Prince Charming


#1

ist mir da was entgangen oder ist der Spot neu?


#2

wähhhh :open_mouth: furchtbar, war das echt nötig… für diesen blöden Konzern noch dazu… :disappointed_relieved:


#3

Also ich finds cool und erstaunlich klasse produziert! :sunglasses:

Nachtrag: Täusch’ ich mich oder ist die Zweitstimme bei “Auch Dornröschen will mich küssen…” Kurt??


#4

Schwierig.

Aber ja: Klasse produziert und der Text ist auch sehr EAV-ig lustig!


#5

Gefällt mir gut. Kann man den Song irgendwie speichern?


#6

Ich brauche ein Red Bull :wink: Cranberry, bitte.


#7

Klasse Text und witzig produziert gefällt mir sehr :grinning:


#8

Irgendwie mag ich an der EAV, dass sie so beratungsresistent ist - vielleicht ist das meine masochistische Ader?!
Da schauen selbst die Hardcore-Fans in diesem Forum verschämt zu Boden, wenn es um die Werbung für diesen komischen rechtskonservativen Verein geht - und was macht die EAV? Postet das alles auch noch bei Facebook :see_no_evil: (war hoffentlich Teil des Deals und keine Eigenmotivation…)
Aber irgendwie freue ich mich auch, dass viele Kommentatoren dieses Beitrages die VerrĂĽcktheit dieses Werbe-Deals erkennen.


#9

wenigstens schaut der Klaus irgendwie gut aus auf dem Foto…

Was mich interessiert: Ist irgendwo die englische Aufnahme zu hören, von der berichtet wird?

Und: Wurde das Playback inclusive Chorgesang extra fĂĽr den Spot aufgenommen? Und wenn nicht, wofĂĽr dann?

LG, cheffe


#10

Wenn es Du das magst, dass die EAV beratungsresistent ist, dann wird sie Dir noch viel Freude bereiten! :face_with_raised_eyebrow:


#11

Das war schon ein bisschen ironisch gemeint!

Oh weh, das macht mir jetzt doch Angst! Bitte nicht den Schlussakkord versauen!


#12

Nachdem ich drei Wochen dazu geschwiegen hab, brannte es mir nun doch immer mehr unter den Fingernägeln, mich auch mal zu dem Spot und den darauffolgenden Reaktionen zu äußern. Vorweg: Ich fand die “Red Bull”-Werbungen eigentlich schon immer ganz lustig gemacht und konnte auch über dieses Reklame-Video schmunzeln :wink:! Vor Alex’ Bericht auf verunsicherung.de vermutete ich allerdings eher, es wäre vielleicht ein Klaus-Solo-Ding, aber irgendwie find ich’s umso schöner, dass Tom und er sich für dieses kurze Liedchen zusammengetan haben.

Man mag davon halten, was man will, aber was mich an solchen Kommentaren und Gesprächen in der heutigen Zeit (wie jetzt z. B. auf Facebook) belustigt und zugleich nervt, ist diese gottverdammte Doppelmoral vieler Leute, die oftmals mit einer total grottigen und einseitigen “Gesprächskultur” gepaart in Erscheinung tritt. Klar leben wir als Bürger der westlich geprägten Industrienationen aktuell in einer total massenmediengeschwängerten Extremform des Kapitalismus, die ich selber übrigens auch zum Kotzen find. Und selbstverständlich tragen diese ganzen Konzerne keine weißen Westen.

Was ich damit sagen will: Wer der EAV hier einen Vorwurf machen will, weil sie mit einem 30sekündigen umgetexteten Märchenprinz-Liedchen für einen Brausehersteller werben, dessen Chef eine politische Einstellung hat, die nicht meiner eigenen entspricht, der sollte sich erstmal selbst prüfen, bevor er blind loswettert. Nahezu jeder von uns nutzt zum Beispiel Geräte großer Elektrohersteller, die von einem widerlichen Megakonzern beliefert werden, in welchem bis heute regelmäßig Mitarbeiter aus Verzweiflung Suizid begehen. Fast alle nehmen wir Angebote von Anbietern in Anspruch, die eigentlich mehr als fragwürdig agieren, aber denen wir bereitwillig größere und kleinere Teile unserer privaten Daten schenken. Im Grunde ist jede Diskussion zu politischer und gesellschaftlicher Korrektheit, die auf einer Plattform wie Facebook stattfindet, schon ansich der sarkastisch-zynischste Witz überhaupt :stuck_out_tongue_winking_eye:! Und die Allermeisten von uns essen und trinken zumindest teilweise komische Dinge, von denen wir weder wirklich wissen, wie sie gemacht wurden und was da so alles drin ist, noch, was diese Sachen mit unserem Körper genau anstellen. Die Lebensmittel-, Zucker-, Werbe- und Pharmaindustrie dankt :stuck_out_tongue: ! Und von der Ausbeutung der dritten Welt, an der jeder von uns sich schon in irgendeiner Form beteiligt hat, fang ich jetzt gar nicht erst an :zipper_mouth_face:. Ebenso wenig von der ganzen Umweltverschmutzung. Ich könnt wahrscheinlich schier unendlich weiter aufzählen, aber ich denke, ihr versteht, worum es mir im Kern geht :wink:!

Fazit: Es ist zumindest in unseren Gefilden im Prinzip nahezu scheißegal, ob eine Band nun für eine Firma wie Red Bull wirbt oder nicht. Denn am Ende des Tages ist fast jeder von uns mehr oder weniger ein Teilchen des großen Ganzen, das wir doch so verabscheuen. Um da glaubwürdig so vom Leder ziehen zu können, wie viele Menschen es u. a. im Internet tagtäglich tun, müsste man es erstmal schaffen, sich selbst weitgehend aus diesem Wahnsinns-Spiel herauszunehmen, was ziemlich schwierig ist :crazy_face:. Und das Einzige, was mir zu dem “politischen Part” des Themas in Zusammenhang mit der EAV einfällt, würde in Richtung des (aus meiner Sicht) billigen und absolut EAV-unwürdigen Bashings auf eine bestimmte Rockkapelle sowie der vorausgegangenen Zu- und Absage für ein großes Open-Air-Festival gehen, was auf mich beides jetzt vielleicht noch eierloser wirkt, als es das vor ein paar Jahren ohnehin schon getan hat, aber sei’s drum :sweat_smile:!

Sorry fĂĽr die Ausschweifung, aber es war mir in diesem Fall wirklich ein BedĂĽrfnis. Auch, aber nicht nur wegen der Red-Bull-Geschichte :yum:!

PS: Ich lieb das Cola von denen :rofl:!


#13

Und: Wurde das Playback inclusive Chorgesang extra fĂĽr den Spot aufgenommen? Und wenn nicht, wofĂĽr dann?

Glaub nicht; mir kommt’s zumindest ziemlich bekannt vor.


#14

Schön gesagt, Benni…

Was viele nicht wissen und was auch nicht sonderlich souverän wirken würde (sondern eher einen defensiven Eindruck vermittelt): Die EAV nimmt auch seit 2005 nicht jeden x-beliebigen Werbedeal mit einer hohen Bezahlung an. Es gab einige Absagen, z.B. sogar an McDonalds vor ein paar Jahren. Aber Red Bulls Comics gefallen Thomas; Klaus trinkt offensichtlich gern Red Bull und Red Bull ist der zweitwichtigste Musiksponsor im deutschsprachigen Raum. Keiner wurde gezwungen das auf Facebook zu posten, Klaus wurde die Dose auch nicht in die Hand gepresst für dieses Foto. Sie wollten nur den Song haben um ihn in diesen Comic-Cosmos einzufügen.

“Wir waren jung und brauchten kaum Geld” ist vorbei, seit die einstmaligen Anarcho-Freaks aufhörten im steirischen Urwald von Schwammerln und den Gehältern ihrer Freundinnen zu leben… Also schon eine gewisse Zeit. Wie jeder Mensch müssen auch Musiker von etwas leben - ich habe nicht das Gefühl, dass sich da jemals ein EAVler als Moralapostel aufgestellt hat und irgendwo das Gegenteil behauptete.

Leider und verständlicherweise verabschiedeten sich alle großen Sponsoren (z.B. TDK, Adidas) 1995 mit dem Kokain-Skandal und den Verkaufsrückgängen von der Verunsicherung. In den erfolgreichen Tagen gibt es immer von allen alles umsonst… Doch kaum dass du es bräuchtest; sei zu Beginn oder am Ende einer Karriere, sind die meisten Medien nicht dabei. Und damit auch die Sponsoren.
Insofern ist es wirklich manchmal schade, dass so wenige Menschen Einblick in die Vorgänge hinter den Kulissen haben. Ich bin mir sicher, dass die meisten der Kommentatoren nie in ihren Leben hunderte Stunden umsonst arbeiten würden um irgendwann nach 2 1/2 Jahren dann für 80.000 Streamings keine 10 € zu bekommen. Und um mit den physischen Verkäufen dann bestenfalls die Steuern zahlen können.

Es gab goldene Zeiten und es gab Musiker, die sich viel davon behalten haben. Und dann gibt es noch die EAV, Ambros und ein paar andere Idealisten/Chaoten, denen Besitz nie viel wert war. :wink:

PS: Falls irgendein Kritiker einen aus ihrer Sicht besseren Sponsor aufreiĂźen kann, soll er oder sie sich doch einfach privat melden! :slight_smile:


#15

Mit diesem Fazit kann ich leben. :grinning:


#16

Es tut weh und es tut gut…

…dass die EAV nicht ver-mc donaldst wurde. Denn dieses “nö” find ich klasse, hätt’ es aber ZU GERN gesehn. :smile:

Weißt Du zufällig um die genaue Idee oder geplante Ausgestaltung dahinter? Das würd’ mich wirklich interessieren. :slight_smile:


#17

“Heiße Burger”… mehr sag ich nicht … :wink:


#18

“wer keine Cola säuft und keinen BigMac frisst” :smiley:


#19

Ach Gott, so naheliegend wie fremdschämpotenzial-gefährdet! :wink: