EAV-Podcast #59: "Küss die Hand" geht viral

Eine neue Folge #59 des EAV-Podcasts ist online. Diesmal mit Thomas Spitzer im Gespräch über „Küss die Hand, Pandemie“.

7 Like

Hallo Alex und Thomas,

danke für das nette kurze Lebenszeichen zum Thema „Spotify“, „Küss die Hand, Pandemie“ und allem, was noch folgt. Weiter so!

1 Like

Echt nette kurze Folge.Danke dafür. :smiley: :+1:

1 Like

Schönes Interview, schöne Folge und wie seit jeher immer schön zu hören, dass da kurz- wie mittel- und langfristig Pläne und Tatendrang sind :slight_smile:

2 Like

Hat mir heute im Morgengrauen die Fahrt zur Arbeit versüßt :blush:! Wichtigste Message: es geht weiter! Ist da eigentlich auch was in Album-Form geplant oder „nur“ einzelne Beiträge auf Platten anderer Künstler? Ich fänd’s ja immer noch unglaublich reizvoll, wenn Tom kompromisslos Sänger, Musikanten, Produzenten etc. um sich scharen würde, die er für talentiert und passend hält (querbeet, ob mit oder ohne EAV-Vergangenheit) und mit denen dann seine Texte und Melodien im Studio umsetzt. Dazu noch ein paar selbstgesungene Sachen wie „Es steht ein Haus in Ostberlin“, „Der oide Wolf“, „Coole, alte Sau“ oder „Der letzte Brief“. Eine solche Spitzer-Scheibe hätte für mich das Zeug, eine der besten deutschsprachigen Platten aller Zeiten zu werden!

2 Like

Interessant.
Aber warum reitet Alex dauernd darauf herum, daß man sich über dasThema nicht lustig machen soll? Die EAV/Thomas Spitzer haben sich doch nie daran gestört, sondern immer ihre/seine Meinung gesagt bzw. gesungen. Beispiellieder brauche ich ja nicht aufzählen.

Die EAV hat sich meistens nicht darum gekümmert, ob man sich über etwas lustig machen darf, ja. Aber in der aktuellen öffentlichen Debatte nehme ich schon eine Humorlosigkeit war, deshalb ist es trotzdem ein Thema.

Tolle Folge und tolles Interview mit Thomas, freu mich auf mehr ! (z.B. Interviews, Songs etc.) :hugs:

1 Like

Oder hat „man“ sich in der70/80iger Jahren sich mehr getraut?

Ich fand das auch ein sehr schönes und informatives Interview.