EAV in den Köpfen der Schreiber

“Blödelcombo”… :imp: :unamused:

Da hat sich wohl einer in den letzten 10 Jahren nicht mehr mit der EAV auseinandergesetzt.

Leo Bei Ich find ,der Gadaffi schaut dem Thomas Spitzer recht ähnlich
vor etwa einer Stunde · Gefällt mir nicht mehrGefällt mir · 4 Personen

Das habe ich mir allerdings auch schon ein paar Mal gedacht :slight_smile:

Vor allem, als ich die Bilder sah, als er vor einem Jahr verkündete, dass er entgegen anderslautender Medienberichte nicht aus der EAV aussteige, musste ich sofort an Gaddafi denken: http://www.youtube.com/watch?v=PiRIo5DLSMk :wink:

(Nee, eine Ähnlichkeit seh ich da nicht. Außerdem schreibt der verrückte Diktator aus Libyen ganz sicher keine so guten Rock-Comics!)

http://www.bitterlemmer.net/wp/wp-content/uploads/2011/02/gaddafi_.jpg

Ohne Worte :mrgreen:!

Naja, Muammar al-Gaddafi verkleidet sich auch des Öfteren… also vielleicht auch ein EAV’ler, der sie nicht verstanden hat?? :wink:
http://www.youtube.com/watch?v=CiRbrjDIKwI

Hier wird der etwas verwirrende Schluss von “Ba-Ba-Banküberfall” in einem ebenso verwirrenden Zusammenhang verwendet:

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12063466/61299/Knatterkarl-zahlt-mal-eben-was-ein-Allgemein-verunsichert.html

Fakten, die keiner braucht und für deren Ermittlung der Finder unnütze Zeit verbracht hat: Übrigens ist das die dritte Anspielung auf “Ba-Ba-Banküberfall” in einem nicht-musikalischen Zusammenhang der “Märkischen Allgemeinen Zeitung” in meinen Aufzeichnungen. Jeweils von unterschiedlichen Autoren. Gibt es da einen Undercover-Fan in der Redaktion, der Propaganda für die EAV macht? :wink:

Die Stuttgarter Nachrichten zitieren „Das Böse ist immer und überall“ in einer Rezension einer Dürrenmatt-Inszenierung:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.einer-fuer-alle-und-alle-gegen-einen.a24b80d8-9c53-45fa-967d-0bf9b6aa6e80.html

Und sowas, liebe Frauen, findet ihr schön?

Die Blöd-Zeitung findet jedenfalls, dass „Marmor, Stein und Eisen schmilzt, wenn du deinen Body buildst“ weise Worte sind.

Ein ganz witziges Wortspiel: http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,792460,00.html

Auch ein Unternehmen aus der IT-Sicherheitsbranche besinnt sich auf die EAV in einem Pressetext zu einem eBook:

http://www.pressebox.de/pressemeldungen/trend-micro-deutschland-gmbh/boxid/460911

Wenn Gaddafi Tom war, ist Martin Gore von Depeche Mode Klaus:
http://www.myspace.com/clemenshaipl/photos/2870970#%7B%22ImageId%22%3A2870970%7D

Witzig, das ist mir irgendwann Ende der 90er schon einmal aufgefallen, hatte es aber wieder erfolgreich verdrängt…

Immer wieder erstaunlich, wie bekannt “Drei weiße Tauben” ist, fast schon auf einer Stufe mit “Banküberfall” und “Küss die Hand schöne Frau”:

http://www.sportal.de/dreierkette/top-und-flop/14.09.2012,muhammed-ali-wird-ausgezeichnet,denver-broncos-fans-leiden-unter-taubenkot

Hä???

http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=276173

In dieser skurrilen Geschichte eines Bankräubers, der geschnappt werden wollte, erinnert der Züricher Tagesanzeiger an den EAV-Song:

Glückwünsche zu Klaus’ Geburtstag:

http://sanktonlein.at/onleiner/blog/2013/06/12/satze-die-man-zum-geburtstag-nicht-horen-will/

:wink:

Das Deutschlandradio erinnert sich an diese Band, von der Ihr bestimmt auch schon mal gehört habt, diese Erste Allgemeine Verunsicherung. Die EAV war Teil eines „Sonntagsrätsel“:

Rolf Töpperwien sagte im Sport1-“Doppelpass” soeben bzgl. des Aufstiegs von Eintracht Braunschweig in die Bundesliga, zitiert aus dem Kopf:

“Wichtig für die Entwicklung ist vor allem die EAV-Gruppe, also nicht die Erste Allgemeine Verunsicherung, sondern Präsident Ebel, Sportchef Arnold und Geschäftsführer Vogt.”

In Ausgabe 9 der uneingeschränkt empfehlenswerten Zeitschrift “MUH” (Untertitel: “Bayerische Aspekte”) ist die Rezension des aktuellen Attwenger Live-Albums “Clubs” mit dem Untertitel “Die Zukunft ist der Alpenrap? Ja, sonst noch was.” versehen.

Eine Rezension des neuen Michael-Bay-Films „Pain & Gain“ auf nachrichten.at beginnt folgendermaßen:

http://www.nachrichten.at/nachrichten/kultur/Pain-Gain-Kuemmerliche-Machos-und-dauerrollige-Miezen;art16,1180951

Eine kleine Abhandlung über den Erfolg von Krimis beginnt folgendermaßen: