Grübel, grübel und studier

Ich bin durch einen älteren Beitrag von 88.6 darauf gekommen und stelle die Frage mal zur Diskussion:

Ist der Spruch “grübel, grübel und studier” wirklich aus der deutschen Übersetzung der lustigen Taschenbücher der legendären Erika Fuchs? Auf der Website von Ehapa steht dazu folgendes:

http://www.ehapa.de/ehapa/content/e14/e44/e5237/

Keine Frage, die Grammatik, der Sprachstil basiert auf der von Erika Fuchs erfundenen Comicsprache. Aber kommt irgendwo tatsächlich wortwörtlich “grübel, grübel und studier” in einem der Comics vor? Dem Text von Ehapa nach hört es sich für mich nicht so an, als ob die EAV hier was zitiert hat, sondern eher adaptiert hat. Was meint Ihr?

Andauernd. Das ist sozusagen eines der Markenzeichen. :laughing:
Zumindest in früheren Jahren.

So wie das “Nein” von Homer und das “Ha-Ha” von diesem Schläger.

Nelson Muntz :mrgreen:

Komisch, ich dachte, dass “studieren” im Sinne von “überlegen” nur in Österreich und in Süddeutschland üblich ist. Wobei Erika Fuchs offenbar hauptsächlich in München gelebt hat laut Wikipedia.

Hab gerade mein einziges “Lustiges Taschenbuch” (Nr. 40, “Auf geht’s Micky!”) durchgeblättert und bin auf viel “knatter”, “krach”, “holterdipolter”, “schluck!”, “fiedel” und “tröt” gestoßen, weiß jetzt, dass ein Urahn von Goofy “Pol-Goofy der Faule” hieß (ein berühmter Reisender, der praktisch nie vor die Tür ging) und was eine Schattenklaumaschine ist, aber kein “grübel, grübel und studier” gefunden. Dabei gab es viel für Mickey zu grübeln (für Goofy eigentlich auch, aber das macht der ja nicht so gern). Übrigens sagt Mickey dauernd “Heißa!”, der war immer schon ein Spießer…

Hier gibt’s wunderbare Sprüche aus der Feder von Erika Fuchs:
http://www.savoy-truffle.de/zippo/donaldpics.html

Es wurde ja (wegen dem Video mit den Sprechblasen) absichtlich diese Ähnlichkeit hergestellt. :laughing: