EAV Live mit Orchester (u.a. auch mit Ambros, 2/3 STS, Seiler und Speer,...)


#1

Mit der Veranstaltung “Best of Austria meets Classic” wird der Geburtstag der Wr. Stadthalle gefeiert. Mit dabei ist unsre EAV.

21.06.2018

Mehr dazu:


#2

Ich bin gespannt mit welchen Liedern zb morgen? im himmel ist die hölle los?


#3

Im Himmel ist die hölle los wäre genial… vor allem da ein Orchester dabei ist… aber ich denke es werden dann doch die Hits gespielt. :frowning:


#4

Sehr geil! Ich steh auf diese diese “Rock & Pop meets Classic”-Sachen :smiley:! “Im Himmel ist die Hölle los” wäre natürlich auch mein Wunschkandidat Nummer 1, gefolgt von “Liebe, Tod und Teufel”. Auch “Geld oder Leben” würde sich gut eigenen. Vielleicht kann man diese Wünsche ja irgendwie weiterleiten :wink:? Im Pressetext ist ja von “unvergessliche[n] Hits, Raritäten und Duette[n], wie es sie so noch nie gegeben hat” die Rede :wink:. Aufgrund der großen Anzahl der teilnehmenden Interpreten vermute ich, dass jeder nur ein paar wenige Songs zum Besten geben wird.

Ich hoffe, dass das Ganze irgendwie in Ton und Bild festgehalten wird…


#5

Küss die Hand schöne Frau mit Geige, Klavier und Violine für die Textpausen in den Strophen statt dem gewohnten elektronischen Sound hätte schon was.


#6

Ich könnte mir da s’Muatal sehr gut vorstellen.


#7

@Wolfi: Stimmt! Bei der Ur-Version auf “Neppomuk’s Rache” sind ja sogar Streicher zu hören. Eine solche Darbietung wäre wünschenswert. Auch wenn dieser wunderbare Song mittlerweile nicht mehr ganz auf dem Stand der Zeit ist. Das Mütterlein, das bereits 1990 als alt bezeichnet wurde und das ihren Franzl zur Kriegszeit in Auschwitz verloren hat, dürfte inzwischen verstorben sein. Vielleicht auch ein Grund, weshalb die EAV auf den letzten Tourneen stattdessen meistens auf die Akusik-Version von “Mein Gott” gesetzt hat? Man sollte das Lied, um es heute live wieder angemessen darzubieten, textlich vielleicht behutsam komplett in die Vergangenheit (also eben um 1990 herum) transferieren oder aber in vergleichbar schön getexteter Form ein “aktuelles altes Mütterlein” von irgendwo auf der Welt thematisieren.


#8

Man könnte auch aus dem Franzl einen Vater oder Grossvater machen.
"…denkt sie kummervoll zurück an Opa Franzl" statt “…an ihren Franzl”.


#9

Geld oder Leben kann ich mir wirklich vorstellen!
In einer 6 Minütigen Orchester Version. :smiley:

Bin auf jeden Fall gespannt. Gestern hab ich mir bereits die Karten gesichert und das, obwohl genau in diesem Zeitraum der Termin für meine mündliche Matura ist. Freu mich auf jeden Fall schon. Wär noch geiler wenns nur die EAV wäre. Mit Ambros, STS, Pizzera/Jaus und Seiler und Speer sind natürlich auch Musiker mit dabei, die ich gerne höre. Aber mit Mendt, Conchita, Opus, Vodoo Jürgens oder Stefanie Werger fang ich wenig bis gar nichts an. Mendt und Werger gehen zu sehr ins Schlager-Genre. Conchita ist so nicht schlecht, nur brauch ich eigentlich nicht, Opus haben nicht so gute Lieder (eben bis auf Live is Life oder Whiteland), und den Stil von Vodoo Jürgens mag ich auch nicht besonders. Aber man kann ja nicht alles mögen und mit der vielen Auswahl an Künstlern ist wenigstens für jeden etwas dabei. :slight_smile:


#10

Es sieht so aus, als wäre “nur” Klaus dabei und nicht die komplette EAV: https://www.showfactory.at/de/event-detail/1558/best-of-austria-meets-classic.html


#11

Der ORF wird das Konzert aufzeichnen und ein Best of am Fr, dem 29.06. zeigen, welches 1h 30min dauern wird. :wink:

Freu mich schon auf den Abend!!


