Stadtfest der ÖVP Wien mit Klaus Eberhartinger


#1

Presseaussendung zum Stadtfest Wien 2018

Klaus Eberhartinger ist “Gesicht” des Stadtfests in Wien, dass jährlich von der ÖVP Wien veranstaltet wird. Beim großen Finale soll Klaus Eberhartinger dann mit Gernot Blümel moderieren.
Ich weiß nicht, was ich davon halten soll…
Gerade die Wiener ÖVP ist federführend bei unserer jetzigen Bundesregierung dabei, die Maßnahmen setzt und die rechtsextremen “Einzelfälle” einer gewissen Partei toleriert, gegen die sich die EAV immer deutlich ausgesprochen hat.


#2

Naja, Klaus vertritt dort sich selbst und nicht die EAV, die bei sowas nicht auftreten würde. Das würde Thomas niemals zulassen. Stand heute vermutlich für gar keine Partei. (Obwohl die EAV mal für die SPÖ gespielt hat…bereits 1980 und 2009 noch mal).
Die EAV würde ja auch nicht Dancing Stars moderieren oder in Kochsendungen gehen… “Neue Helden braucht das Land”… :wink:


#3

War 2009 dabei, wo Klaus auch für die SPÖ moderiert hat und dann die EAV gespielt hat. Beides eigenartig…


#4

Die Homepage dazu:

Weitere Berichte dazu:




Ob SPÖ oder ÖVP - Klaus ist jedenfalls partei-unabhängig. :wink:


#5

Jippie, Mittagspause…mal “EAV” googeln…dumdidum…oh, News-Alert! Schnell überfliegen: Klaus, Wien, Stadtfest, cool, neuer Moderationsjob? “Zeremonienmeister” klingt gut…“Testimonial”…hmm, na ok…geschenkt! 50 Acts, Newcomer, Gösserhalle…hihi…Gösser…prost! Dumdidum…ach ja: Stadtfest, ÖVP, Botschafter, Nachwuchskünstl…äh, Moment…ÖV…plötzlich panisches googeln: ÖVP?! Steht doch bestimmmt noch für was anderes?! Öffentlicher Personennahverkehr?! Hmm, ne, passt nicht…noch panischeres googeln…Mittagspause ist vorbei. Musste mir zur Beruhigung erstmal einen Red Bull hinter die Binde kippen…


#6

Sowohl das Donauinselfest als auch das Stadtfest werden in Wien nicht als Parteiveranstaltungen wahrgenommen. Natürlich ist jedem bewusst, wer das finanziert, aber es steht ja nicht die Politik im Vordergrund und letztlich ist es ja aus Steuergeldern finanziert, also warum sollte man dagegen sein. Ich treffe sowohl in der Stadt als auch auf der Insel immer höchst unterschiedliche Menschen. Falls die FPÖ mal sowas veranstaltet, könnte Wolfgang Ambros ja moderieren.
:wink: