Song Review 92: Das Leben das ist kurz

Mach es falsch, oder mach es richtig,
es ist egal, ob Du groß bist oder klein!
Nur mach eins nicht: Nimm dich allzu wichtig,
denn auch du wirst bald verschwunden sein!

Album: Im Himmel ist die Hölle los (1997)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

0 Teilnehmer

Einer der besseren Schluss-Songs, der aber mit „Vorbei“ oder „Leckt’s mi“ kaum mithalten kann. Muss er ja aber auch nicht: Musikalisch ist der Song flott und fröhlich und bietet eine coole Klaviermelodie beim Refrain. Textlich ganz okay; muss bei der Textzeile „Ja, das Leben ist voller Wunder, nur der Mensch ghört leider nicht dazu! Er frisst und sauft und kauft sich lauter Plunder…“ immer an „Wie schön (wär diese Welt)“, welche fast exakt dieselbe Textzeile enthält.

6/10 Punkte

Hab ich lustigerweise heute Nachmittag erst vor mich hingesummt… :slight_smile:
Verglichen mit vielen anderen Songs sicher kein Geniestreich, aber schönes kleines Liedchen mit gelungener musikalischer Umsetzung - ich mag den Big-Band-Sound und ich mag die Gute-Laune-Stimmung des Liedes, die das Thema „Tod“ vollkommen konterkariert! :slight_smile:

6/10 Blähungen

nette und gefällige melodie, böser text mit einigen highlights, einer der stärkeren songs auf himmel/hölle - hör ich mir immer wieder gerne an, auch wenn es natürlich noch weit stärkere eav-lieder gibt

7/10 schaase im wind der ewigkeit

Ich hab mich oft gefragt wie es sich irgendwann als 89-Jähriger anfühlen würde, wenn jemand vom Pflegepersonal mir freundlicherweise die CD einlegt (oder welches Medium auch immer) und ich dieses Lied hören dürfte, zu dem ich schon 80 Jahre zuvor mitgesungen habe. Nein im Ernst - finde ich absolut gelungen als Schlussnummer, auch musikalisch passend. Finde ich beispielsweise hörbarer als „Leckt’s mi“…

1 Like

8 von 10 Punkte.

10 Punkte

Empfinde „Das Leben das ist kurz“ als ein nettes Liedchen zwischendurch, leichtverdaulich, flockig, passt.
Big-Band und EAV passen für mich nicht so ganz zusammen. Weder „Ein Freund“ noch „Theater um die Kunst“ sind Favoriten. Hier passt es musikalisch noch am besten. Auch wenn es mir melodisch hin und wieder zu seicht oder eintönig wirkt. Textlich soweit ganz okay, jedoch auch kein Meilenstein.

In der eigenen Liga der „Album-Schlusslieder“ der EAV nicht ganz vorne dabei, gebe ich dem Lied 05/10 verlodernde Funzel.

Also ich finde den Song echt amüsant und höre ihn auch ziemlich gerne. Ich finde den Text ziemlich gelungen, aufgrund der wunderbar sarkastisch-humoistischen Umsetzung - bitterböse auf der einen, zugleich jedoch lustig auf der anderen Seite. Zudem spielt die Musik perfekt mit: Das Kazoo unterstützt den Spottcharakter des Liedes ungemein.

Einzige Kritik: Die Single-Version ist musikalisch besser umgesetzt als die Album-Version. Lieber höre ich die, da - wiederum - das Kazoo im Mittelteil echt lustig klingt! :slight_smile:

Wie auch schon Flachzange anmerkt: Sicher kein Meilenstein, aber das war sicher nicht Plan der Band, sondern eher, ein Abschlusslied für das Konzeptalbum zu finden. Ich bin aber dafür ein Fan von Theater um die Kunst" und mag das locker-flockige gerne, zu meiner Verteidigung :wink:

1 Like

Ebenfalls einer meiner Evergreens. Mit dieser Strophe hat es die EAV auf den Punkt gebracht:

Und wenn die Funzel im Altersheim verlodert,
Und wenn man zahnlos den Haferschleim verzehrt,
Wenn welkes Fleisch an morschen Knochen modert,
Dann wird es Zeit, dass man im Rollstuhl den Jordan überquert!

Falls sich jemand fragt, wie ich gerade, wie oft „Furz“ in EAV-Songs vorkommt: es sind nur 8 Texte! Quasi nur ein Hauch von Darmwind im œuvre der EAV!

1 Like

Ein absoluter Klassiker - für mich. Besonders hervorheben möchte ich die Extended Version auf der „Schau wie’s schneit“ Maxi. Starkes Dixie Outro.
Ich liebte die EAV dafür.
10/10

Ich möchte bitte auf 11 erhöhen: Neben den gesprochenen 8 kommen noch 3 akustische in „An der Copacabana“, „Ein Freund“ und „Die Liebe“ dazu.

Höre es selten, aber der Text ist witzig von Anfang bis Ende ein Klassiker. :slight_smile:

Von mir 8 von 10 Punkten

Ich wusste doch, dass es mehr sind! Und Schaas kommt auch dreimal vor (mit einer Furz-Schaas-Doppelung):

1 Like

Ah, stimmt! Damit wären wir bei 14…

… und machen mit „Hip Hop“ die 15 voll, worin die Blähung zumindest umschrieben wird:
„Durch alle Massen, dass sie erblassen. Mit einem Refrain, der Päng!Päng!Päng! so stark ist, dass sie einen…lassen.“

…„Darauf kannst du einen lassen, Führer werden nicht gebohr’n …“ Der „Eierkopf Rudi“ liefert Nr. 16.

1 Like

ich mag diese Art der Lieder - Rythmus, Sprache und Text kommen super rüber, ein Lied was Laune macht
9/10 -