Song Review 96: Unscheinbarer Bua

Ohne Freund’ und ohne Eltern
suachen Kinder gern woanders Hoit,
lassen leicht si von böhsen Onkelz ködern
und rutschen in an rechten Spoit.

Album: Werwolf-Attacke (2015)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

0 Teilnehmer

Toller ernster Song, der musikalisch vielleicht eher schlechter ist, aber textlich umso mehr überzeugt. Das ist z.B. so ein Song, bei welchem man dem Text inhaltlich volles Gehör schenken muss. Dies ist zum Beispiel ein Thema, welchem in der Politik oder Gesellschaft aktuell kaum Raum gegeben wird. Treffende Textzeilen wie sei Eingang is und bleibt die Hintertür zeigen bildlich die Schwere dieses Themas.

8/10 Punkten

8 von 10 Punkte.

Ein toller, toller Song! Werwolf-Attacke hat einen guten Beginn, einen durchschnittlichen, frühen Mittelteil, einen starken, weiteren Mittelteil, einen mäßigen, hinteren Teil und einen klasse Schlussteil. Der Unscheinbare Bua ist Bestandteil vom starken, weiteren Mittelteil.
Tom singt, Ballade (?), sehr schön melodisch, hammer toll produziert, toll auch im Text.

Unscheinbarer Bua steht exemplarisch dafür, dass es zwar einerseits so passt, dass die EAV (live) aufhörte und nicht ins tragisch Unbedeutende tingelte, andererseits aber in jedem Fall bitte Studiokreativität und Ausfluss bleiben sollen. Eben weil die EAV so Sachen macht. Ich hatte zur VÖ in 2015 nicht gedacht, dass sie ein Album brächten, das nur annähernd so gut wäre wie es Werwolf-Attacke letztlich war.

Dass es nicht ganz für 10 Punkte reicht liegt nur daran, dass der Text zwar toll ist, die Story selbst stellenweise aber etwas „gewöhnlich und erwartbar“ daher kommt. So ein "Boah ey-"Element, -Moment noch, das wäre auf ganz hohem Niveau vielleicht so ein klitzekleiner Wunsch.

09/10 Friseur-Beichtstühle.

1 Like

Der Song ist super da er sich im Gegensatz zu Politik und Medien traut auch andere Seiten der Situation zu beleuchten. Es ist eine Abwärtsspirale die man Selbst nicht stoppen kann da man keine Chance hat.

bin extrem hin und her gerissen - einerseits eine tolle ballade, super gefühlvoll gesungen von tom, aber: der text ist schon sehr klischeehaft, teilweise wie in einem billigen groschenroman - was ich so von der eav einfach nicht gewohnt bin…

5/10

Ein wirklich richtig guter Song, zwar natürlich teilweise klischeehaft, aber textlich meisterhaft umgesetzt, mit ziemlich coolen Textpassagen „die geistig oben kahlen, freien Radikalen“ …Der Song hat sogar eingeschworenen EAV Ablehnern gefallen. eav hat ein Thema musikalisch angepackt, das gewagt ist und mit Toms Stimme genial umgesetzt. War live dann ein absolutes Highlight. Als ich ins Referendariat kam, war gerade Winnenden. 10 von 10 Punkten.

Mein Highlight auf WA! Klingt ein wenig nach Ludwig Hirsch. Perfekt vorgetragen - dann auch die Bridge von Klaus - Gänsehaut.
Auf jeden Fall 10/10

2 Like

4 Punkte