Song Review 98: Einer geht um die Welt

Leider kommt er allzu oft,
ohne Warnung, unverhofft,
denn ein … schaut niemals auf die Uhr.
Zum Beispiel in der Strassenbahn,
alle schaun dich strafend an,
weil ein … soeben dir entfuhr.

Album: Neppomuk’s Rache (1990)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

0 Teilnehmer

Nonsens pur wie ich ihn liebe!! Großartige Melodie und großartiger Chor im Refrain. Das einzige was mich stört ist, wie bei „Wo ist der Kaiser“, die Produktion. Diese Drum-Sounds sind etwas störend und zudem hätte auch der Song fett produziert gehört. Das Komischen ist ja, dass auf dem Albums so Songs wie Samurai, Vorbei oder s’Muaterl absolut genial klingen. Aber anderen Songs wie Es fährt kein Zug, Kaiser oder eben Einer geht um die Welt fehlt einfach was. Die Live-Version schafft auch hier Abhilfe für ein besseres Sound-Erlebnis des Songs. Erwähnen möchte ich auch die Maxi-Version, dessen Zusatzstrophen ich absolut liebe.

8/10

was für ein schaas :dash:

ich liebe es, auch wenn es nicht für die volle punkteanzahl reicht…

9/10 kohlrabis von der gräfin gabi

9/10 Punkten cool

Das Lied über den Wind. Ein Klassiker, den ich textlich echt gut finde, der aber musikalisch immer etwas einfallslos und fad wirkte. Es ist pure EAV und so die Story betrachtet vielleicht 5-10 Jahre zu früh erschienen. Auf ihrem Zenit ein Pups-Lied, okay, warum nicht. Irgendwie hätte es im Nachhinein aber noch mehr auf Nie wieder Kunst oder Himbeerland gelandet sein können.

Dieses gleichzeitig gefallen und nicht gut finden gilt ebenso für das Video. Es ist in Teilen ganz gut geworden, z.B. die Adel-Tischtafel oder die Straßenbahn-Szene, als Tom so entschuldigend guckt, sich peinlich schämend. :joy: Anderes darin ist mir aber einfach viel zu albern und ohne jede Qualität, zum Beispiel das blöd-billige Rumgehopse von Anders mit Strumpfhose und Kinder-Pfeil und Bogen samt der Overall-Jäger mit dem Fisch-Kescher. Da schäme ich mich jedes Mal…

Es ist schon ein Klassiker, da tun wir mal nichts weg. 06/10 Prosts auf Ungarn-Österreich.

3 Like

Najaa muss gestehen, war inhaltlich nie meins. Außerdem sehr ungünstig platziert, so direkt nach s’Muaterl, wo man eigentlich etwas nachdenklich zurückbleibt… :smile:

Nicht mein Fall,aber immerhin noch 3 von 10 Punkte.

Blödelsong, nettes Video (wenn auch zu übertrieben)
Jedoch einen Song zu machen über einen „Held der alle anderen in den Schattten stellt“ = cool.
Zwischenzeitlich kann ich dem Song gar nichts mehr abgewinnen, 1990 war das natürlich schon ein Ding :slight_smile:
Dem Kultfaktor wegen und der Live-Umsetzung auf der Neppo-Tour gibt es dann noch 7 Blümelein von 10.

Kinderhumor - jaaa!! Wie liebte ich doch diese Nummer. Es bleiben 30 Jahre später immer noch

9/10

2 Like

Ist das nicht EAV-Art?

Stimmt schon, mit dem Motto: Egal wir haben’s gesagt, ziehn wir unser Ding weiter durch! Aber für mich kam das Lied irgendwie nie über den Durchschnitt hinaus, obwohl textlich sehr einfallsreich und eloquent für dieses vulgäre Thema. :smile: Und auch markantes, funkiges Gitarrenriff. Gute Laune ist vorprogrammiert und wahrscheinlich war das die Absicht für dessen Positionierung nach s’Muaterl.
Hat was, hab aber trotzdem eher selten Bock drauf.

Als Kind war der Song mein absolutes Lieblingsstück - deshalb gehört er immer noch zu meinen Schätzen. Klare 10 von 10.

1 Like

s’Muaterl ist der Abschlusstrack der A-Seite und „Einer geht um die Welt“ der Start der B-Seite. Die Tracklist ist ideal für Vinyl, nicht so für die CD.

3 Like

„Neppomuk’s Rache“ ist - für mich - allgemein die Platte, bei der eigentlich nichts groß zusammenpasst. Die Songs sind sehr, sehr stark (mit „Samurai“ bekanntermaßen mein Lieblingssong enthalten!) , aber einen roten Faden kann ich nicht erkennen. Dazu ist die Platte - zumindest meine Pressung - extrem leise gemischt.

Ich weiß nicht, ob mir das Gepupse als Opener unbedingt besser gefällt, als direkt im Anschluss ihrer schönsten Epos-Ballade. Aber halb so wild, bin ich bei diesem Review halt mal gegen „den Wind“.

Sorry, unnötiger Song, gequält auf Lustig, hat der EAV mehr geschadet, oh je…

Ein Song über ein Thema zu schreiben der namentlich im Titel nicht enthalten, sondern umschrieben werden musste ist schon eine Klasse für sich. :joy:

Verbinde mit dem Song einfach nur gute Laune textlich witzig und das Video ist schon eine Klasse für sich.
Noch dazu der Live Auftritt bei der Neppo-Tour mit diesem Zweiteiler Kostüm und Mischung aus riesem Sombrero und Cowboy Hut ist einfach genial, :smile: :+1: dieses gewisse Etwas von Klamauk auf der Bühne mit einem Nonsens Song wie diesen hätte ich mir auf der einen oder anderen z.b. Best-Of Tour gerne gewünscht.

Von mir gibt´s 9 ach was solls 10 von 10 Punkten

1 Like

9/10 ein Kinderklassiker - aber auch heute noch mit sehr gutem Witz - die Wortspielerein von Thomas und die Sangeskünste von Klaus machen Laune