Halle 25.02.2019


#1

Wer ist in Halle? Hat die EAV da jemals zuvor gespielt?


#2

Bin in Halle. EAV ist im Steintor, dem ältesten Varieté-Theater D, schon Stammgast. Freue mich auf Klaus’ fast legendäre Anmoderation zum baulichen Zustand. Wurde zwar vorne und innen mehrfach saniert, aber der Backstagebereich sah bisher - von außen zumindest - sehr „historisch“ aus. :smirk:
Hoffe, das Steintor lässt sich nicht von der Grabesstimmung anstecken und schließt danach.


#3

Wie war die Halle in Halle?


#4

Ausverkauftes Steintor-Varieté in Halle. Publikum tendenziell noch etwas älter als bei meinen bisherigen Konzerten. Der Stimmung tat es keinen Abbruch, zumindest in den hinteren Ecken. Allerdings wurde bis zum Schluss gesessen! Vor den Zugaben stand das Publikum kurz, durfte sich aber nach Klaus‘ Erlaubnis wieder setzen. :smirk:
Auf der Bühne fehlten - wohl mangels Breite - ein Treppenelement, Teile der Balustraden und die „1000 Jahre“. Insgesamt wieder sehr beeindruckende und würdige Beisetzung! Top!


#5

Die EAV waren schon des Öfteren im Steintor Varieté in Halle; unter anderem am 19.03.2007 100 Jahre EAV Tour und am 06.03.2010 Neue Helden Tour.

Vom gestrigen Konzert waren wir begeistert. Die EAV in Topform und das Publikum, wie schon von Luuk angedeutet, in Megastimmung. Schade nur dass, die Begeisterung zwar durch tosenden Applaus, Jubel und Pfeifen zu hören aber nur durch einmalige, stehende Ovation zu sehen war. Für den Abschied der EAV hätte ich mir eine größere Geste vom Publikum gewünscht.

Aber trotzdem, die EAV hat in meinen Augen eine würdige Abschiedstournee auf die Beine gestellt. Fast aus jedem Album gibt es einen Song zu hören und die Kostümierung sowie das beeindruckende Bühnenbild erinnern an viele, vergangene Tourneen unserer Lieblingsband.

Einziger Kritikpunkt geht an den „Soundmixer“, weil Klaus‘ Stimme bei den „Bass-, Gitarren- und Schlagzeuglastigen“ Lieder kaum zu verstehen war. Wenn ich die Texte nicht alle gekannt hätte, hätte ich gar nichts verstanden. Wir saßen jedoch in der 4. Reihe. Vielleicht war der Sound in den hinteren Reihen optimaler.(?)

Auch die Mischung aus ernst und lustig sowie laut/wild/rockig und leise/ruhig/balladesk ist ausgewogen und geschickt gewählt. Das Bühnenbild muss ich noch einmal besonders lobend hervorheben. Die Liebe zum Detail war nicht zu übersehen. Wahnsinn wie viele Gedanken sich Tom auch um die Farbgebung gemacht hat. Die Farbstimmung hat sich durch wechselnde Beleuchtung immer wieder zum Song passend geändert. Dieses handgemachte, analoge Bühnenbild gefällt mir persönlich um Welten besser als die LED-Wand der Werwolf-Tour. Aber das ist vielleicht auch Geschmackssache.

Das Merchandise der 1000 Jahre EAV Tour ist übrigens üppig. Und es gibt sogar noch Deluxe Buch Editionen zu einem moderaten Preis!!! TOP TOP TOP

Meine Fazit zur 1000 Jahre EAV Tour: EIN WÜRDIGER ABSCHIED IN TOPFORM!