Hämatom - Neandertal


#1

Am Freitag gehe ich auf ein Konzert der deutschen Metal-Band Hämatom. Hatte vor einigen Jahren die Ehre, eines der ersten Konzerte der damals noch sehr unbekannten Gruppe als Vorband von J.B.O. live zu sehen. Mittlerweile haben sie sich stark weiterentwickelt und sich in der Szene einen Namen gemacht, ihre Scheiben sind mittlerweile in jedem gutsortierten Geschäft zu haben. Da ich allerdings nur ihre erste EP besitze und ansonsten nur ein paar vereinzelte Songs von den Videoclips her kenne, hörte ich mich heute mal in das aktuellere Material der Gruppe ein. Und worauf stieß ich? Auf ihrem neuen Album “Wenn man vom Teufel spricht” (erschienen am 30.09.2011) befindet sich eine äußerst gut gelungene Cover-Version von Neandertal der EAV! Hier könnt ihr’s euch anhören: http://www.youtube.com/watch?v=bFSCrtVxHkA&hd=1

Was ich an der Band mittlerweile sehr schätze ist, dass ihre Songs trotz der Härte nicht überproduziert sind und die Texte einen sehr wichtigen Platz einnehmen. Ein weiterer Song des aktuellen Albums heißt übrigens “Afrika”, ist aber keine Coverversion des gleichnamigen EAV-Songs :wink:. Dennoch erwähnenswert, dass die Band ebenfalls ein Lied über die Zustände auf diesem Kontinenten geschrieben hat.

Bin mal gespannt, ob sie Neandertal am Freitag live spielen! Ich würd ja vor Freude schier ausfippen :smiley:!!

http://www.production.webprojaggt.de/haematom/_wpframe.custom/gallery/pic.uploads/Studiobilder-2009-1802100335/1-151239-18022010.jpg


#2

Die Coverversion klingt so gut, dass man angesichts des musikalischen Geschmacks von Thomas fast meinen könnte, das Lied hätte ursprünglich genau so klingen sollen. Nur der Gesang ist ein bisschen fad.

Sicher, dass das nicht ein Geheimprojekt von Tom ist? Ich sag nur: Häma Tom -> Hammer Tom -> Spitzer Tom :wink:


#3

WOW!

Danke, danke, danke für den Tipp! Was ich bisher von der Band gehört hab überzeugt mich bis in Letzte.
Tom gefällt das Cover auch und der Gesang insbesondere, einzig der Name ist ihm ein Dorn im Auge. “Des wär a Name für mi!” (oder so)

Bei der letzten EAV-Heavy-Metal-Welttournee sind sie als Vorbänd sicher akzeptabel. :mrgreen:


#4

Ich find die Version nicht sehr gut. Klingt irgendwie zu billig…


#5

Bitte erläutere billig.


#6

Billig ist vielleicht das falsche Wort. Aber irgendetwas fehlt mir an dem song. Ich weiss nicht ob es mir einfach zu minimalistisch ist (minimalismus muss nicht schlecht sein Wie man an der 100 jahre version von morgen sieht) oder der Gesang. Aber irgemdwas fehlt mir…


#7

ich finde diese version von neandertal sehr geil. eine echte bereicherung für metal-angehauchte herzen :smiley:


#8

Sicherlich eine der besseren Cover-Versionen. Gefällt mir wirklich sehr gut! Musikalisch eine glatte Eins - und ein Sternchen für die Idee, den langsamen Part von einem Kind singen zu lassen. Einzig die Hauptstimme ist nicht so ganz meins, was aber auch daran liegen mag, dass für meine Ohren die meisten Metal-Bands stimmlich ähnlich klingen, weil nicht gesungen sondern geschrien wird - wofür mich echte Metal-Fans jetzt steinigen werden :wink:


#9

Das beste Metalcover ist immer noch Extrementory grindfuckers Geld oder Krise,


#10

Neandertal wurde mit 'ner großen Trommel, die von 'nem Typen im Affenkostüm gespielt wurde, allerfeinst live zelebriert :mrgreen:! Die Meute sang kräftig mit. Die Meisten vermutlich unwissend, von wem das Original stammt :wink:. Musste mir nach dem Gig erstmal die neue Scheibe zulegen und den Sänger für diese Version von Neandertal loben :slight_smile:!

Übrigens scheint sich die Band wirklich intensiver mit dem Titel beschäftigt zu haben. Das Schlagzeug-“Intro” entspricht so ziemlich dem der Kunst-Tour-Live-Version, der Text hingegen wurde ja von der Neuaufnahme von 2005 übernommen. Ich vermute ganz stark einen EAV-Fan in der Band :smiley:!!

Hier zwei feine Mitschnitte des Songs von anderen Gigs (lohnt sich beide zu gucken, da völlig andere Perspektive):



#11

#12

Sehr Sehr Sehr gutes Cover…Nur das Schlagzeug kling unglaublich scheiße…


#13

also ich hab mir jetzt “geld oder krise” bestimmt 20 mal angehört, und ich muss sagen, es ist wirklich mehr als gelungen. die neuformulierungen passen sehr gut zur aktuellen situation und dadurch, dass der text eher geschrien wird als gesungen, bekommt das ganze thema noch einen hieb mehr dringlichkeit und verzweiflung verpasst.


#14

genau meine rede :smiley:


#15

Sorry das ich das sos sage aber für mich ist Geld oder Krise sogar dei einzige gelungenge (metal)coverversion der EAv. Jedenfalls bis JBO endlich mal ne EAV Coverversion macht :smiley:


#16

Gott bewahre! :smiling_imp:


#17

Ich vermute, der Respekt von Vito und Hannes gegenüber dem ohnehin oft ironischen EAV-Liedgut ist zu groß, um das noch mal durch den Humormixer zu jagen :wink:. Da würde jeglicher Witz auf der Strecke bleiben und ich bin mir sicher, dass die Beiden das auch ganz genau wissen :wink:.


#18

Inzwischen haben die Jungs von Hämatom auch ein Video zu “Neandertal” gedreht, das sich durchaus sehen lassen kann: http://www.youtube.com/watch?v=TrF2_dCKGm0&hd=1


#19

Sehe gerade, Alex war einen Tag früher: http://www.verunsicherung.de/news/2012-10-21.html

Danke für den Hinweis auf die neue Live-DVD- und CD, davon wusste ich noch gar nichts.


#20

Alter Schwede ist das geil :slight_smile:)

(Einziger fader Nachgeschmack ist dieses Rokkies & Kings Label)