EAV-Podcast #53: 1000 Jahre sind ein Tag

Das Thema ist leicht zu erraten - aber nicht mit dem Bilderrätsel. Was ist das Thema unserer nächsten Folge des EAV-Podcasts?

BilderraetselPodcast53

3 Like

hmm… drei Achtel bitte - es war einmal eine EAV - bis September 2019

ich komm nicht weiter…

Beim Rätsel komm ich auch nur so weit wie @Der_grosse_Zwolch
Aber das Thema wird wahrscheinlich die Abschiedstour sein - nehm ich mal an :slight_smile:

warum sind sind / 1 / 14 durchgestrichen? Hat bestimmt auch ne Bedeutung…

Die „drei Achtel“ sollen die Titelmelodie bedeuten von dem, was man darunter sieht.

Öhm…1000 Jahre…“sind kein”…Tag?
Und die Umkehrung der VerUNsicherung…
stammel…

Also ich bin sicher es geht um das finale Konzert…aber das Rebus ist schwer…

1000 Jahre und kein Tag mehr ?

Also: links sind die Figuren der Zeichentrick-Serie “Es war einmal…” zu sehen. Die Titelmelodie (=> die Noten darüber) lautet: “1000 Jahre sind ein Tag” (von Udo Jürgens). Und davon streichen wir “sind”, “ein” und den “Tag”. Rechts ist ein altes Logo der Ersten Allgemeinen Versicherung zu sehen, kurz: “EAV”. Also Lösung: “1000 Jahre EAV”. :crazy_face:

Hier ist die neue Folge #53 über die “1000 Jahre EAV”-Tour:

6 Like

Es hat sehr viel Spaß gemacht, wieder zurück zu sein - und dann auch noch in einem neuen Studio! Danke für deine Arbeit!!!

Du gestehst schon freiwillig, dass das aber ordentlich strapaziert is?! :smiley: :stuck_out_tongue:

Du kannst ja beim bayerischen Kultusministerium eine Petition einreichen, dass das Rätsel zu schwer war! :stuck_out_tongue_winking_eye:

2 Like

Bin scharf am überlegen! :stuck_out_tongue: Freu mich sehr auf den Podcast! :slight_smile:

1 Like

Hab mir noch gestern den gesamten Podcast angehört. Durchgehend sehr unterhaltsam. :smiley:

Unterstützen kann ich Wolfis Wünsche, dass in Wien - wenn Gäste kommen - das Programm nicht teilweise ersetzt, sondern ergänzt wird und den Wunsch, aus der Bonus-CD eine Live-Platte mit alten Aufnahmen zu machen.

Korrigieren muss ich allerdings solche Aussagen, wie zB, Samurai wird komplett ausgespielt, oder Neandertal ist teilweise mit neuem Text versehen. Tatsächlich hat Samurai statt 3 nur 2 Strophen und Neandertal wird textlich so wie auf dem Raritäten-Album gebracht. Aber ist jetzt keine Kritik. Ihr zwei habt ja nicht so viele Konzerte wie ich gesehen, und ich achte mittlerweile auf jedes noch so kleine Detail. :smile:

Gewundert hat mich, dass ihr beim Retro-Medley nicht darauf eingegangen seid, dass Afrika fehlt. Interessieren würde mich auch hierzu, ob in der Band über den Song nachgedacht wurde oder ob er einfach vergessen oder einfach ausgelassen wurde.

Zum Thema Cinderella vs Only You, hätte ich mich für Cinderella entschieden. Einfach aus dem Grund, dass der Song nur 1Mal live gespielt wurde.

