EAV YouTube Channel

Es gib im Forum bei eav.at einen interessanten Thread. Jemand stellte die Frage, warum es keinen EAV YouTube Channel gibt. Der EAV-Fanclub hat geantwortet. Ich zitiere…

Meint ihr, dass diese “Co-Autoren” (also die ehemaligen EAV-Mitglieder) sich tatsächlich querstellen? Ich kann mich an irgendeine Info erinnern, dass Günter Schönberger angeblich irgendwelche TV- oder Live-Mitschnitte für die EAV-History-DVD nicht herausgeben wollte…weiß jemand etwas Genaueres?

Ich weiß zwar nichts genaueres, aber grundsätzlich möchte ich auch mal sagen, dass man (*) für ein Unterfangen wie einen YouTube-Channel oder (vielleicht wichtiger) eine DVD mit EAV-Raritäten auch den Willen haben muss, das durchzuziehen (ich meine das im Sinne von: Man muss Durchsetzungskraft und Hartnäckigkeit aufbringen). Ich habe definitiv keine Ahnung, wie schwierig und wie teuer es ist, solche Projekte durchzuziehen, aber ob solche Unterfangen auch immer mit dem nötigen Ehrgeiz angegangen werden und wirklich alle Möglichkeiten ausgelotet werden? Das ist natürlich nur Spekulation von mir. Vielleicht würde es auch jemand Dritter mal schaffen, sowas durchzuziehen, wenn auch mit entsprechendem Recherche- und Organisationsaufwand?

(*) = Ich meine übrigens nicht den Fanclub, falls jemand auf die Idee kommen könnte. Ich meine die EAV, das verantwortliche Umfeld, die Plattenfirmen und wer auch immer da was zu reden hat.

Na ja, generell dürfte ein YouTube-Channel der EAV von der aktuellen Plattenfirma kein Problem sein, solange man auf kein EMI-Material zurückgreift (auf der “100 Jahre EAV”-DVD ist beim Bonusmaterial auch viel Bildmaterial aus der EMI-Zeit zu sehen, aber eben entsprechend nachvertont). Aber ich vemute hier ähnlich wie Alex. Man müsste es halt mal anpacken. Viele Bands (bekanntere und unbekanntere) haben solche YouTube-Channels. Teilweise präsentieren Bands und Musiker auf ihren offiziellen Homepages sogar YouTube-Links zu Mitschnitten von Fans. Es ist also schon irgendwie machbar. Aber meiner Meinung nach haben die Verantwortlichen der EAV (Plattenfirmen, Management etc.) den Internet-Trend bislang weitgehend verpennt. Auf der einen Seite regt man sich auf, dass Fans rege Raritäten tauschen, auf der anderen Seite bieten andere Bands so was zum Teil ganz legal zum Download an. Aber so was müsste man von offizieller Seite halt einfach erstmal realisieren. Jeder, der Homepages, YouTube-Channels und MySpace-Seiten von anderen Bands kennt, dürfte ungefähr wissen, was ich meine. Im Vergleich: Bei der EAV ist schätzungsweise ein Drittel der offiziellen HP passwortgeschützt, auf der MySpace-Seite kann man Mini-Schnipsel von vier Songs hören und einen YouTube/MyVideo/Sevenload-Channel gibt’s erst gar nicht. Eine ehemalige Arbeitskollegin von mir war mal zufällig auf der EAV-HP und meinte sinngemäß zu mir: “Ich wollt mir ein bisschen was anhören, aber da muss man ja für alles bezahlen.” Alles ist sicherlich etwas übertrieben, aber da sieht man mal, wie das nach außen wirkt. Es schreckt einfach ab, meiner Meinung nach. Ich find ja echt nicht alles pipifein was modern ist, aber in diesem Fall sollte man echt mal ein bisschen mit der Zeit gehen, wie zum Beispiel diese Leute hier:

Die Ärzte: http://bademeister.tv/index.php?sid=2e64efd46e3e8d13f605288415349221

KISS: http://kommunity.kissonline.com/service/searchEverything.kickAction?as=120635&mediaType=video&sortType=recent&tab=yes&includeVideo=on&d-7095067-p=1

Helge Schneider: http://www.helgeschneider.de/videos

J.B.O.: http://de.sevenload.com/sendungen/JBvisiOn/home

Wer mag, kann die Liste gern beliebig fortsetzen…

12 years - oder noch viel mehr - later:

https://www.youtube.com/channel/UCnT9-HjxmpIR-v72bMdMeYA/

Falls wer fragt: Es dauert ewig, braucht Vitamin B und das Blut von einem Erstgeborenen um irgendwie einen vevo Channel zu einem eigenen umzuwandeln.

3 „Gefällt mir“

Großartig - Gratulation!

Der Herr Dolezal gibt auch nix her…

Bei 1 Mio ÖS Kosten und mehr pro Video sind doch selbstredend keine Videorechte dabei :wink: