Song Review 88: Frauenluder

Uns’re Nachbarn heißen Brahms
und wie’s kommen musste kam’s,
denn der Hofrat Dr. Brahms war nicht dahams.
Und Frau Brahms, nicht zu bremsen,
scharf wie fünfzehn Gemsen,
schälte sie mich aus der Hose und dem Wams.

Album: Frauenluder (2003)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

0 Teilnehmer

Rockiger Beginn ins Album, welcher mir musikalisch nicht sonderlich zusagt. Auch manche Reimen klingen nicht sonderlich gut (reizen…beizen; Refrain). Dennoch finde ich die Aussage des Songs genial und auf welche Art die EAV sie der Hörerschaft näherbringt. Ich kenne zwar nur ein Live-Video von dem Song, bin aber aufgrund dieses einen Videos der Meinung, dass Frauenluder live ein durchaus bessere Nummer ist. Gebe dem Song 5/10 Punkten

Auch von mir 2 von 10 Punkte.

1 Like

Der Titelsong des Befreiungsalbums. Diese Befreiung transportiert „Frauenluder“ für meine Ohren auch ziemlich aggressiv. Musikalisch finde ich da keinen rechten Zugang, textlich ist es auch nicht groß besonders. Also alleine in der Reihe bemerkenswerter und grandioser Opener stinkt es schon arg ab.

Andererseits ist es so eigen, jedes Hören des Lieds katapultiert mich in eine Zeit, die in der Rückschau so voller Sorgen war aber gleichzeitig so ohne, so unbeschwert. Und jo: Eben eine extrem spannende Zeit rund um die und mit der EAV. Wie vieles, was ich entdecken, erfahren und wissen lernen hab’ dürfen hat unmittelbar mit dieser Band zu tun oder weil sie mich einfach da durch-begleitet hat.

Ich gebe „Frauenluder“ 04/10 scharfe Hummeln, die gern fummeln.

2 Like

als ich das lied das erste mal gehört hab, war ich enttäuscht, aber das hat sich bald geändert: die reime sind meiner meinung nach genial und erreichen bei „alleine bumst sichs schlecht“ ihren höhepunkt; refrain kommt daher wie ein brett - auch live gefiel mir das bei den konzerten im jahr 2003 sehr gut, ging schon richtig ab… :metal::sunglasses::metal:

9/10 noble damenwelten

1 Like

Starke rockige Nummer
7/10

„Frauenluder“ war für mich die Wiederfindung der EAV, denn wie es kommen musste kams.
Nach spätestens „Watumba“ war für mich irgendwie persönlich die EAV-Luft draußen,
nicht das ich die anderen Werke danach nicht kaufte und anhörte, aber es zündete nicht mehr viel.
Dann diesen Song gehört:
Text, Stimme, E-Gitarre = geil!!! EAV is back, aber diesmal rockig und dreckig-schön.

9 Frauenluder von 10
Wer etwas anderes behauptet soll sich zurückziehen ins Kondom!!! :wink:

2 Like