Straßenmusik von EAV-Fans

#1

Ich denk schon länger darüber nach, das umzusetzen. Hab mich aber bislang nicht alleine getraut und andere glühende EAV-Fans habe ich in meinem direkten Umfeld leider nicht. Wie sieht es aus? Noch jemand von Euch interessiert, die EAV in der Öffentlichkeit zu covern?
Ich wohne in Linz und kann Akkordeon, Keyboard, Gesang, Ukulele, Mundharmonika und Cajon anbieten, könnte aber auch noch manche andere Instrumente beschaffen.
Aber falls sich irgendwie ein ernsthaftes Projekt zusammenfinden lässt, würde ich auch mal öfters nach Salzburg oder Wien fahren.
Denkbar wäre ein Musikauftritt ja auch im Rahmen einer Demo. Kenn mich zwar in der Hinsicht noch nicht mit den Musik-/ Veranstaltungsrechten aus, aber das lässt sich ja alles in Erfahrung bringen.
Also falls hier weitere Fans in meiner Umgebung wohnen, lasst es mich wissen. Ich würd mich riesig freuen, der EAV in der Öffentlichkeit huldigen zu können :wink:

0 Likes

#2

Ich finde die Idee super, wäre bei so einem Projekt auch megagerne dabei, könnte Klavier, Gitarre/Bass oder Schlagzeug spielen, müsste Dich dann aber wohl erst noch zu einem Umzug nach Süddeutschland bewegen…

0 Likes

#3

Gute Idee! So kann man auch Touristen in den stark frequentierten Straßen dieses österreichische Kulturgut näherbringen.
Gitarre und Gesang könnte ich beisteuern :slight_smile:
In Wien wär ich dabei.

0 Likes

#4

Schreibt doch trotzdem dazu, aus welchen Städten (oder Stadtnähen) ihr kommt. Vielleicht können sich ja woanders Leute vernetzen :wink:

0 Likes

#5

Freiburg

0 Likes

#6

Raum Stuttgart

Gitarre und Gesang

0 Likes

#7

Hallo zusammen!

An dieser Stelle möchte ich mir nun ebenfalls endlich mal die Zeit nehmen und mein Interesse bekunden. Zwar bin ich kein Musiker und kann daher mit keinem nennenswerten Instrument dienen, komme aber wie seinerzeit der gute Anders Stenmo von der Filmakademie. Seit Jahren spiele ich schon mit dem Gedanken, ein Musikkabarett à la EAV auf die Bühne – oder eben auf die Straße :wink: – zu bringen bzw. EAV-Liedgut öffentlich zum Besten zu geben. Dies allerdings nach Möglichkeit in Form eines Rock-Theaters mit richtigen Showeinlagen und einer entsprechenden visuellen Umsetzung, damit man auch wahrgenommen wird. Die Idee, „nur“ die Musik der EAV zu covern, ist zwar schön und gut, aber auch nicht gerade neu. Wenn wir unserer Lieblingsband wirklich huldigen wollen, dann funktioniert das wohl am besten mit einem richtigen Konzept. Es wäre daher sicher kein schlechter Ansatz, mit dem Grundgedanken des Meisters zu spielen und diesen eventuell sogar noch „auszubauen“. Ob dies überhaupt möglich ist, bleibt natürlich erst einmal abzuwarten. :smile: Ich könnte mir aber vorstellen, dass Thomas & Co. es sogar begrüßen würden, wenn junge Leute wie wir zeigen, dass wir die EAV verstanden haben und uns ebenfalls wagen, das aktuelle Zeitgeschehen widerzuspiegeln und durch Unterhaltung mit Haltung kritisch Stellung zu beziehen. Alte Hits und Klassiker darbieten und interpretieren, ja, aber auch stetig Neues ausprobieren. DAS wäre jedenfalls ein Projekt, was mich unheimlich reizen würde, für welches mir jedoch bisher die nötigen Partner fehlten. Ich habe zwar immer wieder mal versucht, Kollegen von der Schauspielschule für etwas Derartiges zu gewinnen, allerdings ohne Erfolg. Es wäre daher toll, wenn sich in absehbarer Zeit dieser Wunsch in irgendeiner Form mit weiteren verunsicherten Zeitgenossen realisieren ließe. :sunglasses:

Als begnadeten Sänger würde ich mich selbst nicht bezeichnen, jedoch hatte ich an der Filmakademie Gesangs- und Sprachunterricht und durfte auch schon im Bereich Synchron Erfahrungen sammeln. Ich weiß daher gut, wie ich meine Stimme zu gebrauchen habe, von der gesagt wird, sie sei recht wandelbar. Sollte also jemand gebraucht werden, der zu agieren weiß und auch mal ein Zwischenspiel oder einen Sketch beisteuern kann, meldet euch einfach bei mir. Derzeit bin ich entweder im Raum München oder Mainz unterwegs, würde aber auch mal eine weitere Strecke ins Nachbarland Österreich auf mich nehmen, sofern es sich zeitlich einrichten lässt. Als Gaukler ist man ohnehin daran gewöhnt, öfter mal zu pendeln, wenn es erwünscht ist. :slightly_smiling_face:

1 Like

#8

Bamm! Jetzt wird’s interessant! Dann oute ich mich auch mal, ich studier Schauspiel in Linz an der Bruckneruni (staatliche Schule). Meine gebürtige Heimat liegt aber auf dem Land in der Nähe von München. Wenn der verwegene Gedanke eines Rock-Theaters weiterverfolgt wird, wäre ich zumindest in München auf jeden Fall gern mit am Start. Ich bin mal so verrückt und hinterlasse absolut fahrlässig in dieser Öffentlichkeit meine Handynummer, vielleicht erleichtert das irgendwo eine Planung: +4967762434536

0 Likes

#9

Bamm! Jetzt wird’s interessant! Dann oute ich mich auch mal, ich studier Schauspiel in Linz an der Bruckneruni (staatliche Schule). Meine gebürtige Heimat liegt aber auf dem Land in der Nähe von München. Wenn der verwegene Gedanke eines Rock-Theaters weiterverfolgt wird, wäre ich zumindest in München auf jeden Fall gern mit am Start. Ich bin mal so verrückt und hinterlasse absolut fahrlässig in dieser Öffentlichkeit meine Handynummer, vielleicht erleichtert das irgendwo eine Planung: +4367762434536

0 Likes

#10

Oha! Das klingt in der Tat interessant. In der nächsten Zeit werde ich wohl nicht so dazu kommen, aber wir werden sicher wieder voneinander hören. Die Nummer ist jedenfalls bereits notiert! :sunglasses:

0 Likes