisschen was vom aktuellen Album in Bild und Ton zeigen.

Wir haben doch einen eigenen Thread für die frohe Kunde!

Also, entweder der Fanclub leitet die brillanten Ideen unseres Forums brühwarm an die EAV weiter oder die Jungs sind von selbst…nein, ich kann es kaum glauben!

Zwei Videos sind dazu noch doppelt so toll wie eins…die EAV schafft tatsächlich noch, uns zu verblüffen. :wink: Wobei ich etwas Magengrummeln bekomme, da ausgerechnet zum Song “***** ****” *) ein Video produziert wird. War das vielleicht der Deal mit der Plattenfirma? Ihr könnt endlich mal politische Texte schreiben, wenn ihr uns einen Ballermann-Song für die PR liefert? Ich will es nicht hoffen - und kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, dass Tom und Klaus sich nochmal in diese Richtung drängen lassen. Warten wir’s ab…

*) *** feat. -

P.S.: Ja, eigener YouTube Channel ist fast Pflicht!

Oh, Du bringst mich darauf, dass ich vor lauter Vorfreude das falsche Lied gelesen habe. Ich hab mir fälschlicherweise eingeredet, es wäre das eine, das so anders als die anderen auf dem Album ist. Dabei ist es das andere, das mutmaßlich so ist, wie wir uns nicht mehr wünschen würden.

:smiley: Diese Geheimniskrämerei nimmt langsam absurde Formen an. Liest hier eigentlich irgendjemand mit, der nicht die Hörproben gehört hat. :wink:

Ja, es nimmt absurde Formen an. Und, ja, es lesen bestimmt einige mit, die keinen Zugang zu allen Bereichen der FC-Seiten haben. Und darum muss es leider so kryptisch bleiben. Irgendwie finde ich das auch wieder ganz komisch. Absurd, aber seltsam :wink:

Hui, da bin ich ja mal gespannt, wie ein neues Musikvideo der EAV nach 15 Jahren Pause aussehen könnte! :slight_smile:
Bin ja ein Freak in solchen Sachen.
Kommt da ein richtig schickes Video auf uns zu, das zumindest MDR-tauglich ist :wink:, oder doch ein günstig-gutes Gaga-Video
für’s Netz.
Mein Kumpel und ich haben jetzt mal eine Produktion mit Atze Bauer (bekannt aus EAV-Vorprogrammen)
versucht, schlimmer kann ***** **** auch nicht werden! :wink:

Und genau, mit den richtigen Leuten und viel Spaß kostet sowas fast nichts.
Daran kann es die letzten Jahre also nicht gelegen haben, das es keine EAV-Videos gab.
Ich freue mich drauf! :smiley:

Ja, ich!!! Auch wenn ich Zugang zu den FC-Seiten habe… Aber nachdem Häkelgarn ja schon umgekippt ist, muss hier wenigstens einer die Stellung halten! :stuck_out_tongue:

Der Regisseur der neuen Clips ist Erik Lattwein. Und siehe da, er hat auch den “God Bless America” Clip produziert. Auf seiner Homepage befindet sich davon eine weitaus bessere Version als auf der “100 Jahre” DVD - mit zahlreichen Comics im Bild: http://www.clip5.de/flv/

Kann man das auf den Rechner ziehen?

EDIT: Ich merke gerade: Das ist das KOMPLETTE Video von “God Bless America”.

Au ja, stimmt. Und bei den anderen Künstlern, für die er Videoclips gemacht hat, schau ich mal lieber nicht so genau hin :question: Aber ich würde sagen, da haben Tom und Klaus auf alle Fälle schon mal Erfahrungen mit der Green Box gemacht. Ob die Comics dazu Tom gezeichnet hat?

Na, ich denke, da könnten tolle Clips auf uns zukommen.
Interessant finde ich, was er da aus so Schlagermenschen rausholt, z.B.
die Clips von Tom Astor. Wusste gar nicht, das der so geistreiche Songs schreibt.
“Ich geh gern vergessene Straßen”, toller Song, schöner Clip.

Ich pushe diesen Thread mal nach oben. Nicht dass die EAV vergisst, den Clip irgendwann mal online zu stellen. :smiley:

Mir blutet mein Herz. Ich hatte das Vergnügen vor kurzem die Produktionsleitung für ein Musikvideo mit größerem Aufwand zu übernehmen. Ein EAV-Video zu produzieren wäre mir eine Ehre gewesen. Ich freu mich trotzdem auf das Ergebnis und hoffe, dass es eine würdige Präsenz in den Medien erfährt.

-manuel

PS: Falls es interessiert, dort findet ihr meine letzte Arbeit: http://www.spotblitz.com.

Neuer Videoclip ist (in Ausschnitten) online: https://www.amazon.de/dp/B002OLV3UE?tag=eav-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B002OLV3UE&adid=0SDPHQ66TWM66RFPM3WM&

Sieht gut aus!