EAV-Podcast #64: The Next Generation

Eine neue Folge #64 des EAV-Podcasts ist online! Nach längerer Zeit mal wieder mit Fangeschichten:

4 Like

Großartiger Podcast. Grüße gehen zurück!!! :smiley:

Inhaltlich war mir natürlich das meiste bekannt, da ich immer wieder im Austausch mit dem Meiko bin. Seine Geschichte erinnert mich sehr an meine EAV-Geschichte. Heute nicht mehr nachvollziehbar, war Fata Morgana in der 100 Jahre-Version auch lange mein Lieblingssong. Finde die Fangeschichten generell immer sehr interessant. Vielleicht darf ich ja mal ran… :wink:

Song Reviews werden bald fortgesetzt. Bin nur gerade wegen Umzug (endlich eigene Wohnung :D) und Studium im Dauerstress.

4 Like

Jetzt habe ich ab 60Minuten herum kapiert wer das eigentlich ist im Podcast. :slight_smile:
Megaspannende Berichte von einem Fan der jungen Generation, der zu dem noch toll (mit seiner Schwester) EAV-Songs nachspielt bzw. interpretiert. Du bist ein Super-Typ (megasymphatisch!!!) Kompliment von meiner Seite aus. Macht weiter so. Deine Schwester hat gerade einfach eine kleine Künstlerpause :wink:
Wenn die Umstände es wieder erlauben dann macht ihr mal ein Live-Concert für das Forum.

2 Like

Sehr Interessanter Podcast hat wieder Spass gemacht zuzuhören, finde diese Fangeschichten auch sehr interessant und spannend. :slight_smile:

Teile zwar die Meinung von Meiko bezüglich Fata Morgana (100-Jahre Version) nicht so, gerade was die Live-Version betrifft!
Da es mir einerseits gesanglich zu schnell ist aber der rockige Sound dagegen finde ich schon klasse. Bin da insgesamt eher Fan der Original Version. Aber zum Thema: „höre die Live Songs lieber als die Songs von den Alben“ da stimme ich dir voll und ganz zu bin da was das betrifft ähnlich eingestellt. :slight_smile:

2 Like

Diese Folge war sehr hörenswert und kurzweilig mit einem sympathischen Gesprächspartner. Besonders die Vergleichen zwischen euren beiden EAV-biografischen Entwicklungen bezüglich Tonträgern, Konzerten, etc. waren sehr hörenswert.

Das Intro und Outro waren sehr verwirrend, erinnerte mich aber an eine andere Aufnahme mit Karl Valentin: The Okeh Laughing record. Auf diesem hört man ein kurzes Musikstück und dann lachende Leute. Das scheint ziemlich erfolgreich gewesen zu sein, für 3,50 Mark (vermutlich). Faszinierend.
Hier ist ein schöner Blogeintrag dazu: https://bibliolore.org/2010/05/24/the-okeh-laughing-record/
Hier die Aufnahme selbst: https://www.youtube.com/watch?v=zOocKZXRnLI
Habe schon ewig vor, mir mal die entsprechende CD zu kaufen.

@EAVfan (zu siner EAV-Historie): Und zwar war meine Mutter schon EAV-Fan. Ich muss natürlich sagen, jetzt nicht so krass wie wir hier, die im Forum angemeldet sind, sondern eigentlich so: Sie hatte einige Platten…

Erstaunlich, dass Meiko seine erste CD so früh gekauft hat.

Das Gespräch bekommt durch ihn eine angenehme Strukturierung, was eine interessante Beobachtung war. Sonst macht Alex das immer, hier wird es ihm teils abgenommen. Schön :-).

Sehr toll finde ich, dass Meiko ein Bühnenfoto bekommen hat. Ich denk da nämlich wie Alex: Chance 1:140 Millionen. Gratulation.
@EAVfan: Ich finde, es passt alles, so wie’s passiert is’, weil sonst wär’s natürlich heute anders verlaufen…

Den Abschnitt zu Künstlern und Auftritten bei Konzerten fand ich sehr spannend. Sehr schade, dass Meiko das letzte Konzert nicht sehen konnte.

