EAV-Podcast #65: Zwei außer Rand und Band

Teil 1 der Jubiläums-Trilogie ist nun online:

6 Like

Es hat unglaublichen Spaß gemacht diese Folge zu machen und dass eine Trilogie daraus wird, hätte ich nicht gedacht. Aber getreu dem Motto: Bleibt alles anders ist alles möglich bei uns. @morn Du hast das wirklich grandios geschnitten und wir haben gerade viel geschmunzelt, als wir den Podcast zu Hause gehört haben. Ich weiß, Eigenlob stinkt, aber wir haben viel gelacht. Schön, dass ich seit 10 Jahren dabei sein darf!

2 Like

So,auch von mir alles gute zum 10jährigen. :slight_smile:
Was Podcasts betrifft,gibt es nur zu genüge Leute,die bis heute nicht wissen was Podcasts sind. :crazy_face:
Netter Cliffhanger. :stuck_out_tongue:

Aber immerhin machen jetzt jede zweite Schauspielerin oder Schauspieler, gerne auch Influencerin und Influenzer einen Podcast, wahlweise mit Tipps aus ihrer Beziehung, dem Elternsein oder bei Comedians über gar nichts. Sogar Gottschalk macht einen. Und wenn dann sogar alles als „Podcast“ deklariert wird, was eigentlich eine YouTube-Show oder eine Radiosendung ist, dann ist der Mainstream recht nah. :grinning:

:stuck_out_tongue: Wie auch der ÖR,aber das sehe ich nicht als Podcast,keine Ahnung was das sein soll. :wink:

Sehr unterhaltsame erste Folge, macht Spass und gute Laune👍🏻 vielen Dank, bin gespannt auf die nächste…

2 Like

Diese Podcastfolge habe ich zweimal gehört, einmal am Montag und noch einmal heute. Sie hat mir beide Male sehr gefallen, am Montag war ich nur zu müde zum Notizen machen :-). Dafür sind heute fast Din A4-Seiten beschrieben worden.

Sie ist sehr kurzweilig und der Wechsel zwischen Zurück-Schauen auf die letzten zehn Jahre, Päckchen auspacken und Hörerglückwünsche kommentieren bringt ein sehr eigenwilliges Tempo hervor. Finde ich gut.

Das Vorhaben aus der ersten Folge, die Alben chronologisch vorzustellen, war ja ein voller Erfolg. Rückblickend betrachtet finde ich das aber sogar gut, denn sonst wären ja erst die Alben gekommen und dann erst die Fangeschichten und Sondersendungen (je nachdem, wie konsequent ihr das Ganze gemacht hättet). So, wie es sich entwickelt hat, finde ich es deutlich besser.
Zu Klaus Eberhartingers Masked-Singer-Auftritt: @Wolfi: „Er hod ja dann g’sagt, er hod sich selbst nicht gehört.
@morn: Mhm.
@Wolfi: Des glaub I aa, dass er si selber oft ned hört.“ :D.

Eure Pakete sind toll. Die Nummerierung gefällt mir, aber noch mehr die Kreativität, mit der die Untensilien ausgewählt wurden. Das ist sehr kurzweilig zu hören.

Zur Jubiläumsfolge: @Wolfi: „Alex is jetzt bei Instagram, und er hat Faxe, und er hat jetzt ein Telefon mit Anrufbeantworter geschalten, und es ist sozusagen, Youtube (…) hat er entdeckt für sich (…), ich fand des echt cool, weil ich dacht mir, jetzt macht er mal richtig Werbung.“ Dito, ich fand das auch klasse, man hat dir (Alex) die Vorfreude auf die Folge richtig angemerkt.

Der ganze Geraschel-Anteil hat mich schmunzeln lassen und ich fühlte mich an Hörspiele erinnert, in denen jemand eine Tür extra laut aufschließt und dann kommentiert, wie er durch den Flur läuft. Aber das ist einer der wenigen negativen Punkte dieser Folge gewesen.

Sehr lustig: @Wolfi: „Ja, I merk scho, die ein oder andere Idee (bezüglich der Päckchen) könnte von mir sein. Allerdings mach I des dann vielleicht … ja, gut, ok, eigentlich musst du jetzt eigentlich auch noch was aufmachen, Alex.“

0:23:00: Geistesgegenwärtig: @morn: Übrigens, schau mal, als das sehn jetzt die Zuhörer natürlich nicht, aber was ich für a Tase hab (…) Bob-Ross-Tasse hab ich.

Tröte als neuer Ton für die Resteverwertungen: Fänd ich toll, ich bin dafür.

0:28:30: @morn: Jetzt könn’ wir mal anfangen mit der Folge, wenn’s ok ist." Gab es schon mal eine Folge mit einem ähnlich langen Einstieg? Mir fällt keine ein, aber das ist ja schon rekordverdächtig.

@morn: „Und jetzt hob I mer dacht: Naja, wenn des vor 10 Jahren hypermoderne ned angekommen is, dann nehm ich doch jetzt des, was eigentlich schon veraltet is’ und siehe da, es hat doch funktioniert. Und als dann a Woche drauf ich die Nachricht gelesen hab, dass der Bundestag die Faxgeräte abschafft, da hab I mer dacht: Des is ja ein trauriges Ereignis (…) deswegen hab I noch a Faxnummer eingerichtet.“

Interessante Gedanken zur Entwicklung des Podcasts, zur Tonqualität und dem Lauf der Zeit.

Die Statistiken von Alex waren toll.

Spitzers Rache ist auch eine meiner Lieblingsfolgen, trotzdem Matthias plötzlich weg war.

0:52:00: VIelen Dank für die lieben Grüße. Und eine Anmerkung zur Dauer des Podcasts (im doppelten Wortsinn).

1:02:00: @morn: „Was war denn des eigentlich für a Folge?“
@Wolfi: Da müsst ich jetzt auf meim Zeddl schauen. I hob mirs irgendwo notiert…" Aus der Reihe „unüberwindbare Hindernisse beim Podcast-aufnehmen“. :slight_smile:

@morn: „Nimmst du den Rolling Stone zum Verpackungsmaterial her?“ Da hab ich lachen müssen, weil ich mach das auch bei Leuten, von denen ich weiß, die interessieren sich auch für ein Thema, dass ich thematisch passende, ältere Zeitungen zweitverwerte. Damit sie noch was zu lesen haben.

Podroulette: Kurzweilig und spannend, sehr gut programmiert, gut geraten.

Dass die Taube zur Wahl des Vogels 2021 steht/stand, finde ich ebenfalls merkwürdig. Das ist ja meines Erachtens am Thema vorbei, will man dem Vogel des Jahres nicht mehr Aufmerksamkeit geben? Tauben seh ich hier jeden Tag, .

Tolle Vorschau auf Folge 66, aber ist die im Bad aufgenommen worden? Es hallt, und dieser Hall ist in der Folge zuvor nicht hörbar.

Freue mich sehr auf den nächsten Teil der Jubiläumsfeier. Und hab schon ein paar Kasetten zum Aufnahmen bereitgelegt.

Wir haben das schon nach ein paar Folgen umgestellt, weil es mehr Abwechslung bringt, die Zeiten und Stile zu mischen. Außerdem konnten wir dadurch auf Jubiläen von Alben reagieren oder auf Hörerwünsche eingehen. Wurde damals von jemanden kritisiert, dass wir das umgestellt haben, aber ich bereue nichts. :wink:

Ich habe jetzt extra nochmal reingehört - ich höre keinen Hall. Ist das sonst noch jemand negativ aufgefallen?

Mir macht es immer großen Spaß, mal solche Geräusche in der Akustik drin zu haben. Längere Pause mit Geraschel schneide ich raus, aber ich versuche immer, die Dynamik der Situation mitzunehmen.

Du kommst auch noch in Teil 2 und Teil 3 vor!

Wie immer vielen Dank für Deine Zusammenfassung und das Feedback!

1 Like

Nachtrag zum Thema „Sind Podcasts jetzt Mainstream?“ sowie „Warum machen die einen Audiopodcast und packen Geschenke aus, die man nicht sieht?“: IKEA bringt jetzt den IKEA-Katalog, den sie jetzt in Printform eingestellt haben, als Audiopodcast raus:

QED :slight_smile:

vielleicht interessant für blinde

Ja, absolut. Aber mehr Mainstream als IKEA geht wohl nicht. :slight_smile:

Ich weiß auch von Hörern, die eine Sehschwäche haben, dass sie den Podcast sehr gerne hören und es auch sehr zu schwätzen wissen, dass wir alles erklären und beschreiben, was man nicht sieht (z.B. Cover, Zeichnungen, etc.). Auch zu so einer Geräuschkulisse in den Resteverwertungsfolgen wie Rascheln oder jetzt hier Auspacken gibt es gute Rückmeldungen. Ich bin hier für jedes Feedback dankbar, wenn wir hier etwas verbessern können für Leute, denen sowas wichtig ist.

ich finde du machst das super mit dem schneiden, für mich persöhnlich finde ich es langweilig wen jedes geraschel ect. herausgeschnitten wird und zu tode produziert wird. was man leider auch auf 70% der musikproduktionen übertragen kann. (Wobei es auch ausnahmen wie bands like yello gibt, die ich gerne höre um meine ohren zu richten und zu trainieren)

2 Like

Eine Tolle Podcast Folge mit viel Spaß und Freude an der Sache, gerade das auspacken der Geschenke hat hier und da für einen Lacher gesorgt. :smile: gerade auch Wolfi’s und deinem verzweifelten Versuch der Tröte einen minimalen Ton zu entlocken. :joy:

Großes Lob auch für das neue Interface inkl. Menü zur Unterteilung der einzelnen Parts der Folge um an eine bestimmte Stelle zu springen. Habe das vorherige schon immer genutzt und das neue finde ich super! :slight_smile:

Bin gespannt auf den 2. Teil werde ich mir demnächst anhören. :slight_smile:

1 Like