Alles hat ein Ende

#1

In eigener Sache:

#2

Ich meine, da einiges an Frust herauszulesen, hm? Generell wĂŒrd ich die GrĂŒnde aber echt zu einem nicht ungeringen Teil auf die heutigen Zeiten und das aktuelle Medienverhalten von großen Teilen der Gesellschaft zurĂŒckfĂŒhren, ohne dass ich jetzt in das klassische “FrĂŒher war alles besser!”-Gejammer verfallen will :wink:. Es ist mittlerweile glaub ich einfach unfassbar schwierig geworden, internetmĂ€ĂŸig etwas aufzuziehen, das sich fernab der ĂŒblichen großen KanĂ€le (Facebook, Twitter, Instagram,
) bewegt oder das zumindest sein Hauptaugenmerk nicht auf diese Plattformen legt. Wirklich schade, denn das beraubt dem Medium Internet einen Teil seiner Vielfalt. Ich hoffe, du bleibst mit diesem schönen Forum hier (welches ja echt gut angenommen wird), mit der einen oder anderen Podcast-Folge und ein paar passenden Berichten, Aktionen o. Ă€. trotzdem zumindest sporadisch irgendwie a bissl am Ball.

1 Like
#3

Ups. Vielen lieben Dank fĂŒr die vielen vielen Infos ĂŒber die letzten Jahre. Kaum eine Seite hat mich so von der Arbeit abgehalten :slight_smile: wie diese. Ich kann die Reaktion verstehen. Irgendwie ist die Ignoranz ja auch eine Ignoranz gegenĂŒber all jenen, die sich hier kreativ, intellektuell, humorvoll wie auch immer ĂŒber Jahre mit der EAV auseinander gesetzt haben. Denen, die wirklich schĂ€tzen, was entsteht.

#4

Tja, aus dem, was ich ĂŒber das Forum und auch den Podcast ĂŒber die Jahre hinweg mitbekommen habe, kann ich diese Nachricht und auch diese Reaktion verstehen. Klar ist das schade, aber es ist auch dein gutes Recht, zu sagen, wann du nicht mehr magst. Denn bis dahin hast du mich immer umfassend und kurzweilig informiert gehalten und einige Einblicke hinter die Kulissen gegeben. Ich mĂŒsste lange ĂŒberlegen, bis mir eine zweite Seite einfiele, auf der das so ausfĂŒhrlich passiert ist, die Internetseite der EAV ist ja zeitweise eher Museum als Informationsquelle gewesen. Deshalb: Vielen Dank bis hierhin und ich hoffe auch auf die ein oder andere Podcastfolge und Berichte zu Alben, KuriositĂ€ten aus dem EAV-Kosmos, etc.

Kleine Anekdote: LĂ€ngere Texte drucke ich mir zum Lesen gerne aus. UngefĂ€hr 2012 entdeckte ein Klassenkamerad auf meinem Schreibtisch den Bericht zum damaligen geplanten Studioalbum ‘Pfeif drauf’, und hat mich in der Annahme, dass ich diesen langen Text geschrieben hĂ€tte, spontan fĂŒr verrĂŒckt erklĂ€rt. Nach dem Motto: Wie kann man sich nur so lange mit dieser Gruppe aufhalten? Zu seiner Ehrenrettung: Er hatte selbst etliche Lieblingslieder dieser Band und war vermutlich nur ĂŒber den Umfang des Berichts erschreckt.

#5

Sehr, sehr schade. Ich habe deine Infos zur EAV immer wie ein Schwamm aufgesaugt. Und all meine EAV-KĂ€ufe der letzten Jahre, waren durch deine Meldungen hier ausgelöst - so auch meine aktuellste Vorbestellung des neuen Albums “Alles ist erlaubt” (Vinyl + 2CD Buch-Edition Ltd.) und der Kauf der neuen Single gestern.

Ich bin ĂŒberzeugt, du hast mit deinen News oft entscheidend die Werbetrommel fĂŒr die EAV gerĂŒhrt.
Traurig, dass deine Leistung nicht honoriert wird 


Ich bin dir jedenfalls sehr dankbar fĂŒr deine viele Arbeit und Leidenschaft, die du hier investiert hast.

VIELEN DANK!

#6

DANKE FÜR ALLES! Du hast mich mit meiner Austropop Elite und meinem Talk Attacke inspiriert! Verunsicherung.de war meine erste Informationsquelle und ich bin fĂŒr die geleistete Arbeit unendlich dankbar. Ich verstehe die Frustration und respektiere deine Entscheidung. Abgesehen von meinen Austropop-Fanseiten habe ich einen Twitter-Account fĂŒr meinen Lieblingswrestler und ich verstehe völlig die Frustration der Verantwortung, solche aktualisierten Inhalte mit wenig Informationen zu versehen.
Respekt und liebe aus Amerika

-THANK YOU FOR EVERYTHING!!! Verunsicherung.de has been my go to source, and even the inspiration for my Austropop Elite page and YouTube segment Talk Attacke!. For everything that’s been provided and all your work, I’m forever thankful. I understand your frustration however. Outside of my Austropop related pages I run a twitter account about my favorite wrestler (erm tag team), and I understand the “responsibility” that comes with trying to be the main source of information, but not being able to get that, due to no answers or what not- even after you tried contact. It’s frustrating and I really do understand that.
Thank you again!
Respect and Love!-

#7

Auch ich verneige mich und ziehe vor solcher Leistung den Hut. Erstens hab ich miterlebt wie ein Podcast gemacht wird-und das ist nicht ohne. Aber einmal weiter zurĂŒck in der Zeit. Wie die Eav Seite ein Standbild war, hatte deine seite pep. Das Forum zum austausch von gedanken unter Fans (nicht immer einer Meinung,- aber das ist ja gut so) erste Version/zweite Version
danke dafĂŒr. Deine JahresrĂŒckblicke
danke dafĂŒr. Die gesamte Discphraphie mit bilder infos und querverweisen
danke dafĂŒr. Deine News die immer pĂŒnktlich erschienen sind
danke dafĂŒr. Dein hang zu ganz genau detalierten Fakten
danke dafĂŒr. Die Podcast-std. Die nie langweilig wurden
danke dafĂŒr. Deine Fan Arneit-obwohl nicht honoriert seitens der Band
danke dafĂŒr.

Kurz. Egal was du getan hast, hat es das FanHerz erfreut. FĂŒr die Zeit die du da investiert hast, wĂ€re ein Preis fĂŒr das Lebenswerk das minimum. Und den ĂŒberreiche ich dir -zwar nur in Worten- aber dafĂŒr von ganzen herzen. Alex
ich und ich nehme an der Rest der FanBase sagen Danke fĂŒr das unentgeltliche hausen in deinem Eav internet Palast.

Ps. Ändere doch den titel auf Das Ende
die erste.

Herzlich andreas

3 Like
#8

Hallo Alex. Wir kennen uns nicht persönlich aber du und deine Arbeit seid seit Jahren eine feste Konstante fĂŒr mich als “Fan” der EAV. Wie viele Stunden hab ich schon deiner (und Wolfis) Stimme gelauscht und mein “Nerd-dasein” gefeiert. Du hast mich mit Infos versorgt, Vorfreude angeheizt, auf Details aufmerksam gemacht uvm. Danke dafĂŒr. In deinen letzten Posts hört man ganz schön viel EnttĂ€uschung heraus, das tut mir Leid fĂŒr dich. Wenn man bedenkt was du (von meiner naiven Sichtweise aus) alles geschafft hast klingt das doch toll. Du warst in Kenia bei Tom, durftest öfter mit ihm Interviews fĂŒhren als wohl sonst einer, das Logo von VerUNsicherung wurde bei WA aufs Cover ĂŒbernommen, du wurdest namentlich auf Covern erwĂ€hnt, hört sich jetzt fĂŒr mich als außenstehenden doch toll an. NatĂŒrlich kann ich auch erahnen wie viel Energie und Zeit du in diese Arbeit gesteckt hast und dass du es jetzt Leid bist keinen direkten Draht (mehr?) nach “oben” zu haben. Wie auch immer, vielen Dank fĂŒr alles! Und Anderas PS unterschreibe ich sofort :slight_smile:

Alles Gute, Rainer

#9

Eine weise Frage auf die ich keine Antwort habe. :wink: Vielen Dank fĂŒr Deine schönen Worte!

@Karli @matador @MARIUS @WolfpacAttacke @andreaswien @Der_grosse_Zwolch vielen Dank!

2 Like
#10

Ich bekomme schon ganz tollen Zuspruch zumindest von Thomas, insofern möchte ich das nicht behaupten. Aber ich wĂŒrde einfach sagen, dass ich meine Funktion als Hilfskraft in der Zeit, in der die Informationen nicht so flossen, erfĂŒllt habe. Niemand braucht mich mehr, also kann ich abdanken. Das spannende ist nur zu sehen, dass jetzt wieder voller Begeisterung jedes noch so kleine InformationshĂ€ppchen aufgesogen und diskutiert wird, wĂ€hrend bei meinen Berichten eisiges Schweigen herrschte. Ich denke, ich kann es einfach nicht, irgendwas spannend aufzubereiten.

1 Like
#11

Sieh das bitte nicht so verbissen. Nur weil niemand deine Texte kommentiert hat, heißt es nicht, dass sie nicht gelesen worden und Anklang fanden. Meine Erfahrung auch von anderen Fan-Seiten wie dieser ist leider die, dass es zu Neuigkeiten und positiven Meldungen meist keine Regung gibt. Aber sobald es heftige Meinungsverschiedenheiten (Aufreger-Themen) zu einer Band gibt, wird bis aufs Messer diskutiert. Dann wir es auch oft emotional bis beleidigend. :frowning:

#12

Nun gut, dann muss ich wohl mehr Aufreger verursachen! :wink:

#13

Ich seh’ es nicht nur aus diesem Blickwinkel der Neuigkeiten, Informationsverbreitung. Auch, klar, aber nicht nur.
Im Fall der EAV darf ich Nerd sein. Einfach unter Gleichgesinnten ĂŒber belanglosen Detailschwachsinn labern. Song-Reviews kommentieren. Das Hobby leben, das mir diese Musikgruppe bedeutet.
Deine Seite Alex, war und ist immer Reinkultur dafĂŒr. Die Podcasts, die JahresrĂŒckblicke, in eigenen Worten Sachen kommentieren, einordnen und bewerten (solche, die nicht Deiner VÖ entsprangen). FrĂŒher noch Umfragen. Deine Seite ist in dichtester Konzentration das, was die Essenz einer speziellen Art Fans der EAV ausmacht: Dieses sinnlose, zeitopfernde Herumpalavern, das neutral betrachtet bei der Außenwelt KopfschĂŒtteln provoziert oder die HĂ€nde ĂŒber dem Haupt zusammenschlagen lĂ€sst. Aber fĂŒr mich und ich sag’ mal ein paar dutzend Leute ist das einfach herrlich. Und wenn man das in Form eines Albumcovers ausdrĂŒcken wĂŒrde, dann bist DU der NasenbĂ€r auf dem Toilettenthron der Neppomukschen Rache!

Ich hoffe, ich hab’ Dich nicht falsch verstanden und Du willst kapitulieren (rein) wegen der Informationsweitergabe und -veröffentlichung. Denk’ bitte auch an diesen anderen Punkt. Mir persönlich ist der nĂ€mlich ungleich mehr wert.

#14

Das hast Du schön geschrieben. Nur: mir geht’s eigentlich mit verUNsicherung.de immer um das Geschichten erzĂ€hlen und irgendwas ausprobieren. Eine Geschichte kann ich aber nur erzĂ€hlen, wenn ich etwas zu erzĂ€hlen habe. Ich bin nicht mehr derjenige, der wie ein hechelnder Hund jeden Infofetzen aufsammelt und dann versucht, irgendwas sinnvolles daraus zu machen.

#15

Zu erzĂ€hlen hattest Du immer was. Deine Ersten Hörprotokolle sind in Fankreisen berĂŒhmt. Und mindestens bei einem davon hast Du die Beschreibung mitgeliefert, die ich Dir jetzt um die Ohren pfeffere:
Deine höchsteigenen Gedanken, ungefiltert, ungeprĂŒft.
Es spielt fĂŒr meinen Geschmack tatsĂ€chlich keine große Rolle, ob Du ĂŒber Neuigkeiten berichtest oder gar exklusiv. Dass Du das aus Deiner Sicht tust, ist die Kunst. Ob es um Inhalt geht, der neu ist oder nicht: Pfeif drauf.

#16

Ich wĂŒrde mal sagen: Aus dem Alter bin ich raus.

#17

Das ist dann was anderes. Versteh’ ich.

#18

auch ich gebe kurz meinen Senf dazu - höre nicht auf, bitte - auch ich bin ein treuer Leser.
und ja, ich kenne es, wenn man das GefĂŒhl hat wenig Feedback zu bekommen oder nicht wahrgenommen zu werden (ich organsiere auch einiges
) -
lass dich nicht entmutigen - wir eav-fans brauchen deine Seite
Und ich bin mir sicher, dass auch nach dem letzten Album noch einiges am Entstehen ist.

#19

Alex, alte Drama-Queen, das wĂ€re sehr schade! Ich weiß nicht, was vorgefallen ist, aber wenn es „nur“ um den News-Fluss der EAV zu Dir geht, dann wĂ€re zumindest mir das herzlich egal. Die StĂ€rke deiner Fan-Seite liegt doch darin, dass sie ja eigentlich gar keine Fan-Seite ist, sondern ein geschickt getarnter Blog von dir.
Ob Du jetzt exklusiv und als erster ĂŒber die neuesten PlĂ€ne der EAV berichtest oder nicht, ist fĂŒr mich absolut nachrangig. Es wĂ€re einfach nur sehr, sehr schade, wenn du deine Geschichten und Ansichten ĂŒber Gott und die Welt (und ein kleines bisschen auch ĂŒber die EAV) nicht mehr ins Netz stellen wĂŒrdest.
Die EAV gibt es vielleicht noch ein paar Jahre – komm, halt auch durch!

#20

Dann kann ich doch einfach ĂŒber alles andere schreiben, dann ist die Seite wenigstens das, was die Leute auch darin sehen. Denke auch, dass die EAV-relevanten Dinge eigentlich nicht interessant sind fĂŒr die Leute. Die Infos holen sie sich durch Anschreiben der EAV-Entourage und ĂŒber googeln.