Spannend fand ich auch den Fakt, dass es einem “Kampf” zum Thema “Mykonos” gegen “Ding Dong” gab. :sweat_smile:

Schöner Podcast! :slight_smile:

Diesbezüglich fiel mir beim Köln-Konzert ein, dass es cool wäre, das Retro-Medley nach dem “Schweinefunk” mit ein paar Takten von “Afrika” abzuschließen - also den acht Takten, die auch das “Radio-Medley” von der “100 Jahre”-Tour abschließen. Wäre ein schöner Gimmick - denn der Schluss vom Medley ist momentan ein bisschen lasch …

1 Like

Hab die Folge nun auch mit großer Vorfreude durchgehört und ich muss sagen eine sehr gelungene Podcast Folge mit sehr Interessanten auch unterschiedlichen Konzerterlebnissen. :blush:

Falls die EAV sich doch noch entschließen sollte vllt. nochmal Konzerte zu spielen oder auch nicht wer weiß das schon. :stuck_out_tongue_winking_eye: Solltet ihr wieder auf unterschiedliche Termine gehen denn fand die Podcastfolge so noch unterhaltsamer durch die schon angesprochen unterschiedlichen Erlebnisse. :slight_smile:

War selber in Fehring vor Ort und kann dem Alex da zustimmen bezogen auf diverse Sachen wo angesprochen wurden die nicht ganz stimmig waren z.b auch was mir noch in Erinnerung geblieben ist war die Lautstärke die schon vermutlich aufgrund der Hallengröße deutlich lauter war als auf den nachfolgenden Konzerten. Auch z.b der Nebel der nur am ersten Termin eingesetzt wurde an den anderen 2 nachfolgenden Terminen nicht mehr.

Zu den Wünschen bin ich einerseits bei Wolfi bezogen auf die Live Raritäten gerade das angesprochene Zwirch & Zwabel währe schon eine Sensation aber auch die Idee von Alex mit der Art Retrospektive hört sich interessant an.

Nichts desto trotz da auf der Blue-Ray bestimmt (hoffe ich zumindest :pray:) noch genügend Platz für diverse Extras vorhanden ist. Es währe schon mega so ne Art Rückschau von den Vorbereitungen, Kulissen und Requisitenbau, Proben, Aufbau beim Konzert usw. als ne Art Videotagebuch (Hinter den Kulissen) dort mit draufzupacken das währe mein Wusch es dürfen natürlich auch noch jede menge andere Sachen sich dort auffinden lassen. :grinning:

Waren auf jeden fall etwas mehr als 3 Interessante Stunden Podcast. Danke an euch beide macht weiter so. :blush:

Auch mir hat die Folge gefallen von der 1000 Jahre EAV Tour.
Bei mir war es ähnlich wie bei Wolfi, das Konzert von Frankfurt wurde
auch verschoben auf den 1 Mai.
Das Programm ist wirklich gelungen und es war interessant eure Meinung zu hören.
Ich bin gespannt, was auf die Bonus CD kommt, ich schließe mich euren Vorschlägen an.
Danke für eure Eindrücken.

Ich war mir bislang sicher, dass ich mich im Notfall auch mit gebrochenen Armen und Beinen auf einer Bahre zu einem EAV-Konzert tragen lassen würde, aber heute muss ich kapitulieren. Ich liege angefiebert flach und muss schweren Herzens auf das Konzert in Duisburg verzichten. Das werde ich mir nie verzeihen! :sweat_smile:

Aber bevor ich hier schwer depressiv vor mich hin vegetiere, nutze ich den neuen Podcast-Thread für ein paar Gedanken zur Tour. Ich habe schon einige Konzerte gesehen, den Podcast allerdings noch nicht komplett durchgehört. Sollte ich also etwas schreiben, was Alex und Wolfi bereits thematisiert haben, bitte ich um Entschuldigung.

  • Vorbei: Großartiger neuer Text! Bei den ersten Konzerten, bei denen ich war, sang Klaus “I schau aussa aus mei’m Graberl und i siech an Haufen Leit, so viel Fans haben wir schon lang net mehr g’habt als wie heut.” Mittlerweile singt er allerdings “…so viel Fans haben wir noch nie g’habt als wie heut.” Irgendwie schade - die erste Version fand ich viel selbstironischer, weil sie ja auch stimmt.

  • Banküberfall: Weil es bislang noch nie thematisiert wurde: Der Instrumental-Teil ist herausragend gut!!

  • Retro-Medley: Auf “Afrika” verzichte ich gerne, da “Tanz Tanz Tanz” live einfach der Wahnsinn ist. Wurde schon oft erwähnt, aber muss ich echt nochmal hervorheben: Was für eine grandiose Band!

  • Go Karli Go: Ich finde, dass die “neuen” Backliner ihre Sache sehr gut machen, aber an die Herzi- (heißt er so?) Performance kommt niemand ran!

  • Geld oder Leben: Ich kann mich meinem lieben EAV-Kumpel boleroboy nur anschließen, dem bei jedem Konzert, auf dem wir gemeinsam waren, nach dem Song so etwas entfleuchte wie: “Wahnsinn.”, “Großartig.”, “Super geil.” Musikalisch für mich auch eines der herausragenden Stücke - dann am Ende der flackernde Lichtkegel auf Aaron…besser geht’s nicht!

  • God Bless America: Super Text, der das Original noch toppt: “Die Frohnatur mit der Strohfrisur”, “Der Mauerbauer von Mexiko” und überhaupt: “Damenschoß” auf “Amerika wieder groß” zu reimen ist, ja, groß.

  • An der Copacabana / Samurai: Hier bin ich jedesmal ein bisschen enttäuscht: Im Vergleich mit den opulenten Bühnen-Performances der Pinguin- bzw. Neppomuk-Tour wirkt das Ganze schon sehr reduziert. Ist wahrscheinlich auch egal, weil die Hits eh abgefeiert werden, aber mich stört es irgendwie.

  • Teufel-Medley: Ganz herausragende Lichtshow! Ich freue mich bei jedem Konzert auf die beiden Stellen, an denen beim “Liebe, Tod & Teufel”-Part die Bühne (und eigentlich die ganze Halle) in tiefes Rot getaucht wird.

  • Neandertal: Bei den ersten Konzerten prügelte der Neandertaler mit seiner Keule auf den Gamsbock ein, jetzt schlurft er nur noch über die Bühne. Das zieht zwei Fragen nach sich: 1. Warum wird das weg gelassen? 2. Warum um alles in der Welt fällt mir so etwas auf?

  • Die Zeit: Der einzige Song ohne Bühnenbild und ohne Kostüme und ohne Requisiten. Finde ich jedesmal wieder schade. Kann Klaus sich nicht wenigstens eine Schlafmütze aufsetzen?

  • Der Tod: In punkto Bühnenbild und -show vielleicht der am besten umgesetzte Song - noch besser als bei der Pinguin-Tour. Gänsehaut-Moment Nr. 1: Der mit der Sense schwingende Tod beim zweiten Refrain, Gänsehaut-Moment Nr. 2: Klaus wird im Sarg von der Bühne getragen (gab bislang immer Szenenapplaus).

Soweit meine Gedanken - allen, die heute in Duisburg sind: Ganz viel Spaß und berichtet!

3 Like

Bei der Copacabana gehts mir ganz genauso. Zusammen mit z.B. Only You und auch dem Sandlerkönig finde ich, dass die Stücke irgendwie runtergenudelt werden, aber eben nicht mehr. Sie leben nicht in der Art, wie viele andere.

1 Like

Afrika hätte problemlos noch angehängt werden können. :wink: Aber ich seh den Song als Teil des Programms, da vor Beginn der Show Afrika nochmal laut vom Band gespielt wird. Vermutlich eh mit dem Gedanken, dass der Song eben in der Show fehlt, aber dazugehört.

„300 PS/Copacabana“ und auch die Anmoderation zu „Die Zeit“ sind dennoch unverzichtbar für die Setlist - bei beiden Programmpunkten kann man entspannt auf Toilette gehen UND noch ein neues Bier holen, ohne Angst haben zu müssen, etwas zu verpassen.

2 Like