#12

Setlist
leider 2 altbekannte Hits


#13

So wieder daham…

Es war super genial!! Klaus hat als Moderator und Sänger seinen Job gemacht. Ich war wie ich die Setlist gesehen habe etwas enttäuscht, weil ich mir zumindest Geld oder Leben gewünscht hätte. Kurt war bei den 2 Songs mit auf der Bühne und die Heißen Nächte klingen mit Orchester wirklich grandios. Also echt gut gemacht. Bei Märchenprinz kamen mir beim Lesen des Flyers schon Zweifel auf und diese Zweifel haben sich bewahrheitet: Unter dem Motto: “Nicht nur die Stadthalle ist älter geworden, auch ein alter Held von uns”. Und ich wusste oh nein… Der Märchenprinz 2000 :roll_eyes: Musikalisch wie damals bei der Helden-Tour. Klang mit Orchester dann doch toll irgendwie. Vor Palermo natürlich das Mandoline-Spiel.

Die anderen Künstler alle sehr gut. Wanda etwas weniger, die haben nämlich 3 ruhige Nummern gespielt, die zwischen STS’ Fürstenfeld und Ambros’ Zentralfriedhof die Stimmung etwas gekillt haben.
Verstorbene Künstler, wie Udo Jürgens, Falco, Wilfried, Danzer, Hansi Dujmic und Ludwig Hirsch wurden in Medleys oder in Duetten mit anderen Künstlern posthum geehrt.

In der Pause natürlich vom neuen EAV-Album erfahren!! Und jetzt wird der neue Song gehört!!


#14

Märchenprinz 2000:

Heiße Nächte in Palermo:


#15

Naja, ich will mir jetzt aufgrund der Qualität der Mitschnitte noch kein abschließendes Fazit erlauben, aber ich meine, dass da mit einer anderen Song-Auswahl deutlich mehr drin gewesen wäre. Speziell der Märchenprinz 2000 kommt hier etwas lahm daher. So ist es halt einfach nur ganz nett. Freu mich natürlich trotzdem, dass was im Fernsehen gezeigt wird, auch wenn ich die Sendung mangels ORF-eins-Empfang wieder über irgendwelche Umwege gucken muss.


#16

Off Topic:
Lukas, ich hab’ einen Bericht zur Veranstaltung gelesen, dem nach Wolfgang Ambros sehr angeschlagen gewirkt haben muss. War das in echt auch auffällig? Und welchen Eindruck machten Gert Steinbäcker und Schiffkowitz auf Dich?


#17

Ist ziemlich ideenlos umgesetzt - zumindest klingt es so auf dem einfachen Mittschnitt. Schade eigentlich, da hätte mehr daraus entstehen können. Generell muss ich allerdings sagen, dass Orchester-Versionen zu inflationär gemacht werden mittlerweile. Nicht jeder Popsong ist für große Orchestrierung geeignet.


#18

Man hätte ja einen Hit bringen können, meinetwegen “Heiße Nächte (in Palermo)” - und noch was wie “s’Muaterl”, “Im Himmel ist die Hölle los”, “Liebe, Tod und Teufel” oder “Geld oder Leben”, das sich orchestermäßig mehr rentiert hätte. Ich find’s schade, denn ich mag die Idee ansich echt gerne.


#19

Stimmt, jedenfalls eignet sich “Märchenprinz 2000” überhaupt nicht, schon gar nicht in dieser Rap-Form. Man stelle sich die epischeren Songs der EAV vor (siehe oben) oder auch “s’Muaterl”…


#20

Ambros war natürlich gesundheitlich bedingt schon angeschlagen. Er kam mit einem Stock auf die Bühne. Textliche Aussetzer gab es einige… die man aber seit einigen Jahren bei ihm kennt. Dass der Klaus älter is würd man beim heutigen Ambros auch nicht glauben. :wink:
Aber er war das Highlight noch am Schluss und hat alle begeistert… auch mich: vor allem weil Zentralfriedhof und Langsam wachs ma zamm zu meinen Favoriten von ihm gehören.

Dass ich nie ein STS Konzert besucht habe, hab ich nach den Auftritten von den beiden STS-Barden bereut. Die beiden standen auch gemeinsam bei dem Song Überdosis G’fühl auf der Bühne. Toll. Schiffkowitz war sehr nervös; hat man richtig gesehen und das hat dann auch Klaus erwähnt, dass er davor auch nicht so ganz entspannt war. :slight_smile: