Und nun zu etwas völlig anderem - EAV und Monty Python

Hallo in die Runde,

habe heut mal wieder EAV „studiert“ und mir v.a. alte Videos, Konzerte, Dokus etc. angeschaut.

Und zack - fiel immer wieder der Satz: „und nun zu etwas völlig anderem“ - aus verschiedenen Mündern unserer EAV-Helden.

Als geübter Monty Python Fan fällt natürlich sofort auf, dass es sich hier um eine konkrete Anspielung auf das englische Python-Motto „and now for something completely different“ handelt.

Vielleicht ist es ein alter Hut - aber trotzdem die Frage - wie war das Verhältnis der EAV zu Monty Python?

Je mehr ich mir v.a. aus den 1980er Jahren anschaue, so sehe ich einige Parallelen zu den britischen Komikern. Die verrückte Bühnenshow, die durchgeknallten Charaktere, die irr-sinnigen Musikvideos, die Kombi von scheinbar Sinnlosen mit Tiefsinnigen.

Anscheinend hatte ich lang ein echtes Brett vorm Kopf – aber ich bin grad eben tief beeindruckt. Kann mir eine/r mehr über EAV und Monty Python berichten?

Ich dank euch.

Was immer wieder gesagt wurde ist, dass Tom großer Fan von Frank Vincent Zappa ist. Und er sein großes Vorbild. Aussage von Tom war ja, dass es ohne Frank Vincent Zappa keine EAV gegeben hätte. Zu Monty Python und parallelen zur EAV kann ich nichts sagen ich kenn da nur die Filme.

Zu Monty Python und die EAV konkret weiß ich nichts. Allerdings habe ich die Vermutung, dass die Idee zu dem „und nun zu etwas völlig anderem“ aus dem Neppomuk-Tour-Mitschnitt eine Idee von DoRo war. Passt irgendwie nicht so zur EAV-DNA, so eine Anspielung zu machen.

2 Like

Alex ist unglaublich. Ich fand, dass Thomas das durchaus abgekupfert haben könnte, weil er ja sonst sehr gerne Elemente „entlehnt“.
Und siehe da: Nö. Tatsächlich wurde das ihnen immer von Rudi Dolezal „hineingedrückt“. Denn dieser war/ist ein großer Monty Python Fan.

4 Like

Ich hoffe, es kommen jetzt nicht nach und nach noch mehr Dinge ans Licht, die eigentlich auf Dolezals Mist gewachsen sind … Rock-Comix-Idee, Bandname, Schaumstoff-Sneakers, Küss die Hand, schöne Frau, Jambo-Sakkos, Nasenbär-Maskottchen, Hudldipack, höhenverstellbare Palme …

:joy:

5 Like

Wenn es von der EAV gewesen wäre, hätte es in das Konzert irgendwie reingepasst und wäre im Zweifel entweder ironisch gebrochen oder so verhackstückt, dass es nicht mehr erkennbar wäre. Es war mir eine sehr offensichtliche Brücke für Dolezal, um diese wirren Schnitte und das Auseinanderpflücken des Konzertes zu rechtfertigen. :wink: Trotzdem gut, dass das so drin ist, denn diese Anspielung löste bei mir damals beim ersten Sehen einen dieser Namedropping-Coolness-Effekte aus. Fand ich sehr cool.

1 Like

Na wunderbar - vielen Dank für die Hinweise -
„und nun zu etwas völlig anderem“…