Kann denn Schwachsinn Sünde sein

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe mir am Wochenende nach langer langer Zeit nochmal das Album “Kann Denn Schwachsinn Sünde Sein” gegönnt und beim ersten Track “Kann Denn Schwachsinn Sünde Sein” sind die ganzen Hits abgeändert arrangiert.
Gibt es diese Versionen der Songs eigentlich irgendwie komplett?

Ich glaub nicht, oder? :unamused:

Wurden glaub ich nur als Medley produziert.

Die Songs sind halt einfach in den Grundbeat des Medleys eingefügt worden, damit alles einheitlich und fluffig ohne Ecken und Kanten zusammenpasst, wie es beispielsweise ein guter DJ hinbekommt. Ich finde, das ist gut gelungen.

Das wurde aber in diesem Fall alles komplett neu eingespielt und nicht zusammengemixt. Sind ja nicht die Studioaufnahmen von den Alben.

Glaube nicht, dass alle Songs erstmal komplett neu aufgenommen werden, um sie dann in ein Medley zu packen. Das ist doch zu viel Arbeit für nur jeweils ein paar wenige hörbare Sekunden. Vielmehr macht man das Medley und fügt dabei die Songschnipsel passend arrangiert ein. Ich hab im Podcast auch erzählt, wie mir Thomas Spitzer erklärt hatte, wie der Song entstanden ist: Ein kunstvolles Schnipselwerk aus Originalspuren und neuen Spuren, die alle im wahrsten Sinne des Wortes aneinandergeklebt wurden.

Stimmt! :slight_smile: Für die etwas jüngere junge Generation bestimmt nicht ganz einfach vorstellbar :wink: grins :smiley:

Ich denke ja auch nicht, dass die Songs für das Medley in voller Länge neu eingespielt wurden (das wäre ja Blödsinn), sondern eben nur die entsprechenden Refrains. Hör dir z. B. mal im Medley “Tanz, tanz, tanz” oder “Märchenprinz” an - die Gesänge klingen völlig anders, als in den Originalversionen :wink:. Oder “Heiße Nächte (in Palermo)” und “Küss die Hand, schöne Frau”, wo sogar die Texte verändert wurden. Bestimmt wurden Geräusche, Effekte, Chöre usw. aus alten Aufnahmen mit reingemischt. Aber die Refrains scheinen mir zumindest überwiegend neu eingesungen- und auch eingespielt oder programmiert worden zu sein. Da müsste mein Ohr mich schon ganz krass täuschen, wenn dem nicht so wäre.

Es gibt ja auch immer wieder widersprüchliche Aussagen innerhalb des EAV-Umfelds zu solchen Themen. Beispielweise stammt von Tom die Aussage, das Re-Release von Café Passé wäre (bis auf Entrauschen usw.) nicht nachbearbeitet worden. Der Produzent und Studiobesitzer Andi Beit sagte im Podcast #20 (http://www.verunsicherung.de/news/2012-12-22.html) hingegen ganz deutlich, dass er selbst die Overdubbings (Schlagzeug usw.) druntergelegt hat, obwohl er eigentlich nicht viel von solchen nachträglichen Änderungen hält. Er wurde aber, wenn ich mich recht entsinne, seintens der EAV darum gebeten, diese Änderungen am Album vorzunehmen, was er dann auch tat. Hier steht also Aussage gegen Aussage, wobei ich in diesem Fall letztere völlig unterstreichen möchte, weil man den Unterschied einfach hört, wenn man die LP-Version ebenfalls kennt :mrgreen:! (Keine Angst, ich geh jetzt nicht wieder in voller Breite drauf ein :stuck_out_tongue:!)

Was ich damit sagen will: Die EAV hat in ihrer Karriere so unendlich viel Material aufgenommen und produziert, dass da schon mal was in Vergessenheit geraten kann oder etwas nach Jahrzehnten anders in Erinnerung ist, als es war. Ist ja völlig normal.

Ist doch kein Widerspruch, niemand behauptet, dass die Originalversionen 1:1 verwendet wurden, wir sind uns also doch einig. :wink:

Dann haben wir aneinander vorbeigeschrieben, sorry :smiley:!