Chardonnay vom Märchenprinzen - Günther Schönberger meldet sich

Schön, dass er scheinbar doch noch Interesse an der EAV hat: Günther Schönberger war auf dem EAV-Konzert in Mörbisch. In diesem Artikel gibt es einige hochinteressante Aussagen von ihm, zum Beispiel:

Das haben Kurt, Leo, Bertl und Franz nicht verdient. Aber da schwingt wohl auch etwas Wehmut mich. Meine Lieblingsstelle:

http://kurier.at/freizeit/genuss/4069202.php

Um ein Wiedersehen auf der Bühne mit den ganzen Ehemaligen zu sehen, dafür würde ich barfuss um die Welt gehen. Oder zumindest fast.

Eine Reunion mit älteren Mitgliedern wäre in der Tat was feines, allerdings glaube ich nicht, dass die breite Öffentlichkeit das braucht (denen ist’s wohl egal wer neben Klaus und Tom auf der Bühne steht). Ein Fanclub-Konzert der aktuellen EAV mit ein paar alten Mitgliedern als Gäste… das wär wohl der Überhammer. Ansonsten finde ich die aktuelle EAV-Besatzung live viel besser als die alte. Wenn’s mal zu einer Reunion kommen sollte, würde ich es begrüßen, wenn das bei ein paar ausgewählten Events der Fall wäre (wie eben zB Fanclubkonzert). Ansonsten bevorzuge ich die aktuelle EAV.

Reunion! Reunion! Reunion!

(!!!)

Ganz schön stutenbissig, der Günther. Und auch, wenn ich gegen eine einmalige Reunion nichts einzuwenden hätte - dass es zugekaufte Musiker und nicht “die EAV” ist, merkt man wohl vor allem an der musikalischen Qualität :slight_smile:

Also für mich als noch relativ neuen/jungen Fan (1,5 Jahre Fan, 18 Jahre alt :wink: ) ist die “neue” EAV genauso hervorragend wie die alte Besetzung. Jeder der alten und jeder der neuen EAVler hat seinen Platz in der Bandhistory, den ihn auch keiner mehr streitig machen kann. Meine Meinung :slight_smile:

Gruß Jeremy

PS: Natürlich wäre ich auch für ein/einpaar Konzerte in alter Besetzung, aber dauerhaft ?!? nicht wirklich :mrgreen:

In Anbetracht der 60+ von Klaus und der demnächst 60+ von Tom sowie dessen Bühnenüberdrüssigkeit ist “dauerhaft” wohl eher theoretisch :wink:

Die Aussage “Warum nicht, wenn die anderen mitmachen” hört sich so an, als ob es weder konkrete Pläne gibt noch das sehr wahrscheinlich wäre. Vielmehr eine Standardantwort auf eine Standardfrage in einem Standardinterview.

In der Presse weiß man ja nie, was wirklich so gesagt wurde oder was an Interviewfragmenten so zusammengebastelt wurde, das es “gut” klingt.

Ich meine aber, dass gerade Günther, der ja sich selten musikalisch sondern eher als “managender Akteur” beteiligt hat keinen Grund hat, jetzt groß über die Qualität der “Neuzugänge” zu lästern. Apropos “Neuzugänge”: so richtig neu ist da auch keiner mehr und bei einigen - z.B. Kurt - fehlt glaub ich nicht mehr viel, dass sie jetzt genauso lang dabei sind, wie die Anfangsmitglieder (einige von euch werden es auswenidg wissen - ich bin grad zu faul zum Nachschaun).
Jetzt kann man natürlich drüber streiten, ob diejenigen, die eine Band aus der Taufe gehoben haben und alles andere aufgegeben haben, um diese Band zu gründen nicht mit mehr Euphorie dabei sind, als diejenigen, die als Profi-Musiker dazu gestoßen sind, als die Band groß und erfolgreich (oder schon eben nicht mehr :imp: ) war. Gut, und natürlich sind Kurt, Leo, Bertl und Franz eher Musiker als EAV-Mitglieder und man sieht sie hin und wieder auch mal bei anderen Bands. Insofern ist die Identifikation mit der EAV bei ihnen vielleicht nicht so gegeben, wie bei Eik, Nino, Anders oder Günther. Wenn das Günther mit seiner Bemerkung gemeint hat, o.k… Wenn er gemeint hat, dass jetzt die älteren EAV-Lieder anders gespielt werden, dann mag das auch stimmen - aber das muss ja nichts schlimmes sein. Aber wenn er das qualitativ meint, dann bin ich überhaupt nicht seiner Meinung.

Und wenn es um die Reunion geht, dann bin ich entweder der selben Meinung wie Hudlipack oder für eine “Banderweiterung”. Aber ich möchte auf keinen Fall auf die jetzigen Bandmitglieder verzichten müssen. Da hab ich vielleicht noch vor ein paar Jahren anders gedacht, aber inzwischen finde ich die jetzige Besetzung wirklich gut und sympathisch - einfach optimal. Einzig Nino als zweiter “Zeichner” fehlt mir ain bisschen. Aber vielleicht wurde die Bemerkung ja nur so von Günther hin geworfen, weil er geneu weiß, dass daraus nichts wird.

Also für einen wie mich der die BAnd erste seit etwa einem JAhr kennt wird die Erfolgsformation wohl immer ein Mythos bleiben.
Aber man muss erkennen das die BAnd noch nie so lange zusammen war wie jetzt. Der letzte Wechsel war 2002 (oder 2001 weiss nicht genau.) Das sind 9 (oder 10) Jahre ohne Wechsel.
Die Erfolgsformation war von 1983 bis 1990 ohne Wechsel.

Ich wär für a EAV-Allstar konzert :mrgreen:
so kann die jüngere generation (ich zB :slight_smile: ) amoe die früheren bandmitglieder live sehn :mrgreen:

Ich ziehe aus dem Artikel eigentlich nur eine Botschaft: Günther hegt offensichtlich nicht (mehr?) einen Groll auf die EAV, der sich möglicherweise bei den Streitigkeiten, die zu seinem Ausscheiden (und dem der anderen) führte, aufgestaut hat (genaues weiß man ja nicht von damals). Wie konkret die Aussage auch immer ist: Er hätte auch schlichtweg als Standardantwort sagen können: “Die Frage stellt sich nicht” oder “Keine Ahnung”. Also kann die Hoffnung bleiben, dass es irgendwann vielleicht doch noch mal zu dem von Klaus schonmal vor Jahren angedachten Jubiläumskonzert mit alten Weggefährten und Kollegen kommen könnte. Keine Ahnung, ob die EAV das überhaupt noch will. Aber je nach Zählung steht ja demnächst wieder ein Jubiläum an…

@Bongoboy: Richtig, Franz stand Ende 2001 das erste Mal für einen Kurzauftritt mit der EAV auf der Bühne. Kurt, Leo und Bertl kamen (in der Reihenfolge) 1996, 1997 und 1998 zur EAV (wobei Kurt schon vorher im Studio mitgewirkt hat, z. B. auf “Nie wieder Kunst”). Die heutige Bandbezetzung ist mit dem letzten Wechsel 2001 also auf jeden Fall die EAV-Besetzung, die bisher am längsten ohne Veränderungen existiert. Die Zeitspanne ansich gilt natürlich nur, wenn man Toms Ersatz auf den Sommerkonzerten nicht mitzählt :wink:.

Ich würd halt so liebend gerne mal die alten “chlorbleichen Sieben”, also sprich Klaus, Tom, Nino, Eik, Mario, Anders und Günther gemeinsam auf einer Bühne erleben. Ein Revival für eine Tournee wär halt wirklich mal was :slight_smile:! Die heutige EAV-Besetzung dauerhaft durch die alte zu ersetzen wäre halt ein musikalischer Rückschritt, so leid es mir tut :wink:! Jammerschade, dass es nicht geklappt hat, Mario als “Crazy Piano Man” für die “100 Jahre EAV”-Tour zu gewinnen. Das hätte bei der Tour wirklich wie die Faust aufs Auge gepasst, find ich. Fast sah es ja danach aus. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Nino wäre ja nach der Auflösung des 4Xangs theoretisch ja auch wieder “frei” für einen Posten neben Franz :wink:! Dann noch Günni als Akteur mit dazu und ich flipp aus :mrgreen:!

Und wenn es mit Nino und MArio nicht klappt gibt es ja noch Andy Töfferl.
Auch wenn er von den meisten gehasst wird, ich liebe seine Auftritte bei der Neppomuktour.

Dann bitte doch keine Reunion :smiley:

Wenn der Andy zur EAV zurückkehrt, verbrenn ich meine EAV-Plattensammlung :mrgreen: … oder doch besser eBay :wink:?

Ich mochte den früher auch sehr gerne. Da war ich 10 - 13 oder so :wink:. Aber ich muss heute einfach sagen, dass er mit der Zeit immer peinlicher wurde und dass ich das, was ich aus seinen Solo-Shows kenne, wirklich unterirdisch finde und mich jedesmal fremdschäme, wenn ich mir aus Neugierde was davon reinziehe :wink:! Zumal ich seine Sympathien für Jörg Haider - welche neben seinen starken Soloaktivitäten mit kopierten EAV-Nummern übrigens Mitgrund für seinen Rauswurf waren - bis heute absolut daneben finde. Gut, dass man 2001 die Notbremse gezogen und ihn aus der Band geschmissen hat. Und so wie ich Klaus und Tom einschätze, wird der Töfferl auch nie wieder einen Fuß auf eine EAV-Bühne setzen. War schon peinlich genug, wie er sich auf der “Amore XL”-Premiere über den Hintereingang in den Backstage-Bereich geschlichen hat, nur um ein bisschen Aufmerksamkeit zu bekommen, nachdem man ihn vorne nicht reingelassen hat. (An seiner Seite interessanterweise übrigens Karl Puntigam :mrgreen:!)

eBay verbrennen? Was kann denn eBay dafür, wenn Andy Töfferl wiederkommt?

Andy wurde rausgeworfen?? Weiß er das selbst auch? Ich kenne nur die Darstellung von seiner Seite, dass er so gut im Solo-Geschäft ist, das er für die EAV keine Zeit mehr gefunden hat.

Gut, das war jetzt ein bisschen Ironie, aber das er hart rausgeworfen wurde, hab ich echt noch nicht gehört. Nachher gab es den Streit um die “vergessenen” Requisiten, ja, aber im ersten Moment dachte ich, die Trennung ginge von seiner Seite aus. Hab ich da irgendwas übersehen?

Ich weiß natürlich nicht haargenau, was sich hinter den Kulissen abgespielt hat. Aber meines Wissens hatte die Band ihre Probleme mit Andy. Dass die Trennung von ihm zum Teil mit seiner politischen Einstellung zu tun hatte, ist eine Aussage, die Klaus mal gemacht hat und die ich auch absolut nachvollziehbar finde, wenn man mal die politische Einstellung der EAV betrachtet. Das passt einfach nicht zusammen. Und dann kam eben noch dazu, dass Andy parallel zur EAV mit Franz Zettl seine Andy Töfferl Show aufgeführt hat, die auch damals schon zu einem großen Teil aus dem EAV-Repertoire zusammengeschustert war und für die er teilweise sogar Originalkostüme aus EAV-Shows verwendet hat. Laut einer damaligen Aussage von partners4music gingen Tom und Klaus gerichtlich gegen Andy vor. “Er muss sich jetzt einfach mal selber was einfallen lassen”, so war in etwa die Aussage des EAV-Managements. Hat aber scheinbar nichts gebracht, wie man auf seiner Homepage ja freudig begutachten kann :mrgreen:!

Besonders lustig fand ich ja Andys Aussage (ich glaube in einem Videobericht von der “100 Jahre EAV”-Premiere), dass die EAV-Mitglieder ja auch nicht jünger werden und er daher nicht wirklich Wehmut darüber verspüre, nicht mehr dabei zu sein :mrgreen:.

Spitzer und Hammerl haben sich vertschüsst… Na sowas aber auch…

:laughing: :laughing: :laughing:

Was vielleicht ganz interessant sein könnte ist, dass es sich bei dem Gig, den Günther besucht hat, um diesen Festivalauftritt in Mörbisch handelte, auf dem die Jungs wohl nur ca. 50 Minuten gespielt haben ([Mörbisch am See (9.8.11)), Videos siehe YouTube). So ein Kurz-Gig und noch dazu ohne Tom ist halt nicht ganz so repräsentativ, wie ein zweieinhalbstündiges Tournee-Konzert mit Meister Spitzer. Falls das Günthers erstes EAV-Konzert seit seiner aktiven EAV-Phase war, kann ich mir schon vorstellen, dass der Auftritt für ihn vielleicht wirklich einen etwas negativen Beigeschmack hatte.