Köln nächstes Wochenende

Ich greife mal die großartige Idee von Häkelgarn neulich auf und frage mal in die Runde: In dieser und nächster Woche bin ich auf kleiner Deutschlandreise und arbeite mich vom Süden zum Norden vor. Am Wochenende (Freitag, 7.8. bis Montag, 10.8.) bin ich in Köln (werde aber auch in der näheren Nachbarschaft umherfahren, z.B. Düsseldorf). Hat jemand von den Kölner Fans (die nicht im Urlaub sind) Lust auf einen Kaffee mit Geplänkel über die EAV? Würde mich freuen, wenn ich den einen oder die andere hier auch mal persönlich kennenlerne.

Bin nächstes Wochenende leider komplett ausgebucht :frowning:

Ich bin - wie es aussieht - am Wochenende nicht in Köln. Falls doch, maile ich dir kurzfristig!

Schade, aber da kann man nichts machen. Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, was man unbedingt gesehen haben sollte in Köln, abgesehen von den übliche Verdächtigen wie den Kölner Dom?

In Köln-Deutz (direkt am Rhein) gibt es den Triangel-Turm mit Aussichtsplattform - das lohnt sich wirklich! Obwohl ich in Köln lebe, fahre ich immer mal wieder hoch und genieße die tolle Aussicht!

http://www.blick-auf-koeln.de/panorama_plattform/home/index_ger.html

Ich muss sagen, dass ich Köln überaus unsympathisch finde. Mehr als den Dom gibt es dort auch nicht. Ein Spaziergang am Rhein, Richtung Schockoladenmuseum ist noch ganz nett, aber ansonsten…

Gegen die freie Meinungsäußerung!!!

Im Ernst: Köln ist schon eine tolle Stadt, nach Leverkusen und München vermutlich die schönste in Deutschland.

Allerdings weniger wegen der touristischen Highlights, die einen bei einem Tagesbesuch umwerfen würden (da fällt mir außer dem Dom und ein paar Kirchen und dem KölnTriangle tatsächlich auch nix rasend Interessantes ein), sondern mehr wegen der Lebensart, die sich aber vermutlich erst erschließt, wenn man sich etwas länger damit beschäftigt.

Als Gastro-Insider-Tipp für Alex würde ich ein Brauhaus empfehlen, aber nicht die erstbeste Touristen-Falle “Früh”, sondern z. B. die Malzmühle (Heumarkt 6) oder das Päffgen-Bierhaus in der Salzgasse (Altstadt). Da dann eine der kölschen Spezialitäten essen und mit 2-20 Kölsch nachspülen.

Wenn Dich die Kunst umtreibt, sind das Museum Ludwig (am Dom) und das Wallraf-Richartz-Museum sehr zu empfehlen.

Ansonsten gibt es natürlich die üblichen schönen Sachen wie Zoo, Fußgängerzone, ein paar Stadtmauern usw., aber IMHO nichts, was gegenüber anderen Großstädten großartig raussticht.

Fazit: am besten nach Köln ziehen, ein paar mal Karneval mitmachen und zum Kölner werden. Mit einem Tagesbesuch ist nicht viel gewonnen :wink:

Pöh, wie sangen “Angelika Express” so schön: Hau doch ab nach Berlin… :smiley:
Ich mag Köln, es ist angenehm unhip und hässlich. Großstadt-Bohème ist - Gott sei Dank! - nicht vorhanden.

Leverkusen? Oh Mann…Sry, aber da kommen wir nicht zusammen. :mrgreen:

München fand ich allerdings sehr schön, aber ich muss sagen nach Berlin würde ICH immer HAMBURG als Wohnort wählen. Hamburg ist so abwechslungsreich und es ist sehr angenehm dort unterwegs zu sein. Und danach Dresden. Dresden und Ümgebüng habe ich wahnsinnig gerne.

Muss ja auch nicht :slight_smile:

Da stimme ich dir wiederum zu. :smiley:

Gut, ich bin Kölner und kenne die Stadt mein ganzes Leben, von daher bin ich vielleicht etwas voreingenommen.

Aber ich finde man kann hier sehr gut leben. In Köln gibt es eine schöne Mischung aus interessanten Bauwerken, schönen Einkaufsstraßen, Museen, Theatern, Grünanlagen und anderen kulturellen Einrichtungen. Gerade die Lebensart und auch die Möglichkeiten, die man in der Stadt und auch in der Umgebung hat, schätze ich sehr. Für Ausflüge am Wochenende gibt es ebenfalls viele Möglichhkeiten (Bergisches Land, Rheindörfer, Ahr, Eifel, Westerwald, Siegtal, Ruhrgebiet…).

Andererseits gebe ich gerne zu, daß es Städte in Deutschland gibt, die bzgl. historischen Bauwerken und Denkmäler sehenswerter sind. Gerade München ist wirklich eine sehr schöne und sehenswerte Stadt. Hamburg natürlich auch. Aber man muß bedenken, daß nach dem 2. Weltkrieg Köln fast vollständig zerstört war. So schlimm hat es keine andere deutsche Stadt getroffen (die Innenstadt war zu ca. 95% zerstört). Insofern finde ich, daß man angesichts dieser Tatsache trotzdem als Tourist vieles interessante entdecken kann.

Vielleicht noch ein paar Tipps (auch wenn einiges schon gesagt wurde):
- natürlich der Dom mit Turm und evtl. Domschatzkammer
- Brauhauswanderung (ist eine Führung, die man buchen kann)
- die von Boleroboy empfohlen Brauhäuser kann ich bestätigen
- Duftmuseum Farina gegenüber dem Jülichsplatz (älteste bestehende Parfum und Eau de Cologne Fabrik der Welt (hat nichts mit 4711 zun tun!!)
- wenn Interesse an Museen besteht (Museum Ludwig, Wallraf-Richartz Museum, Schokoladenmuseum, Röm.-Germ. Museum)
- Altstadt, Gassen, Rathaus, Gürzenich, Alter Markt (zur Zeit Baustelle)
- Botanischer Garten (Flora)
- Volksgarten
- Ausgehen evtl. in der Südstadt

Viel Spaß! :slight_smile:

Is eh alles scheiße gegen Wuppertal :wink:

Oder Gelsenkirchen :wink:

Vielen Dank für die Tipps allerseits! Werd mir sicher einiges, was Ihr vorgeschlagen habt, anschauen. Schokolaaadenmuseum. Klingt ja interessant. Köln wird bestimmt einen guten Eindruck bei mir hinterlassen.

Heute war ich u.a. in Heidelberg und war schon ein bisschen enttäuscht. Hätte mehr als eine Art German Disn*y World für amerikanische und japanische Gäste erwartet…

Übrigens ist die schönste Stadt der Welt Erding. Das hatte zumindest eine örtliche Wählervereinigung plakatiert. Hier ein Foto - leicht verändert:

http://www.onairding.de/erding/erdingwarklein.jpg

:slight_smile:

In Erding gibt’s ne schöne Kneipe mit Billardtisch und Nutten, die gutgläubige Rentner meucheln lassen, hab ich gestern im “Polizeiruf 110” im WDR gesehen.