Song Review 15: Fata Morgana

Der EAV-Hit, der bei keiner Tour ausgelassen wird.

sicherlich einer der Kult-Hits an dem ich mich schon vor Jahren satt gehört habe und somit 6 Dattelklauber gebe. Ist aber jedoch wohl einer der Songs der live irgendwie nicht fehlen darf. Schlangentrick habe ich jetzt in der Bewertung weggelassen und nur den Song (Studio-Version) selber bewertet :slight_smile:

Original 85er Version ist einfach top. Auch ohne Kindheitsbonus definitiv

8/10

Nachfolgend die Bewertung der 2005er Version, gleichzeitig der Livedarbietungen seither:

Fand ich früher besser, vermutlich trügte das “Boah ey EAV rockig, geil”-Empfinden etwas. Muss ich mittlerweile nicht mehr so sehr haben. Live 1:1. Das Lied verlor in der Neuinterpretation seine Coolness und Einzigartigkeit, das wich einer seltsamen Hektik, die es nun inne hat.
Speziell noch zur Aufführung live: Freilich ist es irgendwo unfair, Bombast-Shows der Jahre 1986-1991 Kostümierung betrachtend mit aktuelleren zu vergleichen. Allerdings finde ich, dass wenn schon Verkleidung, dann gescheit oder gar nicht. Klaus in seinem anthrazit-dunkelgrau-schwarzen-mittlerweile-Standard-Auftritteaufzug nur mit Turban…Nö danke, dann soll er ihn gleich weglassen. Aber naja.

Die 21. Jahrhundert-Morgana bekommt von mir 04/10

Nachfolgend die Bewertung der ursprĂĽnglichen Version nebst Live-Darbietungen:

Fata Morgana ist ein absoluter Klassiker. Irgendwo, eventuell auf austriancharts, hat mal wer geschrieben, wenn die EAV das Lied auf englisch veröffentlicht hätte, es wär’ ein Welthit geworden. Da stimm’ ich absolut zu. Es ist musikalisch so kreativ, eingängig, aber auf eine ganz spezielle, nicht vergleichbare Art. Toll! Und dazu genial produziert. Klaus’ Gesang ist eine absolute Wucht.
Inhaltlich natĂĽrlich nicht mit so viel Aussage, textlich aber ganz toll und stark :slight_smile:
Tolle Performances bei Live-Autftritten wurden dem StĂĽck absolut gerecht, die AuffĂĽhrungen der Pinguin- und Neppomuk-Tour sind spitzenklasse.

Die 20. Jahrhundert-Morgana bekommt von mir satte 10/10

der Live-Umsetzung mit Schlangentrick, Kostüme und der Explosion von der Zeit von 1986-1991 würde ich dann schon eine 8 geben. Finde ich live auf jeden Fall besser wie Banküberfall oder Märchenprinz.

und weg war er… :wink:

Finde auch, dass die 2005er Version damals frischen Wind und erdig-rockig 2005 genau richtig war. Mittlerweile finde ich, dass der Hardrock und die schnellere (Live:Playback) Version den feinen Text total überdecken und die halbherzige Kostümierung dem Lied nicht guttun. Plädiere auch für die „alte“ Version. 8/10

Mit diesem Song hat fĂĽr mich mein EAV-Wahnsinn angefangen, und zwar in der 2005-Version. Dieser Song war jahrelang mein Lieblingssong und somit ist er nie aus meiner Top Liste verschwunden.

10/10 Punkte

nicht umsonst einer bzw der am öftesten gecoverte song der eav! textlich kreativ, genialer refrain samt eingängiger melodie; ich mochte die 2005er version früher recht gern, mittlerweile ist mir das original wieder viel lieber - hoffentlich kommt es zum “abschied” jetzt in der ursprünglichen fassung samt schlangentrick und kostümen… :slight_smile:

9/10 punkten

Tief in der Sahara - auf einem Dromedara
wie geil ist das!
Es gibt wohl kaum ein EAV-Lied, dass es geschafft hat, fester Bestandteil des Allgemeinen Lagerfeuerliedguts zu werden - wenn eines der Lieder in die Liste der ewigen Songs aufgestiegen ist - dann die Fatamorgana - von wegen - und furt war sie!

  • wobei fĂĽr mich die alte Version mit dem Kontrast hohes Lala und tiefes - und furt war sie - einfach die genialste Version bleibt. Ich gebe 15 von 10 Punkten

Auch ich habe zur “Fata Morgana” eine ganz besondere Verbindung…

… ich hatte nämlich “Geld oder Leben” nur als LP - aber keinen Schallplattenspieler. Deshab lief “Fata Morgana” nie bei mir. Nur wenn ich den Videomitschnitt der “Neppomuk-Tour” mal einlegte… und ich liebe diesen Song! (Nebenbei: Ich muss jedoch sagen, dass manche Songs auf der “Neppomuk-Tour” bei mir eine solche Stimmung erzeugen und treibend sind, wie sie es nicht auf Platte schaffen.)

Als ich dann 2005 wieder (und zwar bis heute fest) zur EAV kam, war ja auch “100 Jahre EAV” frisch auf dem Markt. Ich weiß noch, wie ich im Sommer 2005 im Waiblinger MediaMarkt stand und mir eine EAV-CD mit den besten Hits kaufen wollte; zur Auswahl standen “The very best of” und eben “100 Jahre EAV” - als damaliger Schüler hatte ich noch nicht das Geld, um mir beide zu kaufen. :wink:

… und als ich die 2005er-Version beim “Testhören” zu Ohren bekam, dachte mir nur: “Ohh, das ist nichts für mich!” und das ist bis heute so. Wenn der Song heute gespielt wird, warte ich zum Teil wirklich, bis der Song “endlich” vorbei ist. Alle Hits der EAV erzeugen Stimmung und Party und animieren mich auch zum Mitfeiern, aber diese neue Version des Songs ist für mich überhaupt nicht gelungen.

Deshalb: 10/10 für die alte Version… 1/10 für die neue.

Erstaunlich wie nahe wir hier in Meinung und Empfinden beieinander liegen! :slight_smile:

Dieses Lied ist das, welches am meisten von mir gehört wurde von der Gruppe EAV. Am Besten gefällt mir die Version auf Geld oder Leben, die rockigere Version aktuell ist ganz nett. Wenn sie live gespielt wird, freue ich mich sehr, wenn ich sie auf einem Mitschnitt höre oder sehe, ist sie nur ganz nett. Die Aufnahme der Pinguintour finde ich auch großartig.

Geld oder Leben-Version: 10/10, alle weiteren kommen da nicht ran.

Wir zwei? :blush:

Auch - aber ich denk’ größer! Wir, unsere liebe Forumsgemeinde! :sunglasses:

Der Song ist für mich ein absoluter Klassiker und höre Ihn sehr gern. Die GOL Version finde ich im gegensatz zur 2005er Version einfach perfekt. Die 2005er ist zwar rockiger aber hat nicht so den Charme wie bei der GOL Version.

Zur Live Umsetzung gehört für mich auf jedenfall die Klasische Version endlich mal wieder ausgepackt, denn die rockigere 2005er Version kommt für mich auf der Bühne so lieblos runtergespielt rüber mit rockiger Soundkulisse, also ich kann mich damit nicht so anfreunden.:thinking: Stell mir dann immer vor wie schön es währe die Live Version von der Pinguin Tour zu hören. :star_struck: Wobei auch die Neppomuks Live Version vom Sound auch genial ist. :sunglasses:

Ebenso die Verkleidung muss wieder stimmiger werden weiĂźes Hemd statt schwarz und endlich mal wieder die hellblaue Plunderhose die zum GlĂĽck noch existiert wieder mal getragen werden.:mrgreen:

2005er Version:04/10 Punkten

GOL Version: 10/10 Punkten

Fata Morgana ist fĂĽr mich DAS EAV-Lied ĂĽberhaupt: Das Lied, mit dem ich die EAV zwar nicht kennen-, aber damals um 1985/86 endgĂĽltig anhimmeln gelernt habe, und bis heute unverwĂĽstlich! :slight_smile:

Im Prinzip wurde ja schon alles mehrfach gesagt: Kostüme, Live-Darbietungen, musikalische Kreativität, Toms Bass, textlich genial-schwachsinnig - alles vereint, was die EAV jemals von sämtlichen anderen Bands abgehoben hat! :slight_smile:

Es dürfte ja allgemein bekannt sein, dass ich (obwohl ich als Kind natürlich von der GoL- und LTT-EAV geködert und gefesselt wurde) alles in allem die rockigen und politisch anspruchsvollen Stücke der EAV noch höher bewerte - aber Fata Morgana stellt in allen Belangen die Ausnahme dar, an diesem Lied kann man sich niemals satt hören! Und auch ich habe - nach eine anfänglichen Übergangseuphorie - die rockige 2005-Version schnell wieder verworfen: an das Original wird niemals ein Cover rankommen (nicht mal eins von der EAV selbst…)

100 von 10 Punkten! :smile:

1 Like

Ich mag beide Varianten gerne und hab die 2005er-Version seit ihrem Erscheinen immer wieder gefeiert; auch auf zahlreichen Konzerten, bei denen sie seither gespielt wurde. Trotzdem bleibt der Charme des Originals und der entsprechenden Live-Darbietungen bis Anfang der 90er Jahre natürlich unterreicht :blush:! So sehr ich die Neuinterpretation auch schätze, aber sie ist nun mal ein Cover eines Covers der Band Limbic :wink:! Zur Abschiedstournee sollte auf jeden Fall das Original (in voller Länge) wieder ausgepackt werden! Gerne auch rockiger, aber eben in der melodiöseren Prä-“100 Jahre”-Variante mit Schlangentrick und “Kostüm, Show et cetera”. Ich fordere: Gunt, mach uns noch mal die Laila :mrgreen:!

Fata Morgana gehört nicht unbedingt zu meinen absoluten Lieblingsliedern der EAV, wahrscheinlich weil mir der tiefere Sinn fehlt. Dennoch ist der Text natürlich wahnsinnig gut gedichtet und die Melodie einzigartig darauf abgestimmt. Es ist einfach ne Geschmacksfrage aber andere Hits dieser Ära (Palermo, Märchenprinz, Kerkermeister, Morgen, und auch der ähem super gesellschaftskritische Banküberfall) gefallen mir besser.

Zu den Neuversionen nur kurz: Ich kannte als erste Heavy-Version die von den “Excrementory Grindfuckers” (Vater M), danach Limbic und Ja - Karli hat Recht - die aktuelle Version ist ein Cover eines Covers, verrückte Sache. Hier geht es mir so wie allen bislang, nach anfänglichem WOW bin ich bei der neuen Tour für eine Version die wieder mehr Elemente aus dem Original aufgreift.

Originalversion: 8/10
100-Jahre Version: 5/10

P.S.
Unglaublich finde ich nach all den Jahren immer noch das “Holy Virgin” cover, was habe ich damals blöd geschaut als meine Schwester (die EAV nicht mochte) zu diesem Lied in ihrem Zimmer rumgehüpft ist :grinning:

Echt witzige gemachte Nummer. 10 von 10 Punkte.

6/10