Niedernhausen 20.03. - leider ohne "Morgen..."

So ich bin gerade aus Niedernhausen zurückgekommen… über eine leere Autobahn in knapp 90 Minuten.

Ich bin begeistert von dem neuen Programm und der neuen Tour. Erstmal ist das Theater in Niedernhausen sehr schön und in der zweiten Reihe zu sitzen war natürlich klasse. Die Stimmung und Reaktion sowie Applaus des Publikums fand ich schon ziemlich gut. Mein Eindruck war, daß das Publikum ziemlich begeistert war.

Die Show ist wirklich sehr abwechslungsreich, die Lichtshow ziemlich genial und die Bühne sehr passend zum Programm. Ich finde es toll, daß die EAV nicht einfach das Best Of Programm mit ein bis zwei neuen Hits gespielt haben. Die haben wirklich gesagt, wir haben ein neues Album, es gibt was zu sagen, also machen wir ein komplett neues Programm und spielen das auch. Ich kann mich nicht erinnern, soviele Sonx von einem aktuellen Album in der Show gehört zu haben. Die einzelnen Stücke haben mir live noch besser als auf der CD gefallen, musikalisch war das echt einiges drin und es kam richtig viel rüber. Die Moderationen von Klaus waren für mich wieder ein Highlight, dadurch lebt diese Show wirklich, sehr kritisch, sehr böse - genau wie ich mir gewünscht habe. Man merkte auch den anderen ihre Spielfreude an, Tom hat oft gegrinst und ich denke, alle hatten ihren Spaß. Gerade in den ersten Reihen konnten sehr viele fast jedes Wort mitsingen. Ich hoffe, die Band spielt noch oft solche Konzerte und Tom findet zumindest für neue Programme seine Spielfreude und Lust.

Etwas schade war, daß “Mein Gott” nach “Nostradamus” nicht gespielt wurde. Und leider unverständlich für mich ist, daß nach “Fata Morgana” Schluß war, mein erstes EAV Konzert ohne “Morgen” :frowning:
Ich weiß nicht, ob es ein Fehler war. Nach dem letzten Stück ging das Licht an und die meisten Leute rannten raus. Vielleicht war dadurch die Gelegenheit weg, nochmal rauszukommen für die Band. Aber viele Fans in den ersten Reihen standen noch ungläubig da und warteten - das war sehr schade und ungewöhnlich.

Vielleicht wollten oder konnten sie auch nicht mehr. Klaus hat zwischendurch mehrere Male gehustet… Na ja schade.

Aber ansonsten wirklich eine tolle Show und ein tolles Konzert. Ich würde es mir gerne nochmal ansehen. Mal sehen, ob ich noch eine Gelegenheit bekomme…

Ich fand’s gut, dass sie so viel Neues ins Programm aufgenommen haben; Klaus’ Moderationen waren auch diesmal ein Genuss und die Band wirkte allgemein so, als hätten sie Spaß am Spielen.
Auch ich fand’s etwas schade und verwunderlich, dass sie ‘Morgen’ nicht gespielt haben… aber wie dem auch sei, insgesamt ein sehr schöner Abend, dank der EAV. :slight_smile:

gleich 3 Songs gestrichen, trotz guter Stimmung im Publikum, oha… :question:

@Der große Zwolch: Welcher dritte Song wurde denn gestrichen? Lt. der Setlist aus dem anderen Thread fehlte nur “Mein Gott” und “Morgen”? Was habe ich übersehen?

Hattest du nicht geschrieben, dass Nostradamus auch nicht gespielt wurde?

Nein, ich hatte geschrieben, daß “Mein Gott” nach “Nostradamus” nicht gespielt wurde. Klaus hat Nostradamus lange angesagt und viel über die Kirche gesprochen, dann kam der Song in voller Länge, ging aber nicht in “Mein Gott” über.

Sorry, falls ich mich irgendwie mißverständlich ausgedrückt habe…

Super Konzert, geile Musik, geiles Licht, geiles Theater. Einziger kleiner Wermutstropfen das Fehlen von “Morgen”, aber sei’s drum.

Eigentlich wurde bisher “Mein Gott” VOR “Nostradamus” gespielt. Aber trotzdem sehr komisch. Ich hoffe, der Song fliegt nicht ganz aus der Show. Ich vermute die zwei weggelassenen Songs sind einfach darauf zurückzuführen, dass ein Teil der Band gesundheitlich etwas angeschlagen ist. Wobei “Morgen” eigentlich schon sein sollte, außer vielleicht auf 'nem Festival. Ich hab aber auch schon von anderen Leuten gehört, dass der Song auf den vergangenen Tourneen hier und da mal weggelassen wurde. Ich persönlich habe sogar mal das Gegenteil erlebt, nämlich dass NACH “Morgen” noch “Eierfranz” gespielt wurde, weil das Publikum nicht aufgehört hat, nach einer Zugabe zu verlangen. Das war mit dem alten Best-Of-Programm in einer Mehrzweckhalle (eines der sehr rar gesähten Hallenkonzerte damals).

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: tolles Konzert, gute Stimmung, ein sehr schöner Abend - hat mir sogar besser gefallen als das Konzert in Hamburg. Einzelheiten folgen die Tage…

Im Gästebuch von eav.at habe ich gelesen, daß das Weglassen von “Morgen” an Klaus gesundheitlichen Problemen lag und teilweise schon überlegt wurde, die Tour zu unterbrechen.

Von daher kann ich nur sagen, daß ich da vollstes Verständnis habe. Es ist toll, daß er die Show trotzdem so durchgezogen hat und man ihm ansonsten nichts angemerkt hat. Ich bin wirklich froh, ein so schönes Konzert erlebt zu haben. Allerdings will ich es unbedingt nochmal sehen… :wink:

So, nun nochmal in Ruhe in zusammenhanglosen Stichpunkten:

  • Das Konzert hat mir besser gefallen als das in Hamburg und ja, weil es ein Sitzplatzkonzert war (wer hätte gedacht, dass ich das nochmal sage). Es gab keine lästigen “Heiße Nächte” und “Märchenprinz” Zwischenrufe wie in Hamburg, das Publikum hat wirklich zugehört.

  • Zum Glück saß ich mit boleroboy ziemlich mittig (ca. 20. bis 30. Reihe). So konnte ich erstmals die Lichtshow genießen (in Hamburg stand ich einfach viel zu nah an der Bühne). Dieser “Lichtteppich”, der sich bei einigen Liedern von oben auf das Publikum “legt” ist wirklich beeindruckend. Und die sekundengenaue Abstimmung vom Licht auf die Songs ebenso…ich bin schwer beeindruckt.

  • Ziemlich viele bekannte Gesichter liefen im Foyer herum. Ich war mit mir selbst viel zu sehr beschäftigt, um genau zu orten, wer jetzt wer war. Falls sich jemand nicht angesprochen fühlte: Es war meine Schuld. :wink:

  • Der Mann mit “Run DMC” T-Shirt am Merchandising-Stand entgegnete meiner Frage nach einer neuen Autogrammkarte mit dem Hinweis, dass es sowas nur bei “Hansi Hinterseer gäbe”. Leider war ich zu perplex um etwas Cooles zu antworten.

  • Große Verwirrung meinerseits, dass nach “Fata Morgana” das Licht anging. Dass Klaus ergrippt war, hat man bis auf ein paar Huster nicht bemerkt.

  • @ Klaus Eberhartinger: Die weintrinkende Ex-Bischöfin heißt Käßmann und nicht Häßmann. :wink:

  • Tiefschürfende Interpretationsversuche mit boleroboy auf der Rückfahrt. Die EAV muss einfach weitermachen - ich will noch mehr so schöne Abende erleben.

Also ich war auch mit 9 Leuten in Niedernhausen und haben ein wirklich gutes Konzert gesehen.

Allerdings muss ich einräumen, dass das Konzert vor 2 Jahren in Hanau bei der Amore XXL Tour etwas besser war.

Diesmals waren die Gags zwischendurch sehr (zu) politisch und kritisch.

Dass Morgen nicht gespielt wurde, hat uns alle überrascht, aber wir wissen jetzt ja warum.

Obwohl mir die neuen Lieder wirklich gut gefallen, finde ich es schade, dass sie die alten Hits entweder nur im Medley für wenige Sekunden anspielen oder in einer vollkommen anderen Version (Sound und/oder Text) wiedergeben.

Aber gut es waren 2 echt schöne Stunden, ein Dank an die EAV!

Also da muss ich Einspruch einlegen :wink:
Ich war damals auch in Hanau und dort war:

  1. der Sound um einiges schlechter
  2. ein stark gekürztes Programm, da es zu kalt/windig war
  3. viel vom Band :mrgreen:

P.S. Ihr wart aber nicht zufällig die, die sich in der Tiefgarage volle Kanne mit EAV Songs aufgewärmt haben? :mrgreen: