Gruftgranaten


#21

Das ganze Album ist sehr aufwendig gezeichnet und gefällt mir richtig gut. Mich würde interessieren, was das Holz-Rad unterhalb der CD zu bedeuten hat? :smiley:


#22

Das steht in der grossen Zeichnung sogar erklärt, denn da hängt sie auch, die …Trommelwirbel…Hölzerne CD für 75 verkaufte CDs, also eine Auszeichnung.


#23

Ganz klar eines meiner Lieblingsalben! :smiley:
Ich glaub aber auch, dass man Österreicher sein muss, um das alles besser zu verstehen. Der “Austropop” wird bei uns als patriotisches Zeichen verstanden, es gibt ergo viele Shitstorms gegen Ö3, weil kaum österr. Musik gespielt wird und jedem hier sind die “Großen” wie Ambros, Danzer, Fendrich bekannt. Ich möchte damit ausdrücklich NICHT behaupten, dass man als Deutscher das Album nicht verstehe, nein, nein…aber dennoch bin ich der Meinung, dass bei denGruftgranaten das Nationalbewusstsein aller Österreicher angesprochen wird.

Zwischen blöden Scherzen, lustigen Umdichtungen und grenzgenialen Anspielungen gibt es auch Referenzen zur EAV (und ehemaligen Mitgliedern sowie Freunden der Band) selbst - und die Prinzipien wie Wilfrieds Kombination zwischen Volksmusik und modernen Klängen wird bravourös persifliert. Daneben aber genauso politische Statements wie “Valerie, Valera”.

Das Proekt eignet sich mMn weniger für Einzelstücke, aber dafür umso mehr als Ganzes. Beim Autofahren oder im Hintergrund läuft bei mir die Scheibe regelmäßig! Dazu muss ich aber noch dazu ergänzen: Schon als kleiner Junge wurde ich mit Austropop erzogen. Ich kannte also schon als Kind jedes Lied, das hier parodiert wird und das machte es mir von Anfang an sympathisch :slight_smile:


#24

Vielen lieben Dank für die Antwort, 88.6! :smiley:

Ich sollte wohl mal öfters die Booklets durchlesen. :astonished:


#25

Die Hölzerne hängt nach den neuesten Bildern auch im Musungu-Music-Studio an der Wand :slight_smile:

In meiner Kindheit in den frühen 80er Jahren ist Austropop auch stark im deutschen Radio vertreten gewesen (noch vor der EAV). Daher kenne ich auch jeden einzelnen der persiflierten Songs. Das hat aber stark nachgelassen. Heute hört man vielleicht Christina Stürmer, aber nicht mehr diesen charmanten liedermacherartigen Austropop mit Dialektfärbung von damals…


#26

Ich finde die Scheibe auch richtig cool.

Aber ich frage mich warum da auch Herbert Grönemeyer und Peter Maffay Parodiert wird. Weil eigenlich geht es da ja um Austropop.

Und ich habe auch gehört das die auch Peter Cornelius aufs Korn nehmen wollten. Aber er hat das bzw wollte es Gerichtlich verbieten lassen. Weiß da einer mehr, was da los war ?

Was ich z.b großartig fand das die EAV sich bei diesen Album auch selber aufs Korn nehmen und nicht nur über andere sich Lustig machen.


#27

Für das Jahr 2016 trifft die Kritik an Ö3 jedenfalls nicht mehr zu. Gleich kommt “God Bless America”. Hab ich mir anlässlich der Shanghai Disneyland Eröffnung bestellt.
:sunglasses:

Klickt bitte währenddessen auf das “Daumen hoch”-Symbol, dann wird es vielleicht sogar öfter gespielt.
:mrgreen:

Kleines Off Topic, aber das musste sein, weil ich grad so euphorisch und stolz auf mich bin.


#28

Das müsste wohl auch eines der wenigen EAV-Alben sein, wo es keinen TV-Auftritt (mit Song) gegeben hat. Ich weiß noch wie die CD damals im Geschäft zu finden war und ich überrascht war. Da habe ich auch mehrmals gucken müssen um sicher zu gehen, das da auch wirklich EAV-Content drin war. :wink:


#29

Doch, Klaus war mit “Valerie Valera” in einer MDR-Sendung.


#30

Ich hab mir seit langer Zeit das Album mal wirklich aufmerksam durchgehört und hatte viel Spaß dabei.
Mich überraschte, dass Andy tatsächlich so viele Stücke beitrug, auch wenn sie nicht die lustigsten waren.

Die komische Stimme von Klaus als Moderator ist schon etwas nervig, aber passt zu dem durchgedrehten, bunten Album.

Unlustig finde ich, dass Maffay immer auf Körpergröße und Warze reduziert wird. Bin jetzt kein Fan, aber das ist billig. Außerdem stört das dauernde Wiederholen von “mille mille grazia…” etwas. Dafür ist Ziwui richtig witzig produziert. Ganz coll finde ich (im Zusammenhang mit dem Song der Woche) die Heino-Version von “3 weiße Tauben” - so macht das ganze Sinn. Auch die EAV-Persiflage und Haiders Sprung in der Schüssel sind klasse!

Ich freu mich auch über die Version von “Friss oder Stirb”. “Es wird Heller” macht schon duchaus Sinn auf dem Album, passt aber von der Produktion und vom Stil überhaupt nicht dazu.

Alles in allem ein cooles, buntes und kurzweiliges Album.

Gerne Würde ich mal ne Aufzeichung eines Auftritts sehen.

Sehr viele Infos hat ja - trotz der schlechten Kritik- cheffes Konzertbericht:

Mille Grazia!