Grazer Geschichtemuseum: Popmusik des 20. Jahrhunderts

Das klingt interessant!

In den 70er-Jahren stand das Produzieren von Tonträgern im Mittelpunkt, es gab erste Demobänder der EAV und von Opus. Die 80er-Bandszene in der Steiermark wird ebenfalls beleuchtet.

Wer am 3.12. noch nicht verplant ist:
Man begebe sich nach Graz!

https://www.museum-joanneum.at/museum-fuer-geschichte/ihr-besuch/programm/events/event/8837/eav-mastermind-thomas-spitzer-fuehrt-durch-die-ausstellung-pop-1900-2000
Thomas führt dort durch die Ausstellung (ich glaub, wenige Plätze gibt es noch)
und im Anschluss - unabhängig von der Ausstellung, mehr erlaubte Besucher - gibt es eine öffentliche Lesung mit der Legende Eik Breit! Dabei wird gemeinsam mit Thomas das Buch „1000 Jahre EAV live - Der Abschied“ präsentiert und es wird Zeit geben Fragen beantwortet zu bekommen. Ab 19 oder 20 Uhr beginnend etwa. Näheres bald in dem Visagenbuch und auch hier.

Klingt sehr Interessant bin ernsthaft am überlegen dort hinzugehen :thinking:

Die Führung wie ich gelesen habe ist allerdings laut Homepage vom Museum bereits ausgebucht !

Bin auch am überlegen hinzugehen - Graz ist ja quasi um die Ecke :grinning:
Forum Treffen? :grin:

Wenn es nicht ausgebucht ist, wäre ich dabei!! :slight_smile:

Edit: Auf Anfrage beim Museum, tatsächlich restlos ausgebucht.

Schade!!

1 Like

Schade!

Das Ausgebucht bezieht sich lediglich auf die Führung, was natürlich sehr schade ist.

Aber die Vorlesung mit dem Buch „1000 Jahre EAV“ mit Thomas und Eik ist ja frei zugänglich wenn ich das so richtig gelesen habe. :slightly_smiling_face:

Ja, das stimmt!!

War gestern in Graz auf der Buchvorlesung von Thomas und Eik mit dabei, es war eine sehr angenehme und lockere Atmosphäre.

Thema war in den Knapp 1 1/2 Std. hauptsächlich die Anfangszeit bis hin zu den 7 mageren Jahren.
Eik hatte die Rolle des Vorlesers übernommen und unter anderem seinen geschriebenen Artikel über die Erinnerungen an das erste Konzert vorgelesen wo Thomas zwischendrinn hier und da auch ein paar Erinnerungen aus der Zeit wiedergegeben und für den einen oder anderen Lacher gesorgt hatte. :smile:
Anschließend gab es noch genügend Zeit und Gelegenheit wer wollte konnte eine Buchversion kaufen und sich sein Buch von Thomas und Eik signieren lassen und auch die ein oder andere Frage in lockerer Runde loswerden. :slightly_smiling_face: Auch für das ein oder andere Foto standen beide zur Verfügung. Neben Eik und Thomas war auch Alvis vor Ort der sich ebenfalls sein Buch von Thomas hatte signieren lassen.:slightly_smiling_face:

Eik hatte ich noch gefragt wegen der Teilnahme an der Abschiedstournee wo er gerne teilgenommen hätte, dies aber seiner Aussage nach aus Kostengründen der Konzert Agentur abgelehnt wurde. :roll_eyes:

Hier noch ein Bild von dem Abend.

4 Like

Ich war ja auch dort und Eik hat das so geil vorgetragen. Er hat auch schauspielerische gezeigt, wie Wilfried sich während der Konzerte bewegt hat, sodass immer die ganze Band in den Hintergrund gedrängt wurde. :sweat_smile:

Für zukünftige EAV-nahe Projekte kann ich mir sehr viel vorstellen.
Eik der gerne zur EAV zurück wäre.
Alvis und EAV Backliner, die eigene Songs machen
Auch der Heimatlied-Ausschnitt in der Doku hat Lust und Laune gemacht, auf eine EAV einmal ganz ohne Tom und Klaus.

Das alles hat seinen Reiz. Und das wäre locker eine Möglichkeit mal in einem kleineren Rahmen die EAV zu präsentieren und das ganz ohne große Hits spielen zu müssen .

4 Like

Wenn ich die Beiden da so sitzen seh, geht mir einfach das Herz auf :slightly_smiling_face:!

1 Like

Das kann’s doch nicht sein. Diese einzigartige Chance, die in diesem Rahmen nicht mehr kommen wird, aus Kostengründen ungenutzt verstreichen zu lassen, finde ich fast einen Hohn… Wir reden hier von einem bis zwei Liedern, sprich von 10 Minuten… OMG

Ist ein völliger Blödsinn.

Thomas hat es jetzt bereits in 2 Interviews gesagt, daher sag ich es nun auch hier…Klaus wollte es nicht. Punkt. Weder vor seinem Sturz noch danach. Thomas hat ihn mehrfach gefragt…das Endargument: Alle Shows ohne Support kamen gut an, wozu also der organisatorische Aufwand. Lemo und Gert waren der mögliche Kompromiss und hart erdiskutiert.

Für 11.500 Fans wird Klaus recht gehabt haben und sie waren mit dem Konzert vollstens zufrieden. Allein Thomas und ein paar von euch und sicher auch Eik selbst hätte es einiges bedeutet. Die Chance ist leider verstrichen…

1 Like

Schade wenn dem so ist ! Aber danke für die Richtigstellung. :+1:t3:

1 Like

Umso mehr Grund für Thomas, weitere Projekte mit diversen Weggefährten von damals und heute anzugehen …

Wenn sie wollen, sicher…

Gestern war jedenfalls der letzte EAV-Tag für Thomas. Mit Eik und Alvis gemeinsam begangen… Das ist ja wenigstens etwas…

( Eigentlich wollte ich euch die Präsentation auf FB livestreamen, doch leider musste ich dann bis 23 Uhr meine Zeit in der Notaufnahme verbringen. Drecksgrippe)

2 Like

Jetzt ist es raus, ich hab’s mir gedacht. Kam ja schon durch, als bekannt wurde, dass Thomas Lemo auf die gesamte (Österreich?-)Tour mitnehmen wollte. Oder auch der abfällige Kommentar, als Klaus über Nino und Eik und deren Beteiligung am Aie-Album spricht („da haben die halt mitgesungen…“)
Schade nur, dass halt auch ein bisschen damit geworben wurde, dass beim Abschiedskonzert Freunde und Weggefährten dabei sein würden. Hatte also schon fest damit gerechnet.

In einem Podcast mit Tom im Interview wurde ja auch mal darüber gesprochen, dass Klaus strikt dagegen war, alte Mitglieder wieder einzubinden. Glaub das Interview war von 2013, 2014!?
Ich will gar nicht wissen, welche großartigen Ideen Klaus schon verhindert hat … der Beginn im Sarg ist ein gutes Beispiel. Da musste Tom den Klaus ja anscheinend auch lange überreden.

Aber jedenfalls schön zu sehen, dass der Rest der (alten) EAV sich immer offen zeigen/gezeigt haben. Franz, der beim Fantreffen im September gesagt hat, dass er es immer schade gefunden hat, wenn gerade Go Karli Go und das Retro-Medley rausgeflogen sind. Aaron und Alvis, die sich auch immer für die ganz alten Songs begeistern konnten. Im Podcast „Am Würschtlstand“ vom September wurde eh gesagt, dass „Total verunsichert“ angesprochen wurde, und Franz, Aaron und Alvis sofort dafür gewesen wären, den Song am 14.09 mit Gert zu spielen.
Schön war auch zu sehen, wie herzlich Eik den Alvis gestern begrüßt hat.

Ich wäre für ein fettes EAV-Projekt in zwei Jahren OHNE Klaus.

Und jetzt nicht falsch verstehen: Ich liebe den Klaus, er macht seine Sache in der EAV perfekt. Nur hab ich in den letzten Jahren den Eindruck, dass er es mehr als Job sieht und nicht mehr so viel als Leidenschaft.
Siehe bei den Best of-Shows… keine großen Setliständerungen, kurze Proben davor, keine Kostümwechsel,… oder Klaus Solo Programm, wo er laut eigener Aussage, zu faul war, viel Neues zu lernen… oder Best of Austria meets Classic, wo er zwei Songs ausgesucht hat, die er eben gut moderieren kann (Mandolinen-Spiel bei Palermo) oder die er immer spielt (Märchenprinz 2000). Auch diese ewig langen Moderationen. Die Musik hat sich bei ihm immer weiter in den Hintergrund gedrängt!

6 Like

Wie gesagt, ich freue mich, dass die EAV würdig abgeschlossen wurde und freue mich auf das, was jetzt noch kommt!

9 Like

Wenn ich an den frenetischen Applaus denke, als Gert Steinbäcker die Bühne betrat. Bin überzeugt, der wäre in ähnlicher Form auch Eik zuteil geworden. Nino freilich ebenso.

Gute Besserung!