Evtl. Konzert in Köln? - EAV lehnt laut Veranstalter ab

Hallo ihr Lieben,

ich habe Ende des Jahres in der Kantine mal nachgefragt, ob die EAV nach der 100Jahre Tour nochmals gebucht wird. Die Antwort war damals:

> > Hallo xxx,
> > bin da im Moment noch mit der Agentur dran. Vielleicht wollen sie Köln
> > spielen. Schau immer mal auf unsere Homepage, denn da wird es als erstes
> > veröffentlicht, wenn’s bestätigt ist.
> > www.kantine.com
> > LG
> > xxx

Hab dann vorgestern nochmals geschrieben:

> Hallo xxx,
>
> ich wollte nur mal nachfragen, ob es noch Hoffnung Richtung EAV in der
Kantine gibt.
> Da es jetzt schon leider ne Zeit lang her ist :frowning:
>
> Liebe Grüße, xxx
>

Die heutige Antwort:

> Leider im Moment nicht, die wollten Köln nicht spielen auf ihrer kommenden
> Tour.
> LG
> xxx

LOL… oh mein Gott, der EMI-und-Karnevals-Stachel scheint ja tief zu sitzen :slight_smile:

“Die Details solcher Verhandlungen haben aber auch in der Öffentlichkeit nichts verloren”, bestimmt der EAV-Fanclub zu diesem Thema im offiziellen Forum ganz pauschal. Schön, dass man mal wieder gesagt bekommt, was man zu äußern hat und was nicht - und was man zu wissen hat und was nicht! Sonst könnte man ja fast irgendwann mal in die Versuchung kommen, sich selbst Gedanken und ein eigenes Bild zu machen! Scheinbar hat es da mal wieder jemandem überhaupt nicht geschmeckt, dass ein Detail in die Öffentlichkeit gekommen ist (“Leider im Moment nicht, die wollten Köln nicht spielen auf ihrer kommenden Tour”), das ein Fan selbst herausgefunden hat und das nicht dem arschglatten, massentauglichen Bild entspricht, das man scheinbar gerne zeichnen möchte. Denn “leider” hat der Kantine-Mitarbeiter keine Standardantwort á la “Es hat mehrere Faktoren blablabla…” rausgeschickt, sondern eine Antwort, die wahrscheinlich der Wahrheit entspricht und die viele EAV-Anhänger in NRW verärgern könnte. Und das muss man von offizieller Seite aus natürlich dementieren.

Ich bin so froh, dass ich in den vergangenen Jahren meiner Meinung diesbezüglich ohne Ausnahme immer treu geblieben bin. Sie bestätigt sich ganz automatisch in unregelmäßigen Abständen immer wieder von ganz alleine :question:!

Mahlzeit!

Kantine wäre vll aber auch echt zu klein gewesen. Rein von der Bühne her. Und ich kenn den laden ganz gut, weil ich da mal gearbeitet hab.
Aber Trotzdem schade…hätte es wenigstens Gästeliste gegeben :slight_smile:)

Naja naja naja… auch wenn ich im anderen Thread was von EMI und Karneval geschrieben habe - würde sich ein Konzert in Köln (das das einzige in NRW wäre) finanziell lohnen, würde die EAV sich das sicher nicht entgehen lassen. Zumal zu einem EAV-Konzert in der Regel keine EMI-Manager oder Karnevalsjecken kommen, sondern EAV-Fans.

Ich will den Fanclub nicht in Schutz nehmen, aber wer sagt denn, dass der Betreiber von der Kantine die Realität nicht zu seinen Gunsten auslegt?

Hab die EAV schon mal in der Kantine gesehen, die Bühne war okay. Habe die EAV auch schon auf kleineren Bühnen erlebt, als in der Kantine.

Es kann schon sein, dass sich ein Gig für die EAV in Köln nicht sonderlich lohnt. Das möchte ich gar nicht ausschließen. Aber deshalb darf die Antwort eines Kantine-Mitarbeiters (der ja nun wirklich direkt an der Quelle sitzt) trotzdem an die Öffentlichkeit kommen, finde ich. Ich fände es etwas einseitig, wenn nur die Offiziellen ihre Version an den Mann bringen würden. Ist doch gut, auch mal die Version von jemand anderem, z. B. dem Veranstalter, zu hören. Und wenn sich ein Köln-Gig in den Augen der EAV und deren Agentur wirklich nicht lohnt, dann stimmt’s halt einfach, dass sie dort nicht spielen wollen (weil zu wenig Knete dabei rausschaut). Mir fällt kein Grund ein, warum man das nicht so sagen dürfte, wie’s ist (wenn’s denn so ist). Und mir geht dieses “das gehört nicht an die Öffentlichkeit”-Gerede dermaßen auf den Sack, sorry! Ich lass mir nicht vorschreiben, was ich zu wissen haben darf. Und wenn ein Fan beim örtlichen Veranstalter eine Aussage bekommt, warum die EAV dort nicht spielt, dann ist das in meinen Augen völlig okay. Manche Leute stehen halt weniger auf 0815-FAQ-Antworten und schreiben’s kurz und bündig so, wie’s ist. Da ist doch wirklich nichts dabei!