Zu einzelnen Konzerten: Hier musste ich auch wieder an Karl Valentin denken. Er hat bei seinen Theaterstücken sehr oft improvisiert, und aus Zeitzeugenberichten heißt es deswegen, dass kein Abend wie der andere war. Das sieht man an den zahlreichen Varianten, die es allein für Tingel Tangel gibt. Und ist unglaublich faszinierend. Schade, dass es nur so wenige Filmaufnahmen von ihm gibt und gar keine Abfilmungen eines tatsächlichen Theaterabends.

Zum EAV-Lieder-nachspielen: Das ist eine beeindruckende Entwicklung.

@morn: Ich glaub, die EAV ist durchaus in Anfangszeiten vor weniger Leuten aufgetreten (wie es beim ersten Konzert von M gab).

Das Rätsel zum Karl-Valentin-Zitat konnte ich nur mit einem technischen Hilfsmittel lösen. Und muss gestehen, dass ich darauf nicht gekommen wäre. Das entsprechende Stück hat einige geniale Stellen, ist mir aber zu brutal, deswegen sehe ich es sehr selten. Bin neugierig, wer löst.

1 Like

Vielen, vielen Dank für die lieben Nachrichten!

Heute Abend kommt mal wieder „Welchen Song mögt ihr lieber?“. Ist ja jetzt auch schon wieder länger her :slight_smile:

Apropos Konzert: Meine Schwester und ich haben an Heiligabend ein Weihnachtskonzert für unsere Eltern & Großeltern gemacht und haben es wieder aufgenommen. Ich habe es deswegen nicht angekündigt, weil wir es relativ spontan gemacht hatten. Ich werde es irgendwann in den nächsten Tagen hochladen! Ich freue mich schon auf das nächste richtige Konzert was wir machen werden, welches voraussichtlich im Sommer stattfinden wird. Dann wieder vor etwas größerem Publikum.

Also ich hätte nichts dagegen… :slight_smile:

Ich dachte einfach, man müsste in diesen Zeiten einfach mal was Positives bringen. Das Corona-Intro schlepp ich seit Monaten rum und wird wohl im Giftschrank bleiben. Ist es nicht interessant, wie ansteckend Lachen ist? Man bekommt gleich gute Laune!

Was für ein Hilfsmittel? Ich denke, Du kannst lösen, wird nicht so viele Valentin-Freaks hier geben.

Das Hilfsmittel war eine Suchmaschine. Ich hab einfach nach dem Satz gesucht.

Es ist das Bühnenstück ‚Die verhexten Notenständer‘ oder ‚Musik zu Zweien‘, in dem er und Liesl Karlstadt zwei Clowns spielen, die Musik machen wollen. Das tun sie allerdings ziemlich amateurhaft, sodass der Direktor auf die Bühne rennt und sagt, sie spielen ja ganz falsch. Daraufhin sagt Karl Valentin, das hörten sie selbst und dann folgt dieses Zitat.

Siehe https://www.projekt-gutenberg.org/valentin/raubritt/chap006.html

Oder hier als Kurzfilm (ob das Zitat dort auch vorkommt, weiß ich aber nicht): https://www.youtube.com/watch?v=b6YQjjB5mnM

Sehr schöner Podcast.Wenn möglich,bitte mehr solcher Interviews. :grinning: :+1:

Interessant - ich hatte danach auch bei Google gesucht und keinen Treffer gefunden. Google ist ein bisschen unheimlich mit dieser Personalisierung der Treffer…

Nun, du hast Google benutzt, selbst Schuld :smile:.

Sowohl Ecosia als auch DuckDuckGo finden die Stelle. Und sind auch wegen des besseren Datenschutzes zu empfehlen:
https://www.ecosia.org/search?q=Karl+Valentin+-+Sie+sind+der+allerjüngste+schämen+Sie+sich+Raubritter+vor+München

Ich nutze eigentlich DuckDuckGo, hab’s aber trotzdem nicht gefunden. Jetzt ging’s aber - egal. :wink:

1 Like

Super Folge! War sehr interessant zu hören, wie ein Fan aus einer anderen Generation auf die EAV blickt. Insbesondere Meikos Ausführungen zu der „neuen“ EAV waren mal etwas ganz anderes. Wenn man mit der Ur-Besetzung nicht aufwächst, dann sind halt andere Dinge wichtig.

Viel Glück mit Deiner Band!

2 Like