Song Review 110: Die Hexen kommen

Ein Tischerl, das saust hin und her,
wie ein okkulter Schweinebär.
Langsam hab ich den Verdacht -
heute ist Walpurgisnacht!

Album: ? (Echte Helden-VHS oder Werwolf Attacke-DVD)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

0 Teilnehmer

Ob der Song noch irgendwann einmal den Weg auf einen Tonträger findet? Wahrscheinlich nicht. Hatte damals bei „Was haben wir gelacht“ echt große Hoffnungen… tja, dafür durften wir uns auf der Werwolf-Tour auf diesen Song freuen. Den Song selbst finde ich echt toll. Er gehört zwar nicht zu meinen Favoriten, aber ich höre die Hexen immer wieder gern. Vor allem die Strophen gefallen mir aufgrund der coolen Melodie.

7/10 Punkten

Klare 10 von 10 Punkte.

Die Strophen sind bei weitem besser als der Refrain. Wäre der Song auf einem Album drauf, hätte er wohl nicht DEN Status in Fankreisen, den er hat…

7/10

Also ich hätte den Song schon sehr gerne auf einem Album gehabt… allerdings hätte ein Remake des Liedes meine ich schnell nach hinten los gehen können. Es braucht ganz klar diesen leicht schäbigen 80er Sound mit den ganz schrillen Keyboards, der verworrenden, mystischen Atmosphäre wegen und keine glasklare Pop-Produktion. Super Gitarrensoli zwischendrin. Für mich ganz klar ein Zertifikat einer Prime-Time EAV, da ist wortwörtlich der „Zauber“ dabei.

2 Like

Der unveröffentlichte Song der Kultstatus genießt. Textlich und musikalisch gut. Aber das der Song unveröffentlicht ist gibt ihm seinen Kultstatus. Ungeachtet von dessen Qualität.

konnte den hype um die hexen nie verstehen - musikalisch mittelmaß, refrain ziemlich nervig, textlich mit ausnahme des zusatzzahl-gags auch bescheiden…

3/10 i wüs goar ned wissen

„Die Hexen kommen“
Der für mich geheimnisvollste EAV-Song ever und die Frage wann dieses Unikat echt mal auf eine EAV-CD/Werk kommt?!
Die Version von der „Pinguin-Tour“ = wenn auch wohl eingespielt/bearbeitet ist für mich der Kultsong überhaupt. Musik, Text, Atmosphäre = es passt einfach alles!!!
Ich hatte wirkliche große Hoffnungen das es wenigstens irgendwie auf „Was haben wir gelacht“ erscheint. Ich lag nächtelang wach, starrte in die Glaskugel, habe auf dem Friedhof Opfer erbracht, Geister beschworen, aber mein Flehen wurde nur teilweise erhört.
Ich fand es toll das auf der „Werwolf-Tour“ es mehr oder weniger angespielt wurde, aber ich denke dieser Song lebt total vom 80er-Feeling und der Kostümierung dazu. Anscheinend ist der Song wohl nie auf „Liebe Tod & Teufel“ erschienen, weil ziemlich zur gleichen Zeit der Song „Hexen“ erschienen ist = welchen ich aber auch endlos geil finde. Meiner Meinung wäre „Liebe Tod und Teufel“ die Vollendung geworden mit „Die Hexen kommen“. Das ist der Song der noch gefehlt hat auf „Liebe Tod und Teufel“ oder hätte man „Ohr-Troubles“ weggelassen und dafür „Die Hexen kommen“.
Hätte sie den Song nochmals eingespielt in diesem (ok)kultigen 80er-Feeling und Sound… ich wäre glücklich gestorben. :wink:
Jetzt habe ich ein wenig ausgeholt, der Song bekommt natürlich von mir

11!!! von 10 Punkten

also wer auf diesen Song weniger wie 8Punkte gibt = den verstehe ich einfach nicht… das ist ja wie ein Fluch…

Gibt es ein Leben vor dem Tod?!

3 Like

Tja, was gebe ich dem: In der 88/89er Version ist der Text kaum verständlich. Aber die Strophen sind genial arrangiert und ich habe im Ohr wie das auf LTuT klingen würde. Da würde es wirklich verdammt gut passen. Ich höre hier musikalisch auch schon leicht den Watumba-Würger anklingen.

Aber Der Refrain macht leider vieles kaputt. Darüber schweige ich

10 für die Strophen, 3 für den Refrain.

Jetzt gibt es ja aber noch die 2009er Unplugged-Version. Und plötzlich funktioniert der Refrain und steht in gutem Verhältnis zu den Strophen, der Song wirkt plötzlich aus einem Guss. Dieser Fassung gebe ich dann 8 Punkte. Und darauf habe ich mich dann auch für die hier abzugebende Note geeinigt.

Ich liebe dieses Lied einfach, aber nicht so sehr im Vergleich zu anderen Liedern, deswegen 8 von 10. DIe Unplugged Version von 2009 gefällt mir am besten. Ich habe schon so oft gehofft, dass der Song auf ein Album kommt. Was haben wir gelacht hätte sich angeboten. Die größte Hoffnung hatte ich dann noch mal letztes Jahr, als es geheißen hat, dass 3 Neuaufnahmen auf die Bonus CD von 1000 Jahre kommen. Vor allem, es hat ja geheißen, dass 2 Lieder davon Live bei der Tour gespielt werden, damit blieb noch eines übrig. Naja, wie soll ich sagen, die Hoffnung war sehr groß. Egal, kann man nichts machen. Sehr cool, dass der Song 2015 bei der Werwolf Tour tatsächlich nochmal gespielt wurde. Wie kam es eigentlich dazu? Weil irgendwie hab ich das Gefühl, dass die EAV den Song nicht so ganz mag.

Jedenfalls gibt’s 8 von 10 Hexenbesen.

Eines meiner absoluten Lieblingslieder, mit einem hervorragendem Text. Der Live-Auftritt der auf dem Pinguin-Tour Video enthalten ist würde ich zwar eher als nachträglich bearbeitet ansehen, (Den Auftritt mag ich trotzdem :sunglasses:) gerade auch wenn man den Tour Mittschnitt von 1989 aus der DDR im Palast der Republik gesehen hat. (Carsten sei Dank :slight_smile: :+1:t2: )
Der schon mehr diesen Live-Charakter wiedergibt.

Zum Thema warum der Song bisher nicht veröffentlicht wurde, da sagte Tom mal was dazu im Inteview mit Alex Siehe Podcast: Folge 45 Minute 13:18 https://www.verunsicherung.de/podcast/folge45_schweinewillis_kuhstallband.html

Aber spitzenmäßig finde ich, dass der Song dank Thomas 2015 auf der Werwolf Tour es zumindest ins Medley geschafft hat. :smiley:

Der Unplugged Auftritt beim Fantreffen hat ein besonderes Alleinstellungsmerkmal und ist von Klaus (trotz Überraschung an ihn diesen Song zu singen :blush:) stimmig dargeboten worden.

Bei der Abschluss Tournee beim ersten Konzert in Fehring dachte ich für einen kurzen Moment als das Spiel mit der Zauberkugel und den passenden Umhang inkl. Hut aufgeführt wurde… Die werden doch nicht etwa die Hexen kommen spielen ! Es hätte so gut reingepasst… :weary: Naja Vorbei ist eben Vorbei !:slightly_smiling_face:

Ganz klar von mir 10 von 10 Punkte :star_struck:

2 Like

Hmh, ich kann Froschregen’s Vorgabe leider nicht ganz erfüllen.

Mag das Lied schon gerne und vor allem natürlich seine Präsentation auf der Bühne, die wir wohl alle toll finden. Es ist musikalisch nicht direkt was besonderes, aber so 80er Keyboard-Geklimper spricht mich schon an, absolut. Textlich ist es auch ganz lustig, wobei ich die Schluss-Pointe mit der Zusatzzahl schon immer billig fand. Nun ja ^^.
Anders als auf „Liebe, Tod & Teufel“ könnte ich mir eine Studioversion eher auf „A la Carte“ vorstellen. Weiß auch nicht, warum. :slight_smile:

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das vorher nicht auch Klaus bekannt oder abgesprochen war. Die Überraschung war m.E. gespielt. :wink:

07/10 Orgien-Späher.

Auf „A La Carte“ könnte ich mir „Die Hexen kommen“ niemals vorstellen. Das passt von seiner Thematik und Stimmung dermaßen gut auf „Liebe Tod & Teufel“.
Und ja, ich hatte eben auch diese riesige Hoffnung das es doch noch auf auf die Bonus-CD kommt. Die Unplugged-Version ist ganz ok, aber ich habe hier schon die Version von der „Pinguin-Tour“ bewertet.
Schon als Kind hatte die Darbietung mächtig Eindruck auf mich gemacht. Natürlich habe ich erst später die Textinhalte richtig verstanden. Ach das mit der Zusatzzahl ist doch ganz nett. Von den Kostümen ist es einer der besten EAV-Darbietungen. Tom als Henker, Eik als Mönch, Klaus als Hexer, auch diese ganze Stimmung dazu, damals dürfte ja auch der Hexenhut Premiere gefeiert haben.
Frage ist natürlich wie gut der Song in die Abschiedtour gepasst hätte?! Im Nachhinein denke ich er hätte da gar nicht wirklich reingepasst, so gerne ich es mir auch gewünscht habe… so bleibt der Song wohl ein ewiges Mysterium

Auf dem Video ist Mario auffällig passiv und selten im Bild zu sehen. .

Entgegen den meisten Einschätzungen hier finde ich tatsächlich den Refrain ziemlich geil! Rockt und macht musikalisch irgendwie gute Laune.
Insgesamt ist eine Einschätzung tatsächlich gar nicht so leicht. Versuchen wir mal, den Kultstatus beiseite zu lassen:
Ich mag das Lied einfach irgendwie! Musikalisch gibt es für mich gar nichts auszusetzen, das ist einfach ein Mithüpf-Song! Textlich - hmmm… Irgendwie eigentlich EAV-untypisch: weder gewollter Schwachsinn noch wirklich anspruchsvoll. Irgendwas zwischendrin. Trotzdem gut irgendwie! Mag ich auch!
Ich glaube aber auch tatsächlich, dass der Song in dieser Form auf einem Album gar nicht funktioniert hätte - es ist ein perfekter Live-Song! Wenn Studio-Version, dann richtig schön rockig und rollig aufgebrezelt! :slight_smile:

7 von 10 okkulten Schweinebären auf jeden Fall!