Österreich wählt den beliebtesten AustroPop-Hit

…und zwar am 17. Juni um 20:15 Uhr.

http://tv.orf.at/program/orf1/20110617/550754401/

Schade, dass die Videoclips nicht einfach gesendet werden, stattdessen wird wieder von Prominenten kommentiert, was sie da in den Ausschnitten sehen. :question:

Ich freu mich trotzdem.

Heute stand in besagter Reihe “Österreich wählt” die Wahl des “beliebtesten Dancing Stars” an. Und auf Platz 1 ist ein gewisser Klaus Eberhartinger gelandet. In einem Einspieler hat ein Reporter Klaus im Auto abgefangen und dem überrumpelten und verblüfften Sänger einer Blödelcombo den Preis mit einem Haufen Groupies überreicht.

In der Sendung wurde auch angekündigt, dass Klaus in der Sendung zu den Austropop-Hits im Studio zu Gast auf dem Sofa sein wird.

Wer die Gelegenheit hat: Die Sendung läuft gerade in ORF1 und ist ganz großes Fremdschäm-Kino. Andi Knoll bringt dauernd was durcheinander (“Texte macht ja oft Thomas Spitzer, meist aber ihr alle zusammen. Hat eigentlich Prokopetz für die EAV geschrieben? Waldheim hat geklagt, Haider wollte klagen”), LuttenbergerKlug kennen keine EAV-Songs und haben nie was von Joesi Prokopetz gehört, Klaus ist immer angefressener. LuttenbergerKlug konterten Klaus mit der Frage, ob er schon was von ihnen gehört hätte, was er verneinte, sie meinten jedoch, er hätte ihnen schon mal einen Preis überreicht, woraufhin er antwortete, sich selbst manchmal nicht mehr im Spiegel erkennen. Die ersten Worte von Fendrich waren eine Korrektur der Ansage des Moderators (“wann hat jemand anderer als ich meine Songs getextet?”).

Im Laufe der Sendung hat sich Klaus’ Stimmung gebessert, vielleicht auch, weil er erstmalig gleich den dreifachen Zitatrittberger sang (scheint eine Ausweichstrategie zu sein, die er sich für haarige Sitationen zurechtgelegt hat): Erst trug er den Text von Bankrobbery vor, dann Märchenprinz 2000 und zum Schluss auch noch die Falco-Verse aus Gruftgranaten nach dem Tod von Falco. Die EAV war mit “Märchenprinz” auf Platz 10. Platz 1 (wenig überraschend): “I am from Austria”.

Ich habe die Sendung nicht gesehen. Platz 10 von was? Von 10 oder 100 oder allen jemals gewesenen Lieder aus Österreich?

Zur Auswahl waren wohl hunderte Lieder, die jemals in Österreich produziert wurden, aber gezeigt wurden die besten 30 oder so. Bei jedem Bericht wurden auch andere Lieder der / des jeweiligen Künstler/s angespielt. Wenn dabei ein berühmtes Lied gefehlt hat, wusste man sofort, dass es noch im Countdown aufscheint. So wusste man z.B., dass “Rock me Amadeus” noch auftauchen würde, weil es bei den FALCO-Ausschnitten davor nicht erwähnt wurde. Wie ich “Küss die Hand schöne Frau” gesehen habe, wusste ich, dass die EAV nun nicht nochmal vorkommt, weil die breite Masse hebt nur diese beiden Lieder so hoch hervor. Ausserdem sind “Banküberfall” und “An der Copacabana” auch vorgekommen sowie Ausschnitte aus “Pustel Gunkel”, “Tanz Tanz Tanz” und “Go Karli Go”.

Dominik Heinzl hat gesagt “Platin in Österreich ging aus, weil alles dazu verwendet wurde, um ihre Schallplatten zu verplatinisieren” und im Hintergrund sah man die entsprechende Verleihung für “Geld oder Leben”.

Laut Wikipedia wurde die Top 30 durch eine repräsentative Umfrage ermittelt.

(War das echt Pustel Gunkel in dem Einspieler? Ich hab leider die Aufnahme momentan nicht zur Hand, mir ist nur aufgefallen, dass da eine sehr frühe Aufnahme mit Klaus dabei war. Aber bevor ich jetzt was falsches schreibe, schau ich es mir lieber noch in ein paar Tagen an.)

Also für mich als aussenstehender (schweizer) sieht die Top 3 so aus:
1: Rock me Amadeus von Falco
2: Live is Live von Opus
3: Märchenprinz von der EAV und Da Hofa von Wolfgang Ambros

@morn:
Bei “Pustel Gunkel” war Klaus Eberhartinger noch gar nicht dabei.

Hab mich etwas zu kurz ausgedrückt: Die Frage zu “Pustel Gunkel” meinte ich eigentlich unabhängig von der Aussage zu Klaus. Hab’s mir nochmal angeschaut und konnte “Pustel Gunkel” irgendwie nicht finden. Zu der frühen Aufnahme mit Klaus: Das scheint ein Mitschnitt von “Spitalo Fatalo” zu sein, der mir auf den ersten Blick nicht bekannt vorkommt. Hat jemand eine Ahnung, was das ist? Klaus sagt dort (vermutlich vor “Tanz Tanz Tanz”):

“Die Großstadtjugend ruft: No future! Doch besser ist ein Himbeerlutscher.”

Da spricht gerade Udo Huber, dass er die Verunsicherung schon von Anfang an begleitet hat. Udo Huber war der Moderator der monatlich stattfindenden Sendung “Die Grossen 10”, die in den 80ern am Sonntag Abend immer aus einer anderen Diskothek präsentiert wurde. Und genau diese Sendung…

…ist es, aus der die Aufnahme stammt. Wenn die Szene nicht abgeschnitten worden wäre, hättest du Klaus noch den Himbeerlutscher lutschen sehen können und Udo Huber sagen hören können “Ok, zum Auftritt, zum Auftritt, zum Auftritt…” und dann hättest du gesehen, wie er ihn hinunterdrückt. Das wurde nämlich schon irgendwann in den letzten Jahren gezeigt. Vermutlich ist dann das Lied gekommen. Die Sendung war ja nie live, so weit ich weiss, und meistens waren originelle Übergänge zum nächsten Lied und interessante Schnitte zwischen 2 Liedern, wo man optisch gar nicht immer gemerkt hätte, dass schon der nächste Videoclip gespielt wird, weil es so nahtlos ineinander überging, z.B. mit einem Bilderrahmen des vorherigen Videos, aus dem dann der Anfang vom nächsten Video herausgekommen ist etc. (Info am Rande^^)

Ah, jetzt hab ich’s gesehen. Tatsächlich sieht man 2 Sekunden “Pustel Gunkel”. Danke für die Infos! Das, was man von “Tanz, Tanz, Tanz” (dem Auftritt selbst) sieht, scheint was extra für die Sendung produziertes zu sein, zumindest kommt mir diese Inszenierung nicht bekannt vor?

Auch diese Inszenierung hab ich schon mal irgendwo in einem Ausschnitt gesehen. Ja, vermutlich war es die gleiche Sendung.

Ich hatte eine Anfrage beim ORF laufen, aus welcher Sendung der Teil mit Klaus in der Tonne ist. Die Antwort: Aus “X Large” vom 13.05.1990. D.h. also vermutlich, dass in dieser Sendung der Auftritt nochmal gezeigt wurde. Also: X-Large-Folgen-Sammler, bitte melden! :wink: