Neuigkeiten von Gernot Resch

Ein bemerkenswerter TV-Termin mit Gernot Resch (Produzent von “Im Himmel ist die Hölle los”):

04.04.2018
Meine letzte Chance (ATV, 21:20 - 22:20)
Der erfolgreiche „EAV“-Produzent Gernot Resch kann seit sieben Jahren wegen schlimmer Panikattacken seine Wohnung nicht mehr verlassen. Das Therapeutenteam von „Meine letzte Chance“ entscheidet sich, ihn in Graz zu Hause zu therapieren.

Unglaublich…sowas…


in der heutigen Ausgabe der Heute-Zeitung

Wobei, EAV-Musiker ja andeuten soll, dass er in der Band war. Tatsächlich war Gernot Resch Produzent, oder? Welche Zeit? Welche Alben oder Songs? “60 Lieder komponierte er für die Erfolgscombo mit” … welche?

War er wirklich mit der EAV auf Tour? Vielleicht am Mischpult? Mir ist da leider nichts bekannt. Weiß jemand mehr?

Jetzt in der Mediathek: https://atv.at/meine-letzte-chance-staffel-2/folge-3/d2290820/

Eine Pressemitteilung mit Fotos: http://www.prosiebensat1puls4.com/content/beitrag/_meine_letzte_chance_mit_ex_eav_produzent_gernot_resch_mittw.html

Gernot ist nun auf dem Weg der Besserung. Hier ein Bericht in der Kleine Zeitung:

Kann man leider nicht zu Ende lesen ohne Abo

Oh, die Geschichte ist ja hart. Ich hab nach irgendeinem Podcast, wo Gernot Reschs Name gefallen ist, mal nach ihm gegoogelt und bin dabei auf seine CD „Die Leut“ gestoßen, die man sich komplett online anhören kann.


Dabei hab ich einfach mal auf’s erstbeste Lied geklickt „Die Partei der Heimat“ und hab mir sofort gedacht, da gibt’s schon einen eindeutigen Bezug zur EAV und das nicht nur wegen der Textzeile „was hat das zu bedeuten“… Auf jeden Fall merkt man ihm auf den Fotos, in den Liedern und auf der Seite nichts von seinen Problemen an.

1 Like

Neues Lied von Gernot Resch:

Wuff!