Das erste EAV-Album erscheint im Herbst auf CD!

http://freizeit.at/2015/wilfried-und-hanibal-scheutz-im-doppel-interview/130.268.382

Das klingt ja cool!

Da bin ich ja mal gespannt :wink:! Sollte die Petition etwa doch noch unerwartet Früchte tragen :smiley:??

Das wäre wirklich großartig!

Das wäre echt klasse. :wink:

danke Lukas! schöne Neuigkeit

Aufgrund dieser tollen Meldung hab ich jetzt noch mal vorsichtig bei Universal angefragt, nachdem ich’s eigentlich schon fast aufgegeben hatte :wink:. Das wäre wirklich eine kleine Sensation für mich und ich käme wohl nicht umher, mir selbst ein Freudentänzchen aufzuführen :mrgreen:!

Hatte gerade kurzen Schriftverkehr mit Wilfried. Das Re-Release der Scheibe ist geplant und bereits in Arbeit. Wilfried selbst setzt sich schon seit Jahren für das Projekt ein.

Ich kann’s immer noch nicht so recht glauben, aber die CD-Veröffentlichung dieses wunderbaren Frühwerks der Verunsicherung scheint nun eeendlich in greifbarer Nähe zu sein!! :prost:

Dann hoffen wir mal, dass aus dem “voraussichtlich” ein “Vor August sicherlich…kommt eine Bestätigung für Herbst” wird. :laughing:

Nun, dann tanze ich (ohne mich zu früh zu freuen) schonmal ein bisschen mit für dich und die Petition…zumindest wippe ich mit dem Fuß :wink:

Auf jeden Fall danke für die Petition, danke auch an alle, die sich für die Fans und die EAV einsetzen, danke an Wilfried und natürlich an die EAV, die das Album immerhin mal aufgenommen hat :wink:
Und wohl auch an die Firma, die aber hoffentlich auch einen schönen Deckungsbeitrag einfahren wird, auf dass es zu weiteren Scherzen dieser Art kommen möge!

Ach das wäre ja herrlich! :smiley:
Hoffentlich dann auch mit dem originalen Booklet. Einige der Comics gehören m.M. nach zum Besten, was Spitzer und Holm für die Band gezeichnet haben.

Ich finde auch, dass dieses Heftchen mit zu den tollsten EAV-Booklets gehört. Da hat man sich richtig Mühe gegeben, den Albuminhalt mit Comics, Zeichnungen und Fotos optisch passend rüberzubringen. Generell empfinde ich das Album als “Gesamtwerk” als toll gelungen. Vor allem, wenn man mal bedenkt, unter welchen stark beschränkten finanziellen und zeitlichen Möglichkeiten das Ganze entstanden ist. Ich liebe natürlich die späteren EAV-Sachen, die feiner ausproduziert sind und in welche man Monate bis Jahre an Arbeit reingesteckt hat. Aber gerade diese “Einfachheit” und die Tatsache, dass das bei diesem ersten Longplayer eben nicht möglich war, verleihen der Scheibe für mein Empfinden einen ganz besonderen Charme. Und ich finde - wie Wilfried es sehr richtig beschrieben hat - den Output wahnsinnig gut! Man merkt einfach in jeder Hinsicht, dass da eine junge, hungrige Truppe (EAV) mit einem verrückten Kopf voller frischer Ideen im positivsten Sinne (Thomas) und einem offenen, wilden Produzenten und Sänger (Wilfried) am Werk war. Und ich kapier einfach nicht, dass all dem nie wirklich Tribut gezollt wurde und man - ganz im Gegenteil - später sogar versucht hat, “Café Passé” als erstes Album der EAV zu vermarkten und die Debütscheibe damit zumindest so ein bisschen unter den Teppich zu kehren :wink:.

Seh ich genauso. Ich finde zwar die Gesellschaftskritik auf Cafe Passe meist etwas treffender und sorgfältiger ausformuliert, aber diese “Hungrigkeit”, die Du beschreibst, ist beim ersten Album in jeder Plattenrille zu spüren. Da musste ganz viel “raus” aus der Band, auch wenns vielleicht inhaltlich noch nicht immer ganz ausgereift war.
Ich mag an den Comics vor allem die Sorgfältigkeit, mit der sie gezeichnet wurden. Da sitzt jeder Strich - was wahrscheinlich v.a. auf Nino Holm zurückzuführen ist. Den skizzenhaften, krakeligen Strich von Tom mag ich natürlich auch sehr gerne, aber dieser “Disney-Look” steht der EAV auch sehr gut.

Jemand, der mich versteht :smiley:!!

Haha, kommt das sonst so selten vor? :mrgreen:

Das Album ist ja nicht gerade ein Mainstream-Werk, also in diesem Fall eher weniger :mrgreen:!

Freue mich sehr, dass das Album nun doch als CD herauskommt! Das Booklet gehört einfach dazu, war hin und weg, als ich es das erste Mal sah. Nur, in CD-Grösse wird es schon etwas, wortwörtlich, an Format verlieren…
Trotzdem, unbedingt mit Booklet!

So, nach all der Zeit des Wartens jetzt mal endlich Butter bei die Fische!
Universal Music hat mir soeben per E-Mail bestätigt, dass die Info mit der Wiederveröffentlichung tatsächlich stimmt, das Teil voraussichtlich im Herbst erscheinen wird und (Zitat) “eine Reproduktion mit allen Beigaben des Original Albums” geplant ist. Ein genaues VÖ-Datum steht noch nicht fest.

Das ist ja phänomenal!

Ein jeder von uns weiß beileibe
Sehr viel über die Erstlingsscheibe:
Erschien vor 37 Jahren
Als viele hier noch Zukunft waren

Hat fast zwölf Lieder, mehr als zehn
Man muss sie nach der Hälfte dreh’n
Ist schwarz, hat Rillen, sie ist rund
Das Cover weiß mit Schlappohr-Hund

Seit Jahren ist der Hörerschar
Das ganze Drumherum sehr klar
Und so galt für die allererste:
Sie zu bekommen war das Schwerste

Doch nun ist tief im Tunnel Licht
Denn Universal ist erpicht
Darauf, die Scheibe neu zu pressen
Die echten Fans werden’s schon fressen!

Und dazu kommt jetzt noch der Clou,
Ein Gusto-Stückerl geradezu!
Man will beim neuen Publizieren
Das EAV-Timing kopieren!

Man nimmt den Spätherbst ins Visier
addiert drei Wochen (oder vier)
Versucht’s 2016 dann
Frühjahr, Sommer, irgendwann

Dann wird’s noch zwei-, dreimal verschoben
(Der Praktikant hat sich verhoben!)
2018 aber jetzt…
Da ist das Studio besetzt

Und schließlich, kurz vorm Happy End
Da ist das Label insolvent
Und Tom erklärt aus Hängematte:
“Dann mach ich jetzt die Solo-Platte!”