1000 Jahre EAV - die Bonus-CD

HokusBonus

Hier finden sich bereits Hörproben zur Bonus-CD. Und alle drei Cover Version hören sich schon mal ganz gut an, allen voran Afrika und Heiße Nächte.
Die Paul Version von Leberkas bietet für mich kaum Spannung und Interesse. Faszinierend aber, dass es beim schnell drüber hören sofort an Bimsemann und Roggenkeil erinnert. Als hätte er beide Songs am selben Tag aufgenommen.
Bei Wie schön handelt es sich - was man zumindest in den 30sek hört - um die Original Version, da ja alle Shops „Version 2019“ in der Tracklist stehen haben.

Naja da hat sich ein pedantischer Mastering-Studio-Typ gedacht man müsse betonen, dass es da einen winzigen Unterschied in der Verwendung eines Loops gibt. Die Version auf der Bonus-CD ist dabei die von Thomas autorisierte - die am Album 2010 ist quasi „falsch“.

Die 3 Cover gefallen mir anhand der Schnipsel schon mal nicht…

2 Like

Das sehe ich tatsächlich anders!

„Afrika“ und „Heiße Nächte“ scheinen keine Eins-zu-eins-Cover zu sein. Da hat sich in punkto Arrangement und Neu-Interpretation offenbar jemand Gedanken gemacht! Klingt für meine Ohren vielversprechend und sehr spannend! Es ist ein bisschen schade, dass die (zentrale) Textzeile „Sag mal, wer malt denn die Neger so schwarz an?“ in „Sag mal, wer malt denn die Zebras ganz weiß an?“ geändert wurde. Toms Version bringt die Dummheit und den Rassismus der persiflierten Personen perfekt auf den Punkt, während die neue Version auf die Rassismus-Kritik verzichtet. Auf der anderen Seite wissen wir ja alle, dass in den einschlägigen Kommentarspalten gerne eben diese Zeile oft zitiert und falsch interpretiert wird. Vielleicht ist diese Art der Satire heute nicht mehr vermittelbar. Aber im Idealfall sollte es einem Interpreten doch egal sein, was der Rezipient sich so denkt. Vielleicht gibt es ja auch einen ganz anderen Grund für die Umtextung…wer weiß!

„Küss die Hand“ klingt für mich nach einem ziemlich soliden Punk-Cover. Ich musste direkt an die Sampler denken, die wir vor 25 Jahren auf dem Schulhof getauscht haben. Irgendwelche abgefuckten Punkbands covern Pophits aus den Charts. Genau mein Ding! Auf Jazz-Gittis unverwechselbare Stimme beim Helga-Part bin ich extrem gespannt!

3 Like

„Sag mal, wer malt denn die Neger so schwarz an?“ ist wirklich eine sehr wichtige Stelle - das ist wirklich schmerzlich, dass die Stelle verstümmelt ist. Ich finde die Covers auch ganz interessant, speziell „Afrika“ gibt dem Song nochmal einen anderen Dreh. Nur „Heiße Nächte“ scheint mir etwas unpassend zu sein. Da gehört halt doch irgendwie ein bisschen italienische Würze in den Song, dass er funktioniert. Aber erstmal den gesamten Song abwarten.

2 Like

Die guten alten Punk-Chartbusters yeah… am besten fand ich damals „back for good“ in Punk-Version, Kult!

1 Like

Die Cover Versionen von Afrika (trotz Zensur) und Heiße Nächte sind der Wahnsinn!! Also danke an Tom Zwanzger und Alvis Reid.
Im Buch steht auch, dass Alvis und Aaron Afrika gerne live gespielt hätten. Ein Hit ist der Song auch und im Fankreis sehr beliebt. Sehr suspekt, dass es nie in Erwägung gezogen worden ist, den Song zu spielen.

Einzig die Turbobier Version von Küss die Hand ist nicht so gelungen, finde ich.

Die Maxi Version von Ostberlin ist ebenfalls sehr gut.

1 Like

„Off-Topic“: Interessant (für die Punkrockliebhaber im Forum) ist auch, dass sich die zwei Punkbands TURBOBIER und DIE KASSIERER jetzt auf einer Split-EP gegenseitig gecovert haben, welche nun im Netz angeboten wird.

1 Like

bin ich der einzige, der das turbobier-cover ziemlich cool findet?

4 Like

Mit den Coverversionen kann ich - mit Ausnahme von Afrika - leider gar nichts anfangen.

Also wenn wir drei Leute finden denen jeweils ein Cover gefällt, dann hat sich’s ja schon ausgezahlt :wink:

Ich liebe alle drei…aber vor allem Alvis Interpretation von „Afrika“.

1 Like

Ugh I LOVE IT.

Habe gerade die Bonus-CD im Auto laufen und bin bisher bis „Wie’s schneit“.
Mir gefallen alle drei Cover. Das mit der „Gitti“ ist besonders cool gemacht :wink:
Gerade bei den ersten Songs merkt Mensch wiedermal wie geil die Texte sind und nach wie vor aktuell.
Von wegen Hit-Band!!!

1 Like

Also von meinem Standpunkt aus („wenn’s nicht von der EAV gemacht ist, kann’s auch nix sein“) gesehen sind die Cover eigentlich gut geworden. Besonders gefällt mir Afrika, trotz Textänderung! Ein schönes Stück Weltmusik.

LG, cheffe

Nachtrag: Dass bei Jambo tatsächlich die angeschnittene Albumversion statt der freigestellten (auch besseren) Singleversion verwendet wurde - das hat schon was :sweat_smile:

1 Like

Ich finde, die Bonusscheibe klingt klanglich sehr gut.

die „heißen nächte“ klingen irgendwie voll nach wanda, oder?

2 Like

Dass mit dem unsauber editiertem Intro von ‚Jambo‘ ist mir auch schon aufgefallen. So ein Fehler trübt den Hörgenuss doch sehr…

absolutes Highlight für mich, einfach saucool!