Unveröffentlichte EAV-Songs und Demo-Songs

Ein Thema, das ich sehr spannend finde. Gab es mal EAV-Songs, die exklusiv nur in Österreich z.b. im Radio gespielt wurden? Bei dem ehemaligen Fanclub gab es ja auch an einigen Orten spezielle Club-Busse, die die Fans zum Fanclub-Treffen gefahren haben. Gab es da auch unveröffentlichte EAV-Songs zu hören, wenn ja wie hiessen die? Würde mich mal echt interessieren. :wink:

Hm, exklusiv nur in Österreich im Radio gespielt? Ich erinnere mich an eine Sendung in Ö3 (glaub ich?), bei der Demos von “Nie wieder Kunst” gespielt wurden, mit dabei eine frühe Fassung von “Im Himmel ist die Hölle los”, welches dann erst 1997 auf dem gleichnamigen Album erschien. Ich weiß nicht, ob es sowas auch bei anderen Alben gab.

Zu unveröffentlichten Songs hatten wir hier schon mal eine kleine Liste: Die Songs von "Neue Helden braucht das Land"

Es gibt aber noch mehr, z.B. lässt sich in der Liste der Songs für “Fly like an Igel” noch mehr finden (Tracklist zu “Fly like an Igel”), nämlich:

  • Fly like an Igel

  • Monoton

Fällt jemand noch mehr ein?

Klingt schon sehr interessant. :slight_smile: Schon so früh wurde “Im Himmel ist die Hölle los” angeteasert? Sehr interessant. Ich dachte schon, das damals in den frühen 90ern (parallel zur Neppomuk-Tournee) evtl viele unveröffentlichte Songs im Radio auf Ö3 gespielt wurden, die den Weg auf CD bislang noch nie gefunden hatten.

Hallo zusammen,

diesen Mitschnitt kenne ich auch…leider wurde direkt vor dem Refrain von Im Himmel ist die Hölle los abgebrochen, hätte mich sehr interessiert.

300 PS klang noch ganz anders, so als hätte man Tom erst während der Produktion erklärt, was “Techno” ist und dass das gut auf diesen Song passen würde…

Angespielt wurden doch u.a. auch noch:
- Oh Fusel Du (was dann bei den Gruftgranaten Verwendung fand)
- (F)rohes Schaffen - weiß jemand, was aus dieser Idee wurde oder was überhaupt gemeint war?

Demo-Versionen (oder zumindest Rohproduktionen) erkennt man auch in dem Medley auf der 300-PS-Demo-Maxi-CD: Cinderella, Einmal möchte ich ein Böser sein, Flugzeug. Nur 300 PS und Zwirch und Zwabel entsprechen hier der Endversion, wohl weil sie für die Single schon früher fertig waren als der Rest des Albums…

Überhaupt: Demos wären ja mal sowas von interessant…

Von Swingerclub gibt es wohl auch anders produzierte Versionen.

Interessant ist auch der Remix von Im Himmel ist die Hölle los, den ich zweimal im Leben gehört habe und zwar vor den Konzerten 1997/98.

Gruß,
cheffe

Ich glaube, man kann ganz generell sagen, dass es mehr unveröffentlichtes EAV-Liedgut gibt, als veröffentlichtes. Ich meine sogar, dass das mal irgendwo erwähnt wurde. Zum Einen ist das wohl so, weil Tom ja ständig irgendwas schreibt und Demos aufnimmt. Zum Anderen, weil während schier jeder Album-Produktion (fast) fertigproduzierte Songs entstehen, die zwar irgendwann mal genannt werden, es dann aber doch nicht aufs finale Album schaffen. Ich kann mich noch erinnern, dass die EMI zu “Frauenluder” kurz vor Release sogar noch Werbe-Flyer rausgeschickt hat, auf denen in der Tracklist ein Song namens “Barbie” abgedruckt war (ist auch heute teilweise noch in Online-Shops und sogar auf der Seite der Plattenfirma zu lesen :wink:). Das muss also tatsächlich erst kurz vor CD-Pressung rausgeflogen sein. Dazu kommen natürlich noch die ganzen exklusiven Live-Sachen sämtlicher Tourneen, die es auf keinen CD-/LP-/MC-/VHS-/DVD-(/TV-/Radio-)Mitschnitt geschafft haben.

“Fly like an Igel” find ich heute noch interessant, weil es wohl das einzige öffentlich angekündigte Album der Bandgeschichte war - sogar mit Cover-Entwurf und Vorab-Tracklist -, zu dem es letztendlich aber nie gekommen ist (jetzt mal abgesehen von “Pfeif drauf”, welches ja vielleicht noch erscheinen könnte :wink:). Allerdings wurden später die meisten Songs aus Fly like an Igel auf “100 Jahre EAV” und “Amore XL” veröffentlicht.

Der genannte Radio-Mitschnitt ist wirklich sehr interessant. Ich weiß gar nicht, ob ich den noch irgendwo habe. (Diese verflixten digitalen Speichermedien :stuck_out_tongue:!!) Ich glaube, das war das einzige Mal, dass - zumindest derart frühe - Demos zu einem kommenden EAV-Album bereits auszugsweise im Radio gespielt wurden, bevor das Album auch nur annähernd fertig war. Ich bin aber sehr froh, dass “Im Himmel ist die Hölle los” erst ein paar Jahre später auf dem gleichnamigen Album erschienen ist :wink:! Das hätte auf “Nie wieder Kunst” stilistisch einfach nicht gepasst. Das Demo dazu klingt zwar ganz interessant, weil’s musikalisch ein ganz anderer, viel poppigerer Ansatz war, aber von der fertigen 6-Minuten-Overtüre mit “Orchester”, echtem Schlagzeug, Engels-Chor und finalem Gitarrensolo war das halt noch meilenweit entfernt :wink:! Ich wünsche mir ja, dass die EAV irgendwann noch mal eine Show mit diesem durch und durch perfekten Song eröffnet…

Das einzige mir bekannte unveröffentlichte Lied, das in voller Länge im Radio gespielt wurde, war vergangenes Jahr “Da oide Mann” bzw. “Der alte Mann”, ein Demo von Tom, Leo und vermutlich auch Bertl, welches wahrscheinlich für Amore XL oder Toms Solo-Album angedacht war. Kann man auch hier hören: https://www.youtube.com/watch?v=0p3OhZrN-Jw&hd=1 Die komplette Sendung, in der dieses unbekannte Lied innerhalb eines Interviews mit Leo gespielt wurde, kann nach wie vor inklusive des Songs hier heruntergeladen werden: http://cba.fro.at/108227

…aber das sind natürlich alles nur Bruchstücke im Vergleich zu dem, was sich von 1977 bis heute angehäuft haben muss…

Das stimmt auf jeden Fall. Allein wenn man von jeder Songidee nur eine Demoversion zählt sind das mindestens 141 unveröffentlichte EAV-Songs/Demos und weitere 74 unveröffentlichte Thomas-Solo/Liebeslieder ausgenommen aller nur instrumentalisierter Ideen. Diverse Versionen (z.B. anderer Sänger) und Playbacks hinzugezählt, kommt man da im Spitzerischen Archiv so ziemlich genau auf 649 Dateien. Ungeachtet der Diktiergerätaufnahmen.
Dazu kommt noch eine stattliche Anzahl aller Demos und Versionen bereits erschienener Songs. Das sind von 100 Jahre bis Neue Helden auch schon um die 100.
Das sind natürlich nur die augenblicklich vorhandenen Nummern; weiß Gott wie viele Ideen vor dem digitalen Zeitalter verschwunden sind oder was noch auf ungehörten Kassetten schlummert. Oder bei ehemaligen Weggefährten.

Das vorliegende Material dürfte jedenfalls noch mal so für 1000 Jahre EAV reichen. Mindestens.

1 „Gefällt mir“

Extrem. Wirklich extrem. Und das Extremste ist wohl, dass die EAV glaub ich die einzige mir bekannte Band ist, die scheinbar ernsthaft annimmt, dass solches Zeug niemanden interessiert :mrgreen:.

Es wäre dringend mal Zeit für eine Raritäten-Box der EAV. Die könnte z. B. wie folgt aussehen: CD 1: Endlich mal die ganzen Maxis und Vinyl-Sachen, rare Versionen, Non-Album-Tracks usw. // CD 2: Bisher gänzlich unveröffentlichte Nummern. Zumindest die Fertigproduzierten, die man für würdig erachtet, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht zu werden. // CD 3: Das längst überfällige erste Album (EMI-Re-Master von 2006) plus “Ihr Kinderlein kommet”, “Stille Nacht” und “Alpen-Punk” (Single-Version) als Bonus-Tracks. // Bonus-DVD- oder Blu-ray: Rare Aufnahmen aus frühen Tagen, wie z. B. der Videomitschnitt des ersten Live-Programms (falls noch existent), die Schwarz-Weiß-Aufnahme der “Café Passé”-Show mit Walter Hammerl, “Café Passé” mit Klaus Eberhartinger (ORF), selten gezeigte Video-Clips (Die Braut und der Matrose, Es steht ein Haus in Ostberlin usw.)

Aber ehrlich gesagt hab ich’s langsam fast aufgegeben, dass so was von der EAV mal kommt. So ein “Raritäten-Album” wurde einfach schon zu oft von unterschiedlichen Quellen (Tom, Kurt, Management, irgendwann sogar Amazon) angekündigt und dann doch immer wieder fallen gelassen. Das wird wohl immer ein kleiner Wunschtraum bleiben.

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank für die sensationelle Info, Satanella. :smiley:

Joa, da könnte man sehr viele Platten rausbringen. Obwohl ich mich schon Frage, ob es für eine Band nicht ärgerlich ist, die sich die Arbeit in einigen fertiggestellten Songs gemacht haben und hinterher diese Songs eben nicht auf die uns bekannten Alben drauf kamen. Umso interessanter sind genau diese Sachen für uns. Ein Raritäten-Album wäre von daher eine wirklich sehr schöne Sache, genauso wie ein Thomas Spitzer Album.

Edit: Klasse, ich wusste noch gar nicht mal, das “Oh Fusel du” einer der Demo-Song-Klassiker schlechthin war, den man bei diversen EAV-Dokus im Aufnahme-Studio in Kenia gesehen hat mit auf der Gruftgranaten-CD drauf war. Gruftgranaten gefällt mir sehr gut, aber es ist auch eines der Alben, die ich nicht an einen Stück anhöre, sondern für mich die Ohrwurm-Tracks raussuche und immer wieder gerne anhöre. Das Intro mit “Mille-Mille-Grazia” gefällt mir zum Beispiel richtig gut. Aber auch Ziwui-Ziwui gefällt mir sehr gut, was ja zweimal auf dem Album drauf ist.

Großartig! Die nächsten hundert Jahre scheinen gesichert!