Genau dieses “kurz und bündig” ist in diesem Fall aber IMHO genau falsch, weil die Antwort total schwammig ist und überhaupt keine “verwertbaren” Informationen enthält, sondern nur wildeste Spekulationen anheizt.

Will die EAV nicht in Köln spielen oder nur nicht in der Kantine?
Wollen sie nicht spielen, weil sie die Stadt nicht mögen oder weil es sich finanziell nicht lohnt?
Oder weil Klaus’ Oma an einem von der Kantine angefragten Termin 200 Jahre alt wird?

Dass der EAV-Fanclub nicht will, dass so eine Antwort an die Öffentlichkeit kommt, ist ein anderes Thema, kann ich unter bestimmten Gesichtspunkten aber nachvollziehen, ist mir aber ehrlich gesagt auch ziemlich wurscht :slight_smile:

Ich bin natürlich auch neugierig, warum die EAV NRW so stiefmütterlich behandelt, bin aber der Meinung, dass die wahren Gründe nicht in die Öffentlichkeit gehören. Das sind interne Vetragsdetails und Strategien, die Fans einfach nix angehen. (Was nichts daran ändert, dass ich natürlich trotzdem verdammt neugierig bin…)

Kann er aber nicht vermeiden und wird’s auch nie können. Und ich finde diese gewollt einseitige Berichterstattung absolut lächerlich. Diese Reaktionen, wenn andere Leute mal selbst etwas über die EAV herausfinden und diese Informationen dann veröffentlichen, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Und dann werden irgendwelche Standardantworten rausgehauen und es wird alles andere abgestritten, anstatt sich mal auf die anderen Quellen einzulassen und erstmal objektiv zu prüfen, ob was dran ist oder nicht. Aber von vornherein immer dieses Handeln nach dem Motto “wir sind offiziell, das Andere stimmt nicht und so was gehört sowieso nicht in die Öffentlichkeit” ist so was von Lachhaft für offizielle Vertreter einer bekannten Band! Man möchte am liebsten alles wegradieren, was auch nur irgendwie dem Ruf der EAV schaden könnte. Aber dazu ist eine Internetplattform für Anhänger einer Band nicht da. Kein Fan - weder auf eav.at noch hier - ist verpflichtet, auszufiltern, was der EAV schaden könnte, was nicht in die Öffentlichkeit gehört usw.! Mit so etwas muss eine Band mit diesem Bekanntheitsgrad einfach leben. Und umso lockerer ihre Vertreter damit umgehen, desto weniger Konflikte gibt es. Man kann hier schreiben, dass ich das neue Lied der EAV sehr geil finde und glaube, dass das neue Album ein Hammerding wird. Man darf aber ebenso auch schreiben, dass Klaus auf den Konzerten zur Hälfte nur noch Playback singt. Kritik muss im Positiven wie im Negativen erlaubt sein. Das muss sich eine Band, die einen gewissen Grunderfolg hat und in der Öffentlichkeit steht, einfach gefallen lassen. Man kann nicht hergehen und erwarten, dass jeden Fan sich in Foren, Gästebüchern etc. zurückhält, nur um den guten Ruf der EAV zu unterstützen (zumal wir sowieso Reklame für die Jungs machen, wo’s nur geht). Und ich habe so was auch noch bei keiner anderen Band erlebt. Deren Internetvertreter sind nämlich professionell genug, mit so was human umzugehen.

@Karli:

Ich habe mir die Antwort des Fanclubs nochmal durchgelesen - da steht mit keinem Wort, dass der Kantine-Mitarbeiter Fans nicht antworten soll oder der Fan diese Antwort nicht öffentlich posten darf.

Der einzige Satz zu diesem Thema ist

“Die Details solcher Verhandlungen haben aber auch in der Öffentlichkeit nichts verloren”

- und da hat der Fanclub hundertprozentig recht.

Und auch der Satz

“Allerdings sollte man immer bedenken, dass ein örtlicher Veranstalter in einer Mail-Aussage einem Fan gegenüber sicher nicht alle Punkte, an denen die Fixierung eines Konzerts scheitern kann, bekannt gibt.”

erscheint mir absolut nachvollziehbar.

Ganz ehrlich, ich fand eher die Antwort der Kantine als die des Fanclubs komisch (obwohl sie wie gewohnt in ihrer autoritären, humorlosen Art geantwortet haben :question: ). Zunächst mal dieses “bin da im Moment noch mit der Agentur dran. Vielleicht wollen sie Köln spielen”. Das sagt doch zum einen aus, das hier nur mit der Agentur verhandelt wurde, wahrscheinlich hat die EAV selbst von dieser “Verhandlung” gar nichts mit bekommen. Und dann dieses “ob sie in Köln spielen wollen”. Ich denke der Argentur ist die Stadt ziemlich egal. Da geht es doch um ganz andere Dinge, z.B. um “wie hoch ist die Gage”, “ist die Lokation geeignet”, “wie vertrauenswürdig ist der Auftraggeber”, “passt das ganze in den Gesamttournee-Plan” usw. usw… Und genaus so geht’s dann in der nächsten Antwort weiter mit “die wollten Köln nicht spielen auf ihrer kommenden Tour”. Das klingt mir doch sehr nach einer Ausrede für Unfähigkeit und bestimmt hat sich nicht die EAV hin gestellt und gesagt “Nein, nach Köln gehen wir auf gar keinen Fall, das mögen wir nicht”. Ich glaube ich als Argentur würde jemanden, der solche idiotischen und gefärbten Antworten gibt auch keinen bei mir unter Vertrag stehen Künstler vermitteln :question:
Ich glaube, das hat der Fanclub mit seinen “Die Details solcher Verhandlungen haben aber auch in der Öffentlichkeit nichts verloren” auch gemeint und nicht, dass Kaiser-Neppo/Neppomuk die Mail im Forum veröffentlicht hat.

Zumal sie nicht entfernt wurde, sondern lesbar bleiben durfte.

Na, das wär ja noch schöner :mrgreen:!

Ich kann diverse EAV-Hörer aus NRW, wie zum Beispiel Neppomuk, halt gut verstehen. Die EAV spielt in diesem Bundesland so gut wie nie. Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg etc. etc. werden dagegen auf sämtlichen Tourneen bedient. Und in NRW gibt’s sicherlich genug gute Locations. Und sooo leer war die Kantine beim Konzert der “100 Jahre EAV”-Tour gar nicht. Sie ist natürlich keine 1000er/2000er-Mehrzweckhalle. So eine Halle würden sie in NRW vermutlich nicht voll bekommen. Und das könnte auch schon das Problem sein. Nämlich, dass es sich für die EAV und die Konzertagentur einfach nicht genug lohnt, in NRW zu spielen. Dass die EAV irgendwelche Animositäten gegen NRW haben sollte, halte ich eigentlich für Blödsinn. Dann dürften sie bei Carmen Nebel und in Bierzelten auch nicht mehr auftreten :wink:. Ich denke, da geht’s einfach um den Rubel. Mir persönlich kann’s ja wurscht sein. Für mich sind immer einige Gigs dabei, die ich gut erreichen kann. Aber in NRW sitzen halt auch einige EAV-Fans, die dann immer extra in ein anderes Bundesland pilgern müssen, um die EAV mal live erleben zu dürfen. Und wenn der Kantine-Mitarbeiter kurz und knackig schreibt, dass sie dort nicht spielen wollen, find ich das nach wie vor okay. Er hätte vielleicht noch eine kleine Begründung anfügen können ("…wollen hier nicht spielen, WEIL…"). Aber die Aussage an sich find ich in Ordnung. Und wenn sich’s für die Jungs nicht mehr rechnet, in Köln zu spielen (was natürlich reine Spekulation von mir ist), dann muss man halt damit leben. Aber mir kann niemand erzählen, dass es in ganz NRW keine halbwegs ordentliche Location gibt, wo die EAV ein schönes Konzert vor 500 Leuten spielen könnte. Aber ich denke, die Ansprüche diesbezüglich sind bei der EAV in den vergangenen paar Jahren einfach wieder gestiegen, was auch nachvollziehbar ist. Wieso sollten sie für 500 Leute extra nach NRW fahren, wenn sie in Bayern mal eben locker 2000 Leute in 'ne schicke Mehrzweckhalle kriegen? Ich vermute einfach mal, dass das der Hauptgrund sein wird.