Seiler und Speer - die (EAV?)Geschichte wiederholt sich

Als kleines Cabaret begonnen, entwickelt sich “Seiler & Speer” zum absoluten Chart-Stürmer in Österreich.
Im bekanntesten Song “Ham kummst” wird quasi eine inhaltliche Neuauflage von “Morgen” geboten.
“Der letzte Schnee” lässt den Sohn vom Sandlerkönig Eberhard in Erscheinung treten.
“Soits leben” ist inhaltlich mit keinem EAV-Song vergleichbar, die Botschaft ist: Carpe diem - nutze den Tag (wir werden alle älter).
Am besten gefällt mir “I wü ned”, eine inhaltlich an “Was ist los” erinnernde Nummer, die aber im Unterschied dazu wirklich gut klingt und Stimmung macht. Hab es mir in der Ö3-Wunschnacht grad erfolgreich gewünscht und könnte mir vorstellen, dass das bald weiter raufsteigt (zuletzt auf Platz 35). Am besten gefällt mir die Zeile “Der Minister tuat liagn” (=der Minister tut lügen), als Teil einer Aufzählung, was verschiedene Berufsgruppen so machen.

Ich glaub, wenn die EAV mal in Pension geht, hab ich eine neue Lieblingsband. Aber vielleicht treten Opa und Enkels ja mal gemeinsam auf, was weiss man denn…
:mrgreen:

Danke für den Tipp! Bin gerade sehr begeistert von dem Album! Allerdings erkenne ich außer der Themenauswahl (Liebe, Tod, Alkohol), die jetzt auch nicht so außergewöhnlich für österreichiche Popmusik ist, kaum eine Parallele zur EAV. Und der Akzent ist schwierig zu vestehen - steirisch ist mir über die Jahre durchaus vertrauter geworden :slight_smile:

Liebe, Tod und Alkohol ist typisch österreichische Thematik in der Popmusik? Man lernt nie aus über sein Land, speziell, wenn man von aussen was gesagt bekommt.
:laughing:

Jedenfalls fahren Seiler und Speer wie EAV eine ähnliche Schiene des Humors, beide kommen von der Kleinkunstbühne und betreiben / betrieben Cabaret.

Ich hab “I wü ned” jetzt schon 4 mal ins Radio gebracht. In einer Nacht war ich nicht aktiv und hab beim morgentlichen Überprüfen der nächtlichen Playlist “I wü ned” vorgefunden. Sehr gut, es funktioniert jetzt auch ohne mich.
:mrgreen:

Ich glaub, der Song wird bald ein paar Plätze raufschiessen. Das wird der Hit dieses Albums, an den man sich auch noch in Jahrzehnten erinnern wird.

hör mich gerade in die platte ein, sehr interessant, tolle texte, coole Musik

hab grad weng in die Kabaret-Vergangenheit reingeschaut… Das erinnert mich sehr an Cafe Pase, irgendwie…

Der Sommerhit 2017 steht fest: