Konzerte zwischen Tourneen

Mir ist schon öfter aufgefallen, dass verschiedene Angaben zur “Konzerthäufigkeit” im Netz auftauchen. Z.B bei der Kunst-Tour wird in Interviews von ca 70 Konzerten gesprochen, während laut eav.at nur knapp 50 Termine bekannt sind.

Ist die EAV in den 1990er Jahren wirklich nur mit ihren festen Tour-Programmen unterwegs gewesen oder gab es schon damals Auftritte bei Festivals? Ich denke Bierzelte konnten sich die EAV vor den Best-Of Programmen noch gar nicht leisten.

Wisst ihr was genaueres? Gab es schon 1991/1992/1995/1997 Konzerte mit abgeänderten Tour Programm, also kurz nach bzw. vor einer richtigen Tour?

Schönen 4.Advent wünscht
Jeremy

Gut, dass du es erwähnst! Gerade gestern kam mir wieder in den Sinn, dass ich vor längerem mal eine Setlist aus der Zeitspanne 1992 - 1994 gesehen habe. Die EAV gab - was leider so gut wie nirgends erwähnt wird - auch während ihrer Pause ein paar vereinzelte Konzerte, auf Galas, aber auch auf öffentlichen Festlichkeiten (habe auf irgendeiner CD einen Artikel herumschwirren, in dem ein Zelt-Gig aus dieser Zeit erwähnt wird). Ich meine mich zu erinnern, dass auf der Setlist bereits das “Hip Hop Medley” und ein weiteres Hit-Medley vertreten waren. Leider ist mir nicht bekannt, in welchen Besetzungen diese Gigs gespielt wurden. Es ist ja nicht nur so, dass Klaus und Tom zu dieser Zeit bereits viel in Kenia waren, auch andere Bandmitglieder waren ja gut beschäftigt zu dieser Zeit. Nino dürfte zu dieser Zeit viel auf den Malediven gewesen sein, wo er ein Schiff bauen ließ und Günther baute sich zu dieser Zeit sein Weingut auf, was sicherlich auch nicht wenig Zeit in Anspruch genommen hat. Und soweit ich weiß hob Andy in diesen Jahren seine bis heute legendäre Andy Töfferl Show aus der Taufe, nicht :mrgreen:?? (Nicht zu vergessen sein grandioses Schlageralbum mit dem Model Alexandra Werbanschitz :mrgreen: :mrgreen:!!) Hat noch jemand eine Setlist aus dieser Zeit herumflattern? Weitere Infos zu einzelnen Konzerten? Fotos? Das wäre wirklich hochinteressant, weil die Zeit zwischen “Watumba” und “Nie wieder Kunst” in Biographien über die EAV kaum behandelt wird.

Interessant war auch, als sich in eine Skype-Konferenz mit diversen Forum-Mitgliedern von ein paar Jahren ein Typ eingeklinkt hat, der meinte, die EAV hätte Konzerte in Hotels in Kenia gegeben. Weiß hier jemand mehr?

Ein Punkt, der mir auch keine Ruhe lässt: Die EAV hat sich 1977 gegründet, am 25. Mai 1978 gaben sie das erste Konzert ihrer ersten Tournee. Und davor war mindestens ein halbes Jahr nichts außer Proben, Schreiben und Konzipieren? Das kann ich mir beim besten Willen einfach nicht vorstellen! Die Jungs werden doch bestimmt ein paar mal zusammen vor Publikum gespielt haben, bevor sie bei der Eröffnung des Wiener Schauspielhauses aufgegeigt haben. Auf so einer Veranstaltung spielt man doch nicht, ohne seine neue Band vorher zumindest mal vor Publikum getestet zu haben, oder?! Ich kann mir gut vorstellen, dass die junge EAV vorher mal irgendwo in 'ner Kneipe oder in 'nem kleinen Club ein paar Sessions gespielt hat. Außerdem juckt mich immer noch die Show, die Tom vor “1. Allgemeine Verunsicherung”/“Uschi im Glück” geschrieben hat, welche von (damals noch nicht Bandmitglied) Klaus für schlecht befunden und daraufhin wieder verworfen wurde :wink:! Ich kann nicht glauben, dass davon nicht zumindest ein paar Demos auf Kassette aufgenommen wurden. Es soll sich laut EAV-Buch um Songs sowohl auf deutsch, als auch auf englisch gehandelt haben. Der offizielle EAV-Start sind natürlich die Premiere im Wiener Schauspielhaus und die erste Platte unter Wilfrieds Solovertrag bei der EMI. Aber die Zeitspanne zwischen Bandgründung und den ersten bekannten EAV-Aktivitäten ist mir einfach zu groß, als dass da nichts erwähnenswertes stattgefunden haben könnte. Wie seht ihr das?

Die Anzahl der Kunst-Tour-Konzerte würde ich auch eher auf 70 taxieren, da ich mit Sicherheit weiß, dass die EAV das Programm auch 1996 noch gespielt hat. Allerdings sind diese Termine kaum irgendwo vermerkt (auch nicht in der “Tour-History” auf eav.at).

Ob es früher schon so etwas wie diese “Sommer-Konzerte” gab, habe ich mich auch schonmal gefragt. Bestimmt ist die EAV hier und da mal auf einem Festival aufgetreten, aber diese Sommerfest/Dorffest-Touren gab es meines Wissens damals nicht. Ich erinnere mich an ein interessantes TV-Interview mit Klaus - das muss so kurz nach der “Frauenluder”-Veröffentlichung gewesen sein, wo er sagt, dass sich die Band erst seit ein paar Jahren mit diesen Auftrittsmöglichkeiten beschäftigt, früher sei das undenkbar gewesen.
Mein Eindruck ist, dass es diese Konzerte seit dem Zeitpunkt gibt, seit dem die EAV mit “zugekauften” Musikern spielt (das ist gar nicht so blöd gemeint, wie es klingt), die natürlich auch ihre Brötchen verdienen wollen. Die “alte” EAV, die die Hit-Zeit noch mitbekommen hat, hatte das finanziell wahrscheinlich einfach nicht nötig.

Das sind natürlich alles Spekulationen, also dreht mir keinen Strick daraus, wenn das alles totaler Blödsinn ist :wink:

Ich glaub auch, dass Festivalkonzerte bis 1995 nichts waren, was die EAV machen wollte und konnte (ist auch eine Frage der Bühne, der technischen Begebenheiten, etc.). Man muss auch sagen, dass die Bandbesetzung bis 1995 zu einem großen Teil aus Leuten bestand, die über die GEMA an den Musikverkäufen beteiligt waren (= alle außer Anders Stenmo, Mario Bottazzi und Andy Töfferl). Bei den guten Verkäufen und in der damaligen Zeit brauchte man wohl nicht unbedingt eine Dauertour. Jetzt ist das ganz anders, da sind Konzertauftritte die (wahrscheinlich?) einzige Einnahmequelle für alle außer Thomas Spitzer (und vielleicht auch Klaus Eberhartinger zu einem Teil?).

Zur Anfangszeit: Das würde mich auch brennend interessieren. Es könnte sein, dass die EAV-Mitglieder damals schlichtweg in allen möglichen Kombinationen bei allen möglichen Bands und Projekten mal mitgespielt oder geholfen haben, vielleicht auch mal zusammen als Band. Wenn man sich die Geschichte der Musik in der Steiermark in den 70ern und 80ern anschaut, hat jeder mit jedem schon mal gespielt und zusammengearbeitet. Das war wohl eine sehr fruchtbare Zeit. Andererseits waren sie ja noch nicht sonderlich erfahrene Musiker. Und sie hatten ja auch was im “echten Leben” zu tun gehabt: Ausbildung, Studium, Arbeiten, etc. Vielleicht lief das Projekt auch einfach nebenher.

Die Kunst Tour wurde 1996 auf jeden Fall noch gespielt da ich im Mai 1995 in Fürth/Stadthalle war und im Juni 1996 in Bad Aibling/Kurhaus. In Bad Aibling wurde die Only you Unterwasser Version nicht gespielt da anscheinend die Bühne dafür zu klein war. Stattdessen spielte man die Only you Sisi Version von der Neppomuk Tour.

Echt? Interessant. Mich würde interessieren, ob das spontan gespielt wurde, oder noch geprobt wurde davor.

Aber aus Platzgründen? Ich meine die nehmen doch alle gleich viel Platz ein, oder?

Ich meine evtl wegen dem Bühnenbild. Klaus und Andy hatten die entsprechenden Kostüme getragen.
Ich suche unveröffentlichte Konzertmitschnitte der Neppomuk Tour und von der Kunst Tour…