1000 Jahre EAV - das Buch

Ich erlaube mir, dem Buch einen eigenen Thread zu gönnen. Das ist ein unglaublich schönes Teil!

Der Beitrag von David Bronner ist der Wahnsinn! Sehr detaillierte Einblicke in die damalige Zeit der Produktion. Vor allem aber, dass er auch die kritischen Sachen, Phasen und Hintergründe exakt so benennt. Ich hab’ das verschlungen!

…in dem Artikel erwähnt er einleitend, das Kapitel EAV dauerte 10 Jahre. Der Bericht umfasst in etwa den Zeitraum eines Jahres.
–> Ich hätte wahrlich nichts dagegen, würde er über die gesamte Zeit schreiben wollen!

Hammer, und: Danke dafür!

Wollen wir übrigens der Tradition entsprechend Fehlerleins suchen?

Ich fang’ an!

Der abgedruckte Text aus „Im Himmel ist die Hölle los“ beginnt im Präsens, anstatt wie tatsächlich im Imperfekt.

1000 Dank für dieses verUNsicherte „Buch“!!!

Einen Gruss aus dem Schwarzwald

Unglaublich toll und liebevoll gemacht; Danke an alle die das möglich gemacht haben!

das buch ist der Hammer! Hab gestern vor der DVD nur mal kurz durchblättern wollen, das hat dann gleich 2 Stunden gedauert…

Auf Facebook findet man bereits das Inhaltsverzeichnis des Buches:

2 Like

Ich habe das Buch bisher nur durchgeschaut und einige Seiten genauer angeschaut, möchte aber schonmal sagen, dass es wunderschön gestaltet ist und die Fülle an tollen Zeichnungen und Skizzen gemischt mit interessanten Texten ein großer Genuss ist. Dass die Informationsdichte eher ungleich verteilt ist (Anfangszeit und ein großer Abriss von David Bronner über die Kunst-Zeit) macht nichts. Ist also noch genug Raum für eine große EAV-Bio- und Diskografie. :wink:

Ich freue mich sehr, dass ich mit einem kleinen Text Teil dieses Kunstwerkes werden durfte. Die restlichen 5 Seiten des Textes bring ich dann mal auf meiner Website.

5 Like

Das Buch ist sehr gut gemacht.

Am meisten hat nich die Erzählung von David gerührt. Danke Tom das Du die veröffentlicht hast. Die ist sehr ehrlich. Und wegen den Drogen: unter Drogen sind die besten Lieder entstanden. ich möchte nicht wissen was die Musiker bei dem Werk „The Wall“ genommen haben.

Ich muss hier aber noch mal betonen, Finger weg von Drogen.

2 Like

9 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: 1000 Jahre EAV Presseartikel

Zunächst ein herzliches Hallo von einem Neumitglied aus Deutschland an das, wie ich finde, sehr rührige und sympathische EAV-Forum.

Da ich durch die sehr intensive und zeitaufwendige Pflege meiner Mutter (bald 93, dement etc.) nicht viel mitbekomme, was Veröffentlichungen angeht, ist mir die limitierte Buchedition erst vorgestern bekannt geworden. Und obwohl sie gerade mal eine Woche auf dem Markt war, ist sie schon ausverkauft – wohl auch durch eine Menge Vorbestellungen. Bei Amazon versuchen ein paar größenwahnsinnige Wappler bereits, mehr als 200€ zu bekommen.
Nun frage ich mich, ob es hier vielleicht den einen oder anderen gibt, der Insiderwissen besitzt und weiß, ob und wenn ja wann von dieser Edition Nachschub zu erwarten ist. Ich bin vorsichtig optimistisch, denn im offiziellen EAV-Shop ist zu lesen, das Produkt sei “zurzeit nicht verfügbar”.

Liebe Fans bitte helft mir!
Nachdem ich am 29.07.2019 bereits bei Amazon bestellt habe, war Amazon bis heute nicht in der Lage mir das Produkt zu liefern. Zudem haben die auch noch frech das Geld abgebucht. Nun: Amazon kann nicht mehr liefern - geben mir innerhalb von 7 Tagen das Geld wieder aber kein Produkt. Nie wieder Amazon - so ein Betrug. Wer von den ehrlichen Fans hat ein Exemplar übrig und würde es mir für einen fairen Preis verkaufen? Danke für die Hilfe!

Gott sei Dank, habe ich mir Buch am Freitag, 29.11 beim Media Markt gekauft… Amazon hat die Lieferung gestern von der Post beschädigt zurückbekommen!! Ging anscheinend Mi, 27.11 raus und kam gestern zurück. Geld wurde mir bereits zurückgebucht. Das Buch dürfte Amazon Probleme bereiten.

Du Glückspilz. Das hätte ich auch machen sollen. Amazon kann man echt vergessen.

Auch wenn’s euch aktuell nichts bringt, kann ich dem geneigten Musikfreund im Allgemeinen nur allerwärmstens jpc ans Herz legen! In der Regel haben die absolut faire Preise und leisten einen zügigen Versand; gut verpackt - und Schallplatten werden innerhalb Deutschlands immer portofrei verschickt, völlig unabhängig vom Einkaufswert. Zudem darf man sich ab 50 Euro Vinyl-Bestellwert ein kleines Geschenk in Form von Schallplattenzubehör (RecordButler, Innenhüllen) aussuchen. Einziger Nachteil gegenüber Amazon besteht bei Platten ohne Download-Code oder beiliegender CD darin, dass es kein AutoRip gibt, was ich beim Versandriesen wiederum sehr schätze, wenn ich sonst keine digitale Variante von der jeweiligen Veröffentlichung habe. Aber in allen anderen Fällen zieh ich jpc mittlerweile echt vor, zumal man ja nicht immer nur ein und den selben Großkonzern unterstützen muss :wink:.

1 Like

Mich würde interessieren, ob man wieder das Interesse unterschätzt hat und eine sehr niedrige Auflage hatte oder die Verkäufe jenseits des realistisch erwartbaren waren.

1 Like

Tom hatte am Dienstag in Graz erwähnt, dass die Plattenfirma mal wieder nicht an die EAV geglaubt hat und eine zu niedrige Auflage drucken hat lassen.

4 Like

bei mir kam das Buch via Amazon leicht beschädigt an (kleber an der Seite löste sich anscheinend), aber hey, das geb ich trotzdem nicht mehr her… für die anderen tuts mir natürlich leid…

Ich weiß nicht inwiefern das hier korrekt ist aber nach thalia.at ist es demnächst als Nachdruck erhältlich? Screenshot_20191206-190821|250x500

2 Like

Oder Media Markt? Angeblich noch lieferbar. https://www.mediamarkt.at/de/product/_eav-1000-jahre-eav-live-der-abschied-buch-edition-austropop-cd-1714157.html

Saturn.at auch?
https://www.saturn.at/de/product/_eav-1000-jahre-eav-live-der-abschied-buch-edition-austropop-cd-1714157.html

Laut Media Markt und Saturn .at ist das Buch noch in Klagenfurt verfügbar. Falls das Montag noch so ist kann ich das dort kaufen und verschicken. Wäre dann eben etwas teurer mit Versand aber keine 269 wie bei Amazon. Verrückt!

Das ist ungewöhnlich, im Normalfall ist Amazon äußerst zuverlässig, wenn man vorbestellt. Ich könnte mir vorstellen, dass deren Dispositionsabteilung von der zu niedrigen Auflage überrascht wurde und weniger bekommen hat, als benötigt. Und eines ist eh klar: Sofern Du kein Prime-Kunde bist, hast Du automatisch systemseitig etwas schlechtere Karten.