München 10.03.19


#1

War gestern auf dem Konzert in München im Deutschen Theater hier mal meine Eindrücke von dem sehr gelungenen Konzertabend.

In München hatte es an diesem Abend schon ordentlich Wind gehabt und den hat man im Eingangsbereich vom deutschen Theater der mehr Tunnelartig angelegt war deutlich dann zu spüren bekommen und jeder war dann froh als gegen 19 Uhr rum die Türen aufgingen und man sich nach drinnen begeben konnte. :smile:

Das Konzert an sich war von der Stimmung seitens des Publikums von Anfang bis Ende durchgehend sehr lebendig, ebenso Klaus hatte sichtlich Spass gehabt ebenso auch die Band.

Der Sound kam in diesem Theatersaal sehr gut rüber, man konnte alles gut verstehen nicht so wie schon in anderen Berichten beschrieben das gewisse Sachen schlecht oder gar nicht verstanden wurden. Es war nicht zu leise nicht zu laut es war einfach Ideal abgestimmt. Abgesehen von 1-2 Bass Rückkopplungen bei Geld oder Leben.:grin:

Das gleiche gilt auch fürs Licht das sehr stimmig war besonders aufgefallen ist mir beim Trick der Politk wo abwechselnd der Bereich vom Aaron und vom Franz in Rot und Grün geleuchtet haben. Meine das es so in Stuttgart noch nicht war.

Besondere Auffälligkeiten:

  • Das Zusammenspiel/Interaktion vom Backliner beim Banküberfall mit Klaus ist jetzt noch viel besser und kommt richtig klasse rüber.

  • Bei Only You hatte Klaus seinen roten Slip angelassen und ihn nur kurz ein Stück runtergezogen um seinen Hintern zu zeigen. Ebenso ist mir aufgefallen das Thomas mit seinem Solo am Schluss nicht ganz zufrieden war.

  • Sandlerkönig zwar wieder mit Zeitung aber Klaus hat den Part auch im Sitzen vorgetragen statt im Liegen.

  • Beim Austrorock Sanatorium wurde nur der Ambros Teil weggelassen und dafür durfte der Maffay Peter wieder mit der Krücke rumlaufen :slight_smile: Dachte eigentlich das im Südlichen Raum gerade auch München der Ambrosteil schon auch gespielt wird und der Maffay Peter eigentlich eher im Nördlichen Raum vorkommt aber was solls sind beides witzige Einlagen. :blush:

  • Beim Tod fand ich besonders originell die Einlage mit dem Pferdekopf wo ein Backliner zur anderen Bühnenseite galopiert ist das gab es in Stuttgart noch nicht.

  • Klasse das der Pferdekopf mitgenommen wurde obwohl er bisher nur in Fehring einmal zum Einsatz kam bei Morgen als Gag von den Backlinern. :smile: Vllt. findet ja die Telefonzelle die ebenfalls in Fehring nur hinter der Bühne lag noch einen günstigen Moment um eingesetzt zu werden. :grinning:

  • Fand es auch schön wieder ein paar aus dem Forum zu treffen mit denen man sich vor und nach dem Konzert noch ausgetauscht hatte.

  • Da ich Glück bei der Hotelsuche hatte und ein günstiges Zimmer im Hotel des Deutschen Theaters ergattern konnte, habe ich mir dann noch etwas die Verladeaktionen des Equipements in den Lkw im Innenhof mit ansehen können. Fand ich mal recht interessant zu sehen. :slightly_smiling_face:


#2

Schlechte Nachrichten für alle EAV-Fans: Auch Robert aus Linz zieht sich von der Bühne zurück!

Schluss mit lustig? Die Linzer Schmäh-Sängerknaben können es wohl selbst nicht wirklich glauben, wenn sie ihr Ende ankündigen. […] Der 68-jährige Frontmann Klaus Eberhartinger steht noch ebenso im Saft wie sein drei Jahre jüngerer Spezl Robert Spitzer […]


#3

Nicht zu vergessen ist auch Kurt Kleinrath (Gitarre)…


#4

War ein sehr stimmiges und tolles Konzert! Im Vergleich zum ersten Termin in Fehring hat sich sehr viel getan. Ich war nicht so recht angetan vom ersten Termin, da war noch zu viel unrund, vor allem das Licht war eher chaotisch und der Sound noch nicht so recht definiert. Dazu kam das Turnhallenfeeling. Das ist alles jetzt viel besser. Besonders hervorheben möchte ich das visuelle Konzept der Tour: Ich glaube, ich habe noch nie ein EAV-Konzert live gesehen, das visuell so stimmig war. Da stimmte so viel: Der Vorhang, das Licht, die vielen Requisiten, der Nebel, die Backliner außer Rand und Band. Das Deutsche Theater hatte den idealen Rahmen für dieses Musiktheater gebildet. In mir schwelt eine Geschichte, vielleicht komm ich ja zu einem Konzertbericht…


#5

Ich musste so lachen, als der Schimmelreiter den Tod einläutete. :wink:


#6

Bitte, das wär’ schön :slight_smile:


#7

Also, erst mal muss ich sagen, dass ich total froh war, dass ich dank Sarahala doch noch im Deutschen Theater dabei sein konnte. Noch dazu auf so einen super Platz (2. Reihe Mitte). Ich fand ja das Konzert in Reichertshausen schon überraschend gut (vielleicht auch, weil ich wegen der “Turnhalle” das Schlimmste erwartet habe), aber hier waren einfach der Sound und die Lichteffekte besser.
Und ich war sehr froh, dass mein wahrscheinlich letztes EAV-Konzert in einen würdigeren Rahmen als in einer Turn-/Mehrzweck-Halle stattgefunden hat.
Schön auch, nochmal ein paar Forumsmitglieder zu treffen (@Karli, wir haben dich vermisst - warst du auch da?) .
Und falls doch noch ein paar Termine nach dem 14. September “eingeschoben” werden, dann bin ich nochmal dabei :slight_smile:


#8

War ein wirklich super Konzert!:sunglasses:


#9

So nun kann ich auch meine Impressionen hier niederschreiben.
Nach Duisburg Reihe 10, Hamburg Reihe 8 nun Reihe 1.
Da sieht man so ein Konzert nochmal ganz anders. Weniger die Lichtshow, dafür mehr die Mimiken der Jungs.
Daher stickpunktartig meine Eindrücke:

  • Klaus ist um die Augen grünlich geschminkt - trotz Angeschlagenheit (mehrmals husten zwischen den Liedern) war er top drauf, und hat super mit den vorderen Reihen interagiert. Wirklich sensationell was er (in seinem Alter) abruft!
  • Interaktion mit den Bühnenfuzzies (wie JBO seine Leute nennt) war genial, allen voran bei Banküberfall und Go Karli Go! Der “Karli” hat am Ende des Solos meinen Nachbarn und mich abgeklatscht :smiley:
  • Tom blühte bei allen, egal ob neue Songs oder alte Hits auf! Seine Mimiken, seine “Posen” einfach geil :smiley: TIPP: Achtet auf ihn bei Märchenprinz bei der Textzeile “auf mein Großstadtgoschi”… Er taumelt 2-3 Sekunden wie ein getroffener Boxer :smiley: Das sah so geil aus!
  • Alvis ist mittlerweile (im Gegensatz zu den Werwolfkonzerten) “angekommen”. Der Junge hat auch eine lockere Spielfreude entwickelt und lacht sich teils schlapp :slight_smile: Schön anzuschauen!
  • Aaron, ja der arbeitet und ackert vor sich hin wie ein “Tier” :smiley: Bei Toleranz spielt er zärtlich schunkelnd seine Hi-Hats :smiley:
  • Kurts Segen für Klaus bei der Rückkehr zum Sarg, mit seinem Outfit ist Gänsehaut pur!!! Er erinnert mich an den Undertaker vom Wrestling.
  • Generell ist die Anfangs/Endeszene des Sarges wirklich Gänsehaut. Glaub beim letzten Konzert werden beim “Abgang” tränen fließen :frowning:
  • Das übersteuerte Gebasse beim Anfang von Geld oder Leben ist mir in Hamburg schon aufgefallen und diesmal war es wieder exakt so. Dieses Bassgewummer kommt jedoch nicht von Alvis, sondern es ist wie im Intro vom Teufel Medley vom Band.Das könnte man tatsächlich ein weniger kraftvoll auf die Zuschauen loslassen. Aber diese Geld oder Leben Version ist perfekt! Gesungener Anfang, gesungener Chor und 3 geile Soli :smiley: Herrlich!
  • Klaus hatte seinen Hocker bei “Morgen” zurück (der schien laut Berichte ja zu fehlen) - mir damals nicht aufgefallen
  • Generell findet ich, dass alles sehr locker moderiert oder gespielt wird. Man merkt die Köpfe sind frei und die Musiker spielen mit Herz!

Danke EAV für diesen geilen Abend!

Ich sehe euch nochmals in Köln und freue mich drauf! :slight_smile:
@Satanella: Stichwort Aufnahme? Ich bin heiß drauf! :wink:

P.S. Was mir noch mehr auf den Nerv geht als blinkende Handys vor der Nase sind Sitznachbarn die zu blöd sind im Takt mit zu klatschen!?!
Da war einer hinter mir, der hat lauter geklatscht als die Drums gespielt wurden und es tatsächlich geschafft nie, aber auch NIE den Takt zu treffen. Und wie man bei Vorbei oder dem Gitarrensolo bei Geld oder Leben mitklatschen kann, ist mir auch ein Rätsel… Beim nächsten mal nehme ich Handschuhe mit und verteile diese…


Bregenz 13.03.2019
#10

Endlich! Der Knoten ist gelöst: Ich hab die neue Show nun endlich auch zum ersten (aber nicht zum letzten) Mal genießen dürfen. Mein Fazit gleich zu Beginn: Ein absolut würdiger Abschluss - und für mich das schönste Live-Programm seit “100 Jahre EAV” und dem drauf folgenden “Amore XL”! Da hat einfach wahnsinnig viel gestimmt: Die Idee, Klaus im Sarg vor dem speziell umgetexteten Opener “Vorbei” hereinzutragen und ihn dramaturgisch passend nach dem Finale “Der Tod” wieder darin abzutransportieren. Der passend eingesetzte Bodennebel bei einigen Songs, die Kostümierungen, die in allerbester Verunsicherungs-Manier agierenden Roadies (wie in den alten Clips und TV-Auftritten :sweat_smile:!), der pralle Sound, die stimmige Licht-Show, die Backdrops inklisive Sternenhimmel. Dazu eine super eingespielte Band mit einem wunderbar durch den Abend führenden, über die Bühne tänzelnden Klaus, dessen Moderationen ich diesmal wirklich unterhaltsam und kurzweilig fand. Und natürlich die ausgewogene Setlist aus Klassikern, Hits, diversen Schmankerln und neuem Material. Hier wurde in meinen Augen auch Inhaltlich eine schöne Balance gefunden. Die Show ist einfach 'ne runde Sache und bietet eben auch optisch viele Highlights! Wie @morn schrieb, war es visuell wirklich sehr stimmig. Ich weiß nicht, ob und wann ich das zuletzt auf einem EAV-Konzert so gesehen habe. Es erinnerte mich stellenweise wirklich an das, was ich von den alten Videos kenne. Zu den einzelnen Songs und Programmpunkten wurde schon einiges geschrieben, drum spar ich mir das zumindest vorerst mal.

Zu den Rahmenbedingungen: Das Deutsche Theater in München ist natürlich eine absolut tolle, würdige Spielstätte für so eine Show und bietet ein passendes, wohliges Ambiente. Allerdings finde ich, dass die Karten für die Seitenränge (zumindest für den vorderen Bereich) mit dem Hinweis auf Sichteinschränkungen hätten verkauft werden sollen. Aaron und sein Schlagzeug waren quasi vollständig von den davorhängenden Lautsprechern verdeckt. Beugte man sich vor, konnte man gerade noch so einen Blick auf die Becken werfen. Der “1000 Jahre E”-Schriftzug war ebenfalls so gut wie nicht mehr sichtbar. Lehnte man sich in seinen Sitz zurück, war auch Tom nicht mehr zu sehen, wenn er sich gerade an seinem angestammten Platz aufhielt. Wir sahen uns also einen großen Teil des Konzerts in vorgebeugter Haltung an. Glücklicherweise bot die Balkonbrüstung ausreichend Platz, sich draufzulehnen. Mir ist klar, dass ich (entgegen Klaus’ Annahme, die Ränge wären teurer :wink:) nicht die kostspieligsten Plätze gebucht hatte. Aber damit, nicht die ganze Bühne sehen zu können, hatte ich natürlich nicht gerechnet. Gut, dass ich noch drei Konzerte vor mir hab :stuck_out_tongue:! (Hoffentlich bleibt die Show bis zum Schluss komplett!)

Der Merch-Stand bot die bereits in anderen Threads erwähnten Utensilien feil. Ich kaufte eine “Alles ist erlaubt”-Tasse und das Becher-Set. Als ich dieses auseinandernahm, um die einzelnen Becher zu begutachten, bemerkte ich, dass jener mit dem Album-Cover als Motiv doppelt enthalten war, dafür der mit Thomas und Klaus fehlte. Als ich den Verkäufer am Stand darauf ansprach, meinte er, dass es das letzte Set gewesen wäre und das nun mal so sei bzw. man keine Wahl hätte, welche Becher im Set sind. Fand ich 'ne arg schwache Reaktion. Zum Glück hatten meine Begleitungen auch Becher gekauft und untereinander aufgeteilt bzw. getauscht, sodass ich mein Set komplettieren konnte.

@sMuaterl Ich hab dich kurz gesehen, als ich am Merch-Stand war, aber dann warst du auch sehr schnell wieder weg und wir mussten zu unseren Plätzen. (Wir kamen erst eine halbe Stunde vor Beginn ins Foyer, weil wir vorher noch beim Essen waren und man ja eh feste Plätze hatte.) Solltest du doch noch mal auf ein Konzert der Tour gehen, auf dem ich auch zugegen bin, sollten wir uns auf jeden Fall vorher absprechen :wink:! Das gilt natürlich auch für @morn; dich hab ich im Getümmel leider gar nicht gesehen.

PS 1: Ich will ein Konzertvideo von dieser Show :mrgreen:!! Ja, ich weiß, Wien wird gefilmt, aber ich hab halt wie gesagt Bedenken, das wir dort ein abgewandeltes Programm sehen und die reguläre Show für die Nachwelt (und für mich :stuck_out_tongue:!) nicht konserviert wird. Und das wäre wirklich jammerjammerjammerschade! Lasst es bitte nicht wie bei “Amore XL” und “Himmel & Hölle” enden :pray:!!

PS 2: Eine neue Studio-Version von “Tanz, tanz, tanz” muss her, die so klingt, wie der Part im Retro-Medley! (Sehr coole Moves von Klaus übrigens :sunglasses::yum:!) Es darf nicht sein, dass die EAV jetzt aufhört und die zerlachte 82er-Fassung und die darauf aufbauende Maxi die einzigen Versionen dieses genialen Songs sind, die’s auf Tonträger gibt :wink:! Apropos Retro-Medley: Es ist zwar vielleicht nur eine Kleinigkeit, aber endlich gibt’s beim Schweine-Funk wieder das für mich unverzichtbare “Auf geht’s, Jubel!” :pig_nose:


#11

Zu PS 1 und PS 2: Absolut korrekt auf den Nagel getroffen! Habe nichts hinzuzufügen oder wegzulassen! :+1::+1::+1:


#12

Dem kann ich (wie @cheffeterrifico) nur zustimmen. Vor allem dem ersten Punkt. Für die reguläre Tour gäbe es ja noch ein paar Möglichkeiten. (eventuell Graz? - die DVD zur Neue Helden-Tour wurde doch auch dort aufgenommen, und die EAV ist zwei Tage am Stück da).

@Karli Der Sache mit der Sichtbehinderung sehe ich ähnlich. (Ich saß im selben Eck). Ich hatte die Show zum Glück schon zum dritten Mal besucht und aus verschiedenen Positionen gesehen und konnte Aaron und Tom schon bei guter Sicht geniesen. Zumindest 2 weitere Konzerte (Waghäusel und Wien) werden ja noch dazu kommen.:smiley:


#13

#14

Es ist zwar vielleicht nur eine Kleinigkeit, aber endlich gibt’s beim Schweine-Funk wieder das für mich unverzichtbare “Auf geht’s, Jubel!” :pig_nose:

Ich weiß genau was du meinst und ich habe mir genau das gleiche gedacht. Für uns Fans sind das doch die ganz großen Dinge, die uns sehr glücklich machen. Wir sind halt Freaks, is so. :stuck_out_tongue: