Das Ende: Tom verabschiedet sich von der EAV

Oh weh… Schock.

Harte, ehrliche Worte von ihm, wenigstens die Aussicht auf ein Soloalbum…

Bin gerade zu “geschockt”, um hier über Gründe, Gefühle etc. zu diskutieren oder darüber, wie es nun evtl. ohne Tom weitergehen könnte oder nicht… laut Artikel will er im Mai mit Konzerten aufhören… was ist mit den restlichen Konzerten im Sommer?

Das werden sentimentale Wochen.

Hallo,

das ist ja wirklich ein Schock

Liebe Grüsse

Bernd

Auweia schock!! Ich hatte ja ehrlich gesagt schon irgendwie eine leise Vorahnung, dass nach “Neue Helden braucht das Land” irgendwas in der Art passieren wird. So ein offenes, kritisches (wenn auch nicht ganz kompromissloses) Album - das kam mir irgendwie spanisch vor, auch wenn ich mich sehr, sehr darauf freue. Bin sehr schockiert. Das Wort “vorerst” gibt zwar etwas Hoffnung, aber man darf auch das Lebensalter der Kern-EAV nicht vergessen. Falls der Spitzer wirklich ernst macht, bedeutet das für mich jedenfalls das Ende der “ernstzunehmenden” Ersten Allgemeinen Verunsicherung. Denn eine EAV ohne Tom ist wie das Oktoberfest ohne Bier, wie Die Ärzte ohne Bela und Farin, wie Indiana Jones ohne Harrison Ford. Es ist für mich schlichtweg ein Ding der Unmöglichkeit, die EAV ohne Tom glaubwürdig aufrechtzuerhalten. Er ist das letzte erhaltene Gründungsmitglied, er war von Beginn an der Texter, Hauptkomponist, Zeichner, Gestalter etc.! Ich habe bereits ein EAV-Konzert ohne Tom erlebt - und das war alles andere als schön! Andererseits kann ich Tom auch verstehen. Er hat seit ca. 1985 mehr den EAV-Kasperl rausgelassen, als das zu tun, was er wollte. Scheinbar ist auch noch heute ein kompromissloser Spitzer bei der EAV nicht möglich. Man hängt in zu vielen Verträgen drin und zu viele Pflichten sind zu erfüllen. Ich sehe seinen angekündigten Ausstieg als Befreiungsschlag für ihn. Ich werde nun versuchen, möglichst viele Konzerte der Tour zu besuchen. - Es könnte die letzte Tournee der EAV (zumindest der echten EAV mit Tom) sein. Muss mich jetzt erstmal sammeln. “Schreckensnachricht” am Donnerstag Vormittag.

Ich bin schockiert! Muss das auch erst mal verdauen… Eigentlich beschreibt der Text genau den Tom, den ich mir wünsche - aber eigentlich sollte das natürlich im Rahmen der EAV geschehen! :frowning:

Geh jetzt erst mal weinen und melde mich dann wieder!

Komischerweise ist meine erste Reaktion eigentlich eher so was wie ein befreiendes Gefühl, weil ich einige der Gründe von Tom absolut nachvollziehen kann. Allerdings verwundert mich die Formulierung, dass er “die Band verlässt”. Eine EAV ohne Tom ist keine EAV, auch wenn Klaus natürlich die Fahne noch hochhalten würde. Heißt das, dass Klaus und der Rest jetzt weiter mit den alten Hits durch die Welt tingelt ohne neue Songs? Das fände ich nicht so toll. Zum anderen verwundert mich, wie Tom über seine Kollegen von der Band spricht, als “Dienstleistungscombo”, die alles spielt, Hauptsache es wird bezahlt. Nun darf man Toms Aussagen in der Regel nicht zu hoch hängen, das ist nun mal seine Art, dass er allen ständig vor den Kopf stößt mit solchen Äußerungen, aber heißt das, dass es auch eine (schleichend kommende) schlechte Stimmung in der Band gab?

Ich hoffe nur, dass aus den Aktivitäten, die Tom jetzt vor hat, auch wirklich was wird. Denn ohne treibende Kraft hinter ihm könnte sich das bis in die Unendlichkeit ziehen befürchte ich. Ich jedenfalls freu mich auf alles weitere, was von ihm kommt.

Mehr fällt mir jetzt erstmal nicht ein, bin noch ein bißchen durcheinander…

Das komplette Interview gibt es hier: http://www.format.at/articles/1004/529/260606/buehnen-kaspar-abgang-eav-mastermind-thomas-spitzer-band-ausstieg

Hätte Tom das nicht nach der Album-VÖ ausplaudern können? Irgendwie ist die ganze Vorfreude auf Album und Tournee dahin.

Ob der Fanclub sich dazu äußert? Man kann nach so einer Nachricht unmöglich das normale PR-Wischiwaschi durchziehen.

hier das ganze interview:

http://www.format.at/articles/1004/529/260606/buehnen-kaspar-abgang-eav-mastermind-thomas-spitzer-band-ausstieg

ein paar aussagen sind schon sehr heftig und kommen, dezent ausgedrückt, nicht wirklich sympathisch rüber… :unamused: :unamused:

bandbeschimpfung, die beziehung zu klaus als “zweckgemeinschaft mit vorgetäuschtem respekt” abtun, publikumsbeschimpfung weil die auf die hits stehen… wenn das alles so gesagt wurde, is das eigentlich eine frechheit!!! ich würde da an klaus’ stelle bzw eig allen aus der band nur noch sagen: bussi, baba spiel dir deine sch**** tour doch selber!!! auch als fan überleg ich mir wirklich, ob ich 30 euro oder so in ein konzert investieren soll, wenn ich doch eh nur ein blöder konsument bin, der zu deppert ist die komplexe weltanschauung eines herrn spitzer zu studieren und bloß bei banküberfall, küss die hand und co mitgröhlen kann… :imp: :imp: :imp:

hoffnung macht mir nur dieser absatz:

FORMAT: Nach Erfolgen diverser Jukebox-Musicals von Abba bis Udo Jürgens – wo bleibt da das EAV-Musical?
Spitzer: Es ist ein lang gehegter Wunsch von mir, eine Zweitauflage des EAV-Klassikers „Cafe passé“ in Form eines Musicals auf die Bühne zu bringen, in welchem statt der ehemaligen Helden von Woodstock die EAV auf ihrem verführerischen Weg durch die Musikindustrie selbstironisch aufs Korn genommen wird. Klaus und ich im Zuhälter- und Nuttengwand in der Stretchlimousine, welche nach dem Höhenflug in den Pophimmel wieder zum Smart schrumpft – das kann ich mir großartig vorstellen.

Auf jeden Fall ein ganzer Sack an Metaphern und Wortspielen, dieses Interview :slight_smile:

Erste “Schadensbegrenzung” von Klaus: http://www.nachrichten.at/nachrichten/society/art411,328115

Na, hearst… die EAV ohne Thommy is wia da Eberhard ohne sei Julia… früher wollte ich immer Klaus als EAV-Sänger beerben… @alle Gitarren-Spezis: Wie lange braucht ein Anfänger, um alle EAV-Wuchteln auf der Stromgitarre klimpern zu können? (möglichst auswendig).

Also wenn man sich das Interview durchliest, dann steht da: Tom will die ganzen Bierzelt-Konzerte nicht mehr spielen. Mehr steht da eigentlich nicht.

Naja…

“Ich hoffe, nach meinem Abgang von der EAV als Bühnen-Kaspar endlich für das mehr Zeit zu finden, was ich immer schon bevorzugt machen wollte…”

Gut, man könnte den Abgang mit ein bisschen Wohlwollen auf den “Bühnen-Kaspar” statt auf “EAV” beziehen, aber das wäre schon arg verklausuliert. :slight_smile:

Nee jetz’, oder??? Im Ernst!!! Ein EAV-Konzert ohne unseren qualmenden, verschwitzten Zigeunerbaron?? Bitte sagt, dass das nicht wahr ist!!! Sorry, aber das ist für mich dann nur noch eine müde Kopie von der EAV, die es einst mal gab! Man sollte das Ganze als “Klaus Eberhartingers EAV” oder “EAV featuring Klaus Eberhartinger” laufen lassen, damit keine Missverständnisse aufkommen. So tun es übrigens andere Oldiebands teilweise auch, von denen nur noch B-Besetzungen durch die Lande touren. Denn mehr als eine Oldieband ist diese künftige Klaus-EAV für mich nicht (und ich werde mich hüten, das noch ohne einen Namenszusatz “EAV” zu nennen). Ich bin gespannt, ob die restlichen vier Jungs da alle mitziehen. Könnte mir vorstellen, dass ein Leo Bei (der einen ziemlich guten Ruf in Österreich hat) oder ein Kurt Keinrath (der ja als Produzent scheinbar auch außerhalb der EAV sehr erfolgreich ist) da das Handtuch werfen. Ich hab’s Björn vorhin noch bei Skype geschrieben: Ich hoffe, dass der EAV dieses Oldiebandschicksal erspart bleibt. Eine halbe stunde später lese ich diese Meldung von Klaus. Unfassbar!

Wenn Tom mit Konzerten UND Texten/Komponieren für die EAV aufhört, sollte Klaus so vernünftig sein, sich ebenfalls auf seine anderen Betätigungsfelder zurückzuziehen. Ganz ehrlich.

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende :slight_smile:

Klingt für mich schon eher nach vorläufigem Abgang von der Bühne. Vielleicht sogar nur für die Bierzelt-Konzerte.

Haha … ganz genau :stuck_out_tongue:!!

Losgerissen von den anderen Interviewaussagen vielleicht schon, ja. Aber liest man beide Artikel komplett, so finde ich, dass daraus schon sehr deutlich hervorgeht, dass Tom keine große Lust mehr auf die EAV verpürt und sich nach der Tour zumindest bühnenmäßig von der EAV verabschieden wird. Und dann sollte Klaus wirklich so viel Respekt vor Toms Band haben und sie ruhen lassen. Über drei Jahrzehnte sind eine verdammt lange Zeit für eine Band, so lange halten nicht viele durch. Klaus sollte nicht anfangen, mit einem unglaubwürdigen EAV-Abklatsch zu durch die Lange zu tingeln, bis es gar nicht mehr geht. Lieber mit Würde freiwillig abtreten, als irgendwann ausgepfiffen zu werden und aufhören zu müssen. Meine Meinung.

Oh Mann, was für eine Nachricht. Krass :open_mouth:

EAV ohne Tom, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen. Wird dann sicherlich nur noch ne Aneinanderreihung von 80er Hits ohne Biss…
Das wäre für mich das Ende. Naja, gut dass ich noch auf zwei Konzerte gehen kann. Hoffentlich wirds nicht zu sentimental.

“Eberhartinger weiter: Spitzer habe sich selber über seine Formulierungen im Interview „amüsiert. Ich habe ihm gesagt, dass das zu grausam ernst genommen“ werden könnte”

Ich glaube auch das ihm die Bierzelte und Vereinsauftritte, Galas nerven, aber würde das ganze jetzt nicht gleich mit einem Ausstieg gleichsetzen im Mai.