"Liebe, Tod & Teufel": "Mädchen- oder Jungen"-Cover!?

  • Frauen
  • Männer
  • Egal

0 Teilnehmer

Eine völlig überflüssige Umfrage, aber vielleicht doch auch interessant. Da die weiblichen “Forum-Insassen” sich so selten zu Wort melden, muß ich meine Frage anders formulieren. (Eigentlich dachte ich, daß nur Frauen abstimmen sollten, aber das ist auch Blödsinn…) Deshalb ganz allgemein an alle gefragt (In das Forum-Universum hineingerufen!): Was meint ihr denn, wen das Cover von “Liebe, Tod & Teufel” mehr anspricht? Oder ist es völlig gleichberechtigt, da es ja immer eine Geschmacksfrage ist?

In meinem näheren Umfeld geht die Tendenz aber tatsächlich mehr dahin, daß die Frauen “Liebe, Tod und Teufel” eher anspricht als z.B. “Geld oder Leben”. Vielleicht müßte man auch mehr Vergleiche anstellen, wie z.B. “Im Himmel ist die Hölle los”. “Männer-Cover”? Oder “Liebe, Tod & Teufel” gleich “Frauen-Cover”? Oder, oder, oder…?

Ja :slight_smile: Grinnnnns :smiley:
aber ich hab trotzdem mitgemacht :smiley:

Wenn ich so 24-25 Jahre zurückdenke… : Vor allem Kinder :slight_smile:

Eigentlich hätte mich interessiert, ob das Cover z.B. Einfluß auf das Kaufverhalten hat? Also in die Richtung: Kaufe ich die Platte/CD eher weniger, weil mir das Cover überhaupt nicht gefällt? Kaufe ich es nur wegen des Cover? Ist mir das Cover gänzlich egal? Und das ist jetzt keine “Markt-Analyse”.

Mir selbst ist es bei “Im Himmel ist die Hölle los” so gegangen, daß ich dachte: "Ich überlege es mir, ob ich das wirklich haben will. Es war super gezeichnet, keine Frage und völlig klar, worum es ging. Es war mir irgendwie zu “keine Ahnung”. Kann es nicht wirklich beschreiben. Der Neppomuk hat mir auf dem Cover überhaupt nicht gefallen. Auch die drogengeschwängerten Goldrausch-Engelchen taten ihr Übriges für mein Nichtgefallen. Das Album selbst mag ich sehr gerne. Zum Glück hab’ ich’s gekauft.
Hingegen bei “Frauenluder” sprach mich ebenfalls das Cover sehr stark an, doch trotzdem habe ich sehr lange gezögert, bis ich es gekauft habe. War es der Titel? Ich weiß es nicht…
"Bei “Liebe, Tod & Teufel” hat bei mir, völlig unabhängig davon, daß ich EAV-infiziert war, allein das Cover gereicht, um das Album zu kaufen. So sehr hat es mich angesprochen. Und ja natürlich @ Flachzange: Kinder fanden/finden das alle toll.

Gibt es so etwas wie “Männer- oder Frauen-Cover” überhaupt? Jetzt ganz speziell auf die EAV bezogen? Irgendwie glaube ich ja. Zumindest so kleine Tendenzen. So jedenfalls die Beobachtung in meinem Umfeld. :wink:

Letztendlich scheint aber alles eine Frage des Geschmacks zu sein…oder…?

Ich werd’ mal eine Erhebung machen und meiner Freundin sämtliche Cover -inklusive der Singles- präsentieren.
Die Reaktionen teile ich auf in
- “Ahhhh”
- “Najaaa…” und
- “Echt jetz’??”. :wink:

Und dann werd’ ich es hier auflisten.

Davon unabhängig glaube ich:
- Café Passé spricht die Damen nicht an.
- A la Carte womöglich auch nicht.
Hingegen:
- Nie wieder Kunst und
- Neue Helden
finden Frauen womöglich coverbedingt erst mal interessant :slight_smile:

Mal gucken was mein Versuch bringt!

In etwa die Gedanken die ich beim jeweiligen Kauf oder Erblicken hatte/habe- ausgegangen von den CD-Covern;

Top:

Frauenluder - erstes gekauftes album, erinnerte an opeth-albencover(!), ist mysteriös und eher abstrakt, gibt hoffnung rockigere klänge zu hören
Spitalo Fatalo - crazy! was da wohl drauf sein wird?
À la carte - sieht alt aus, muss gut sein!
Austropop in tot weiss tot - weil deix es kann
Geld oder Leben - als western-fan ist jede abgebildete schusswaffe eine aufforderung zum kauf!
Café Passé - schwarz, rot, weiß. farblich ein hit. und kein peinliches bandfoto wie es sonst heutzutage oft zu sehen ist (bei anderen Interpreten), sondern der beweis: es geht auch anders.

Naja:
Neue Helden - minimalistisch, kalt
Nie wieder Kunst - schon wieder so ein viech…
im Himmel ist die Hölle los - sieht immer noch nach nasenbär aus, sehr überladen
Amore XL - allein der Tttel macht schon angst

Was soll das denn?
Liebe, Tod und Teufel - zu verspielt
Neppomuks Rache - tod dem neppomuk!
Watumba - sieht nach cindy aus marzahn aus.
Himbeerland - ohje

Als jemand, der keine Ahnung von Frauen hat (und es im Gegensatz zu anderen Männern wenigstens weiß und zugibt), zumindest aber selbst ein Mann ist, würde ich sagen, dass alle Cover der EAV klischeehaft eher Männer ansprechen: Essen, Schusswaffen, Brüste, unvorteilhaft gezeichnete Frauen, etc. Das LTT-Cover halte ich tatsächlich für eine kleine Ausnahme, denn die Farbwahl und die kindlich-einfachen Figuren sind zumindest nicht so klischeehaft männlich. Natürlich ist ein Klischee ein Klischee, in der Realität ist nunmal doch jeder verschieden.

Ich fand das “Liebe Tod & Teufel”-Cover schon immer sensationell; vor allem aber fand ich den beiliegenden Textcomic ganz großes Kino. So etwas hatte ich -in der Größe und Aufmachung- bis dato nicht gesehen.

Die Cover, die Satanella unter “Was soll das denn?” auflistet, finde ich (als Mann… ich glaube zumindest, einer zu sein) extrem stark. :mrgreen:

Das ist es ja. Wahrscheinlich fließen andere Faktoren, wie:

- persönliche Erinnerungen an die Tracks auf der Platte hinter dem Cover
- wann hat jemand die Platte gekauft? In den 80ern oder heute, in einer ohnehin schon mit Buntheit und knalligen Farben überladenen Zeit, in der “alt” aussehendes wieder viel interessanter geworden ist (Beispiel Rockabilly-Revival oder Charme von Café Passé-Cover; à la Carte).
- wie alt war der Käufer bei erstmaligem Erblicken? Zur EAV-Kommerz-Zeit war das Erreichen der jungen Zielgruppe mit niedlichen Maskottchen auf quietsche-farbenen Covern sicherlich naheliegender als mit s/w Porträts. (s. Antwort Flachzange)

… in die Beantwortung der Frage welches Cover wem gefällt mehr hinein als das Geschlecht. Interessant dazu diese Seite. Danach wäre das blaue oder wahlweise grüne Cover von L,T&T farblich eher ansprechend für einen Jungen. Aber das ist Schwachsinn, denn das Cover ist ja eh eindeutig türkis, wie jederfrau erkennen kann! :mrgreen:

Da hat so eine kleine sehr allgemein verfaßte Frage doch schon einiges in Gang gebracht! :slight_smile:

Eine kleine Nachfrage…
@ Flachzange: Ich hoffe, Du hast Deine “wichtige” (wichtig, wichtig) Aufgabe nicht vergessen und fragst Deine Freundin noch. Eine weitere Meinung eines weiblichen Wesens zu diesem unglaublich wichtigen (wichtig, wichtig) Thema käme doch fast dem absoluten Ausnahmezustand nah… :mrgreen:

@Satanella: Stimme Dir vollkommen zu. Natürlich fließen sehr viel mehr und auch komplexere Motive ein, wer warum welches Cover bevorzugt oder eben auch nicht. Das ist wirklich an ganz viele Kriterien gebunden. Und eine “Antwort” auf diese Frage, die “die Wahrheit” beinhaltet wird es ohnehin nicht geben. Weil das sich schon morgen oder in einem Jahr erneut ändern kann. Noch nicht berücksichtigt wäre z.B. auch der Aspekt der Momentaufnahme, sozusagen “Launen-Cover”. Was’n Wort… :blush:. Manchmal findet man etwas in einem Moment super toll und im nächsten Moment fragt man sich, was einen da wohl “in den Kopf gekommen ist”, soweit dieser überhaupt mit dabei war - bei dieser oder jener Entscheidung… (Entscheidungen unter Alkohol-Einfluß einmal ausgeschlossen…)

Ich kann ja nur von meinem Umfeld bzw. ein paar Beobachtungen meinerseits sprechen und da ist das “LTT-Cover” 1. wirklich generell und allgemein beliebt (Erwachsene und Kinder beiden Geschlechts); 2. Frauen haben schnell und sofort das LTT-Cover “ins Herz geschlossen” (wie die hoffnungslos verliebte Seehund-Dame ihren befrackten Pinguin auf der Frontseite).
Bei anderen Covern folgte erst ein ein- bis dreimal hingucken, bis eine Entscheidung gefallen war.

Zu guter Letzt: Ich weiß es auch nicht… Und was ist überhaupt männlich und was ist weiblich? Jeder hat ja beide Seiten in sich. Dann hängt es wieder davon ab wie prägnant die ein oder andere Seite gerade im Vordergrund steht und - Ich hör’ jetzt auf, sonst ist nichts mehr zu retten… Fragen über Fragen…

Nein nein, ging nur zeitlich und logistisch bedingt noch nicht. Ich werd’ mich bemühen und selbst immer wieder dran mahnen, es euch bald präsentieren zu können :wink:

Es gibt tatsächlich ein Thema mit EAV-Bezug, zu dem ich keine Meinung habe. Wieder was gelernt.

Absinth-Farbe würde ich sagen! verUNsicherung.de hat kürzlich hierzu beim renommierten Birnbaum-Institut eine Studie in Auftrag gegeben und mit ausgefeilten experimentellen Versuchsanordnungen versucht, sowohl Farbe als auch Wirkung auf Männer und Frauen zu analysieren. Ergebnis: 70%!


Das Leoparden-Muster im Hintergrund spricht dann aber doch eher die Damen an, oder?

Manche Dinge brauchen ja viiieeel Zeit. :mrgreen: Aber ich frag’ 'mal ganz vorsichtig nach… Wie ist denn der aktuelle Stand bei einem Thema, welches die Welt bewegt (hat)? :wink:

Haha, hartnäckig, die Leila K.! Aber vielleicht kann man ja die Gelegenheit nutzen und einen Aufruf an alle Damen starten, die hier mitlesen: Meldet Euch doch mal und teilt uns Eure Meinung zu diesem kontroversen und brisanten Thema mit.

Oh…Mist…t’schuldigung. :cry: Total vergessen, muss ich schleunigst nachholen.

Bei fortgeführtem Versäumnis, erinner’/forder’ mich zeitig bitte wieder (dazu auf) !!!

So, nach langem Warten nun die Studie “EAV Albumcover meets meine Freundin”.

Bei der Einschätzung zu “Liebe, Tod & Teufel” lag ich richtig - insgesamt hat mich die Einstufung bei vielen Alben doch überrascht! :slight_smile:
Missy Projekt.xlsx (11.1 KB)

Jetzt ist sie endlich da, die langersehnte “Wichtig-Wichtig-Studie” und ich wollte gerade Fleißpunkte vergeben. Aber nun das! Ich kann die Datei nicht öffnen, da mein Rechner kein Programm hat, was dieses Datei-Format lesen kann. Kann da jemand weiterhelfen? Ich MUSS das unbedingt wissen, was da für wichtige Ergebnisse drinstehen… :mrgreen: